28 April 2017 | Geschäft

Gewinn trotz Flaute

Rössing steigert 2016 Produktion und Umsatz

Angesichts des extrem niedrigen Uranpreises im vergangenen Jahr hat Rössing kräftig bei der Produktion zugelegt, um die eigene Wirtschaftlichkeit zu garantieren. Nach einem großen Verlust 2015 folgte nun ein beachtlicher Gewinn, der etwas Optimismus zulässt. Doch die Schwierigkeiten sind keineswegs überwunden.

Von Clemens von Alten, Windhoek

Die Rössing-Uranmine des Konzerns Rio Tinto hat im vergangenen Jahr 1850 Tonnen Uranoxid gefördert und somit 48 Prozent mehr produziert als 2015, was vor allem der Rückkehr zum 24-Stunden-Betrieb an sieben Tagen pro Woche zu verdanken sei, erklärte zu Beginn der Woche der Geschäftsführender Direktor Werner Duvenhage in Windhoek. Anlass war die Vorstellung der aktuellen Jahresbilanz, die zwar positiver ausgefallen ist als das Ergebnis 2015, zugleich aber von wirtschaftlichen Gegenwinden im Sektor zeugt.

„Dank der gesteigerten Produktion konnten wir trotz der äußerst schwachen Uranpreises einen Umsatz von rund drei Milliarden N$ erwirtschaften, im Vergleich zu den 1,3 Mrd. N$ im Vorjahreszeitraum“, berichtete Duvenhage. Das kräftige Umsatzplus habe dem Bergbauunternehmen ermöglicht, in die schwarzen Zahlen zurückzukehren: „Der Reingewinn betrug im vergangenen Jahr 107 Millionen N$, derweil 2015 wir noch einen Nettoverlust in Höhe von 385 Millionen verzeichnet hatten“, so der Rössing-Chef.

Wie Duvenhage die Situation schilderte, konnte die Krise im Uransektor nur mit diesem kräftigen Produktionsschub bewältigt werden: „Was die Weltmarktpreise betrifft, gilt 2016 allgemein als das schlechteste der vergangenen zehn Jahre. Der Spotpreis ist zwischen Januar und November um 50 Prozent abgestürzt und sogar auf unter 20 US-Dollar pro Pfund gefallen – die Gewinnschwelle für die meisten Uranminen liegt aber bei geschätzten 40 bis 50 US-Dollar“, sagte der leitende Direktor der Mine. Die Zukunftsaussichten seien ernüchternd: „In Japan gehen die Atomkraftwerke nach der Katastrophe von Fukushima langsamer als erwartet an den Start. Außerdem wurden zwei neue, große Minen in Betrieb genommen, nämlich die kanadische Mine Cigar Lake und in Namibia die Husab-Anlage.“

Der Rössing-Chef ist aber sicher, die Herausforderungen bewältigen zu können: „Wir schauen über die derzeitigen Schwierigkeiten hinweg, und bleiben zuversichtlich. Wir besitzen ein hervorragendes Vorkommen, rechnen mit einer Minenlaufzeit bis zum Jahr 2025 und verfügen über eine zuverlässige Wasser- und Elektrizitätsversorgung sowie Transportinfrastruktur.“ Derzeit beschäftige die Uranmine fast 970 Angestellte (zu 98% Namibier) und 752 Auftragnehmer. „Wir haben der Regierung 80,4 Millionen N$ an Lizenzgebühren, 50,8 Mio. N$ an Dividenden und 107,2 Mio. N$ an Einkommenssteuern im Namen unserer Angestellten gezahlt“, so Duvenhage.

Gleiche Nachricht

 

Company news in brief

vor 10 stunden | Geschäft

Clicks eyes Pick n Pay's pharmaciesSouth African pharmacist Clicks plan5 to acquire 25 in-store pharmacies, their drug stocks and staff from retailer Pick n Pay.In...

Cattle market continues to decline

vor 2 tagen - 10 Mai 2021 | Geschäft

The Agricultural Bank of Namibia (Agribank) has reiterated that climate variability remains a risk to the agriculture sector and to the economy at large.Nonetheless, Agribank...

Company news in brief

vor 2 tagen - 10 Mai 2021 | Geschäft

Airbus Jan-April deliveries up 25%Airbus delivered 45 jets in April, bringing its total so far this year to 170 - up 25% from the same...

Mining activities saves the domestic economy

vor 2 wochen - 23 April 2021 | Geschäft

PHILLEPUS UUSIKUDespite the mining sector being one of the few sectors that supported the Namibian economy in 2020, its investment prospects look bleak.Apart from Namib...

NWR reimagines its mobile application

vor 3 wochen - 21 April 2021 | Geschäft

STAFF REPORTEROne cannot dismiss the impact technology has had or continues to have in most people's way of life. As an organisation, Namibia Wildlife Resorts...

'Buy a house now and sell it later'

vor 3 wochen - 19 April 2021 | Geschäft

PHILLEPUS UUSIKUThe housing market is surely making a much more pronounced recovery than most other segments of the economy.For as long as interest rates remain...

Vielversprechendes Vorkommen

vor 3 wochen - 16 April 2021 | Geschäft

Von Frank Steffen, Windhoek Gestern gab das kanadische Gas- und Ölexplorationsunternehmen Reconnaissance Energy Africa (ReconAfrica) bekannt, dass „das erste von drei Erdölbohrlöchern im Kavango-Becken,...

NAMDIA-Rechnung bleibt unerklärt

vor 3 wochen - 15 April 2021 | Geschäft

Windhoek (ste) • Der Windhoeker Bürgermeister, Job Amupanda, legte sich anfangs der Woche mit dem Minister für Öffentliche Unternehmen (MPE), Leon Jooste, an. Letzterem verlangte...

Namibia’s new vehicle sales speeding

vor 4 wochen - 14 April 2021 | Geschäft

PHILLEPUS UUSIKUFor the first quarter of 2021, Namibia’s new vehicles sales increase by 12.3% when compared the first quarter of 2020 amounting to 2494 units.Similarly,...

NAMDIA beschäftigt doch C-Sixty

vor 4 wochen - 14 April 2021 | Geschäft

Mit „100-prozentiger Überzeugung“ widersprach der Minister für Öffentliche Unternehmen (MPE), Leon Jooste, dem Windhoeker Bürgermeister Job Amupanda, der behauptet hatte, dass das umstrittene Diamantenbewertungsunternehmen „C-Sixty...