26 Dezember 2018 | Afrika

Gewalt und Ebola: Präsidentenwahl in Teilen Kongos verschoben

Kinshasa (dpa) - Im Kongo hat die Wahlkommission erneut eine Verschiebung der Präsidentenwahl angeordnet. In mehreren Teilen des zentralafrikanischen Landes soll der Wahlgang im März 2019 und nicht wie geplant am kommenden Sonntag stattfinden. Als Gründe nannte die Wahlkommission in der Hauptstadt Kinshasa am Mittwoch einen Ebola-Ausbruch sowie die anhaltende Bedrohung durch Terrorismus in den betroffenen Regionen.

Betroffen seien die Städte Beni und Lubero in der Provinz Nord-Kivu im Osten des Landes und Yumbi in der Provinz Mai-Ndombe Westen.

Die Kommission hatte die für 23. Dezember angesetzte Wahl wenige Tage vor der Abstimmung wegen Problemen bei der Vorbereitung um eine Woche verschoben. Ursprünglich hätte sie bereits Ende 2016 stattfinden sollen. Präsident Joseph Kabila, der sich nicht um eine weitere Amtszeit bewerben darf, fand jedoch immer neue Gründe, die Wahl verschieben zu lassen.

Gleiche Nachricht

 

Helfer warnen vor Hungersnot in Mosambik

vor 1 tag - 23 Juni 2019 | Afrika

Maputo (dpa) - 100 Tage nach der verheerenden Verwüstung durch Zyklon "Idai" in Mosambik steht für mehr als eine Million Menschen das Schlimmste womöglich noch...

Äthiopischer Regionalpräsident bei Putschversuch getötet

vor 1 tag - 23 Juni 2019 | Afrika

Addis Abeba (dpa) - Bei einem Putschversuch gegen eine Regionalvertretung in Äthiopien wurde der Regierung zufolge der Präsident der Region und der Chef der äthiopischen...

Weltgesundheitsorganisation fehlen Millionen für Kampf gegen Ebola

vor 4 tagen - 20 Juni 2019 | Afrika

Genf (dpa) - Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) fehlen Millionenbeträge im Kampf gegen die gefährliche Viruskrankheit Ebola im Kongo. Die WHO hatte die Kosten zur Finanzierung des...

Ägypten wirft Vereinten Nationen Politisierung von Mursis Tod vor...

vor 5 tagen - 19 Juni 2019 | Afrika

Kairo (dpa) - Ägypten hat dem Menschenrechtsbüro der Vereinten Nationen vorgeworfen, den Tod des früheren Präsidenten Mohammed Mursi für politische Zwecke zu nutzen. Die Forderung...

Vertreibungen im Kongo mehren Furcht vor Ebola-Verbreitung

vor 5 tagen - 18 Juni 2019 | Afrika

Genf (dpa) - Rivalisierende ethnische Gruppen terrorisieren mit Schießereien, Entführungen, Vergewaltigungen und Verstümmelungen die Bevölkerung im Nordosten des Kongo in Zentralafrika. Dadurch sind in der...

Ägyptens Ex-Staatschef Mursi tot

vor 6 tagen - 18 Juni 2019 | Afrika

Von Jan Kuhlmann, dpaKairo (dpa) - Der frühere ägyptische Präsident Mohammed Mursi ist während eines Gerichtsprozesses ohnmächtig zusammengebrochen und gestorben. Die ägyptische Staatsanwaltschaft ordnete am...

Zu Tode getrampelt

1 woche her - 17 Juni 2019 | Afrika

Gaborone (dpa) - In Botswana haben Elefanten im Lauf der Woche zwei Menschen zu Tode getrampelt. Ein Mann wurde am Mittwoch im Norden des Landes...

Ebola breitet sich aus: Erste Krankheitsfälle in Uganda

1 woche her - 12 Juni 2019 | Afrika

Kampala (dpa) - Die gefährliche Ebola-Epidemie im Ost-Kongo hat erstmals ein Nachbarland erreicht. Bei einem fünfjährigen kongolesischen Jungen, der nach Uganda eingereist sei, sei die...

Große Masern-Epidemie im Kongo

1 woche her - 11 Juni 2019 | Afrika

Kinshasa (dpa) - Die Regierung des Kongos hat den Ausbruch einer großen Masern-Epidemie erklärt. Seit Jahresbeginn habe es bereits fast 90 000 mutmaßliche Masern-Erkrankungen gegeben,...

Sudan: Stillstand nach Streikaufruf

1 woche her - 11 Juni 2019 | Afrika

Khartum (dpa) - Nach einem Streikaufruf der Opposition ist das Leben in Sudans Hauptstadt Khartum den zweiten Tag in Folge weitgehend zum Erliegen gekommen. Die...