06 Februar 2019 | Leserpost

Gibt es Antworten auf diese Fragen?

Neue Postgebühren für Pakete

- Still und leise, kurz vor Dezember, wenn normalerweise die „Päckchenzeit“ beginnt, hat NamPost eine neue Gebühr eingeführt. Auf alle eingehenden Drucksachen, Pakete, usw. wird eine Gebühr von 17 Namibia-Dollar erhoben. Wo und wann wurde diese Erhöhung bekanntgegeben?

- Nach welchen Tarifen oder Gewichteinheiten richten sich diese erhobenen Gebühren? Am Schalter bekommt man die Antwort, es wären die „Transportkosten“, die hiermit gedeckt werden (ich spreche hier von Swakopmund). Gerade jetzt, wo der Benzinpreis mehrere Male vermindert wurde, müssen die Transportkosten dafür herhalten. Wie ist das zu erklären?

Karibiber Hälbich-Ruine

Seit Anfang Dezember gibt es die Hälbich-Ruine in Karibib nicht mehr. Ein Blechzaun ist um das Gelände gebaut worden und Arbeiter heben in der dicksten Mittagshitze die Fundamentgräben aus, - an einem Samstagnachmittag beobachtet.

Wo ist der Denkmalsrat, der seinerzeit durchsetzte, dass das als „Bäckerei Schulte“ bekannte Gebäude wieder in den sogenannten Urzustand rückversetzt werden müsse? Einen sogenannten Arbeitsausschuss für Ästhetik haben wir auch noch. Wo sind diese Gremien geblieben? Wieso wurde der Abriss des Hälbich-Stores gestoppt; über Jahre stand das Gemäuer dem Wind und Regen ausgesetzt und plötzlich darf er abgerissen werden. 1. Wer ist der Bauherr? 2. Wer ist der Architekt? 3. Wer ist der Mengen-Berechner? 4. Wo ist das für Erbe und Ästhetik zuständige Komitee in diesem Fall?

Es wurde kein Schild aufgestellt als dieser Abriss und der Neubau begann. Ein Vorarbeiter aus dem Lande des fernen Chinas war zu sehen.

Am Radio wurde von einem „Heritage-Komitee-Mitglied“ eine Grußbotschaft zu Weihnachten ausgestrahlt. „Bewahrt unser Erbe und unsere Kultur“, heißt es darin auf English. Welches Erbe und welche Kultur sind gemeint? Hat keines der Gremien-Mitglieder je eine Fahrt von Windhoek nach Swakopmund angetreten, um dieses Geschehen zu betrachten? Welche Erbstücke sollen hierzulande von wem bewahrt werden?

Museumsverbrennung

Ebenso seltsam mutet die Aufforderung laut AZ-Bericht des 2.Januar 2019 an, in dem zur Verbrennung der hiesigen Museen aufgefordert wird, und gleichzeitig England UND Deutschland um Mithilfe für ein neues Museum gebeten wird. Private Hand ist landesweit bei den kleinen Museen tätig. Keine Steuergelder fließen hier irgendwo ein. Wie weit reicht Demokratie und wo hört sie auf?

Annelise Ahrens, Swakopmund

Gleiche Nachricht

 

Öffentliche Organe ansprechen

vor 5 tagen - 07 November 2019 | Leserpost

Vor der Unabhängigkeit Südwestafrikas wurden Ehrenwildwarte vom Hauptwildwart ernannt (mir zum ersten Mal verliehen 1964).Das letzte Mal erhalten 1994, also nach der Unabhängigkeit (1990).Danach wurde...

Ein Fass ohne Boden

vor 5 tagen - 07 November 2019 | Leserpost

Sehr geehrter Herr Schlettwein, als Finanzminister haben Sie dafür Sorge zu tragen dass unsere Steuergelder für die richtigen und insbesondere rentablen Zwecke angewendet werden. Wie...

Für das namibische Publikum

vor 5 tagen - 07 November 2019 | Leserpost

Guten Tag,Das Jubiläum der Olthaver & List Gruppe (AZ berichtete) erinnert mich daran, dass es schade ist, dass das Warehouse Theater nicht für das namibische...

Für das namibische Publikum

1 woche her - 01 November 2019 | Leserpost

Guten Tag,Das Jubiläum der Olthaver & List Gruppe (AZ berichtete) erinnert mich daran, dass es schade ist, dass das Warehouse Theater nicht für das namibische...

Was wird unternommen?

1 woche her - 01 November 2019 | Leserpost

Es wäre schön, wenn von zuständiger Regierungsseite mal erklärt werden würde, wann das Loadshedding beendet wird. Wann wird in diesem Land endlich mal (25 Jahre...

Ein nimmermüder Drive Guide

1 woche her - 01 November 2019 | Leserpost

Es war nicht nur diese Abschiedszeremonie. Das Ende unserer Reise durch Südwest im Jahre 1977 sollte allen in Erinnerung bleiben. Hatte doch unser „Südwester-Guide“ von...

E-mail Freundschaft gesucht

1 woche her - 01 November 2019 | Leserpost

Hallo nach Namibia, ich hatte in den 80er Jahren Brieffreunde in Namibia und Südafrika gefunden. Bis 2010 ging unsere Freundschaf dann starb mein Freund in...

Südlich von Kapstadt

1 woche her - 31 Oktober 2019 | Leserpost

Als der britische Kapitän William Smith (1790-1847) während einer Fahrt, die ihn von Buenos Aires um Kap Hoorn nach Valparaiso führen sollte, mit seinem Schiff...

Die Lage ist ernster als zugegeben wird

vor 2 wochen - 23 Oktober 2019 | Leserpost

Lieber Herr Leuschner, die Verbrecher im Land werden sich über die Ausgabenpolitik der Regierenden freuen. Von den noch verbliebenen Finanzen fließt reichlich in die Präsentation...

Zufällig darauf gestoßen

vor 3 wochen - 18 Oktober 2019 | Leserpost

Lieber Herr Steffen!Wir halten uns zur Zeit wieder für einige Wochen in Kapstadt auf. Als wir vor wenigen Tagen ins Inland fuhren, mussten wir wegen...