25 März 2019 | Wirtschaft

Gewerkschaft erzwingt Einigung im Tarifstreit bei Husab-Mine

Vereinbahrung sieht Gehaltserhöhung von sieben Prozent für Angestellte vor – Gefahrenbereiche wieder sicher

Swakopmund (er) • Das Bergbauunternehmen Swakop Uranium und die Minenarbeitergewerkschaft MUN haben sich am vergangenen Mittwoch auf eine Gehaltserhöhung von sieben Prozent für die Arbeiter der Uranmine Husab geeinigt und schriftlich festgehalten. Damit sind die knapp zwei Jahre andauernden Verhandlungen abgeschlossen, teilte die Presseagentur Nampa mit.

Die Arbeiter hatten im Jahr 2017 eine Petition an das Management der Firma überreicht und darin ihren Unmut über eine angeblich „vage Gehaltsstruktur“ zum Ausdruck gebracht. Damals hatten die Arbeiter moniert, dass es große Unterschiede bei den Gehältern gebe, obwohl die Angestellten die gleiche Arbeit verrichten würden.

Die Vereinbarung sieht außerdem eine Erhöhung des Wohnungszuschusses von 500 N$ auf 2500 N$ vor. Ferner werde die Firma ihren Monatsbeitrag bei der Krankenkasse erhöhen. So werde das Unternehmen künftig 70 Prozent der Krankenversicherungskosten übernehmen.

„Bei der Mine muss noch viel getan werden, aber wir sind zufrieden“, sagte Timo Katjiuaende, Vorsitzender der örtlichen MUN-Niederlassung, bei der Unterzeichnung. Er zeigte sich ebenfalls wohlwollend, dass ein Konsens in anderen Bereichen, zum Beispiel bei der Schichtzulage und den Urlaubstagen, erreicht worden sei.

Für einige Swakop-Uranium-Arbeiter beinhaltet das Abkommen außerdem eine Finanzspritze: Personen, die seit fünf Jahren dort tätig sind, können sich auf eine einmalige Zahlung von 4000 N$ freuen, derweil Arbeiter, die seit zehn Jahren im Dienst sind, 8000 N$ erhalten.

Indes hat das Management von Swakop Uranium versprochen, strengere Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit der Mitarbeiter bei der Mine zu gewährleisten. Der Minenbetrieb war vor wenigen Wochen gestoppt worden, nachdem Arbeiter Bedenken über eine angebliche Fahrlässigkeit beim beauftragten Sprengunternehmen Beifang Mining Services festgestellt hatten (AZ berichtete).

In einer am Freitag veröffentlichten Presseerklärung teilte die Gewerkschaft mit, dass sich Swakop Uranium und MUN auch in diesem Zusammenhang geeinigt hätten. Swakop Uranium habe einen unabhängigen Experten engagiert, der gewisse Gefahrbereiche untersucht habe. „Nach Abschluss der Kontrolle wurden diese Bereiche als sicher bezeichnet“, heißt es.

Gleiche Nachricht

 

Namdeb to continue mining for two decades

vor 12 stunden | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKU Namdeb Diamond Corporation announced the approval...

Uran: „Das geht einfach nicht!“

vor 12 stunden | Landwirtschaft

Von Frank Steffen und Brigitte Weidlich, Windhoek Dr. Roy Miller, der ehemalige Direktor des Geologischen Vermessungsdienstes im namibischen Ministerium für Bergbau und Energie (MME), ist...

Taxing the informal sector could be a ‘flop’

vor 12 stunden | Wirtschaft

PHILLEPSU UUSIKUGenerally, the informal sector is considered difficult to tax as it is associated with high administration costs.Research papers have shown that attempts to tax...

Swakopmund-Stadtrat setzt ein Zeichen

vor 12 stunden | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDas Swakopmunder Stadtrat, der seit den vergangenen Wahlen Ende 2020 von einer Koalition bestehend aus mehreren Oppositionsparteien regiert wird, setzt weiterhin ein...

Auf der Suche nach Namibias Palmen

vor 12 stunden | Landwirtschaft

Windhoek (led) - In Florida betreut Patrick Griffith Hunderte verschiedener Palmen. Allesamt haben sie saftig grüne Palmblätter, stehen auf grünen Wiesen, die in der Sommerzeit...

Farmer tauschen Erfahrungen aus

vor 1 tag - 14 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Swakopmund (Nampa/er) - Die bodenerhaltende Landwirtschaft gehört zu intelligenten landwirtschaftlichen Praktiken, die zu einem nachhaltigen Ernährungssystem beiträgt. Das war das Fazit der 7. Zusammenkunft des...

Covid gets most blame for economic chaos

vor 2 tagen - 13 Oktober 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUDue to the outbreak of the Covid-19 pandemic last year, resulting to inactive economic activities, the domestic economy contracted by 8.5%. During the first...

Regierung will Milchindustrie unterstützen

vor 2 tagen - 13 Oktober 2021 | Wirtschaft

Windhoek (km) - Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein hat in der vergangenen Woche auf Anfrage der Nationalversammlung mitgeteilt, die Regierung sei bereit, der namibischen Milchindustrie unter die...

Crude jumps to multi-year highs

vor 3 tagen - 12 Oktober 2021 | Wirtschaft

Bozorgmehr Sharafedin - Oil prices rose more than 2% yesterday, extending gains as an energy crisis gripping major economies shows no sign of easing amid...

NamPort sucht neuen Partner

vor 3 tagen - 12 Oktober 2021 | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner und Leandrea Louw, Swakopmund/Walvis BayDer neue Containerterminal in Walvis Bay sollte Namibia zu einer Logistikdrehscheibe im südlichen Afrika machen. Doch nun wird...