12 August 2020 | Gesundheit

Gesundheitsminister über Zunahmen der COVID-19-Fälle in Khomas besorgt

Windhoek (ste) - Laut dem namibischen Gesundheitsminister, Kalumbi Shangula, gaben das Namibische Pathologie-Institut (NIP), das privatgeführte Institut Pathcare und die Namibische Universität (UNAM) gestern die Resultate von insgesamt 1112 COVID-19-Testen bekannt. 128 der Proben seien positiv ausgefallen, 77 Männer und 51 Frauen. Der älteste Infizierte sei 83 Jahre alt und der jüngste Fall ein Baby im Alter von 10 Monaten.

Besorgniserregend seien indessen die 79 Neuzugänge aus Windhoek in der Khomas-Region. Der Arzt sorgte sich vor allem um das Pflegepersonal in den lokalen Krankenhäusern, nachdem gestern drei weitere Erkrankungen unter diesen Mitarbeitern bekannt wurden.

In Walvis Bay wurden 35 weitere COVID-19-Infizierte bekannt und in Swakopmund weitere 10, womit sich Windhoek nun in der Tat von dem bisherigen namibischen Epizentrum, der Erongo-Region, abhebt. Die restlichen vier Patienten wurden jeweils in Onandjokwe, Oshakati, Outapi und Keetmanshoop bekannt.

36287 Teste seien bisher ausgeführt worden. Laut der Mitteilung gelten weiterhin 715 Personen als genesen, denn weitere, möglicherweise genesene Personen, müssten noch als solche bestätigt werden. Die Zahl der Verstorbenen steht auf 19 und 3931 COVID-19-Patienten bleiben in Behandlung. Von 7343 Quarantänefällen bleiben 1605 weiterhin unter Beobachtung.

Gleiche Nachricht

 

Weniger aktive Corona-Fälle - neue Maßnahmen

vor 8 stunden | Gesundheit

Windhoek (jl) -Namibia verzeichnete gestern 258 Corona-Neuinfektionen. Mit 62 positiv Getesteten hatte die Region Khomas noch vor der Oshana-Region mit 46 Erkrankten gestern die meisten...

Corona-Zahlen sind rückläufig

vor 1 tag - 20 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Anzahl Personen, die wegen einer COVID-19-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ist weiterhin leicht rückläufig. Dennoch liegt die Anzahl Neuinfektionen hoch. Wie...

Forschungsergebnisse vorgestellt

vor 1 tag - 20 Januar 2021 | Gesundheit

Von Steffi BalzarWindhoek Zum besseren Verständnis, wie HIV-Infizierte unterstützt werden und die zur Verfügung stehenden Ressourcen am besten genutzt werden können, hat das namibische Gesundheitsministerium...

Weniger Personen im Krankenhaus

vor 2 tagen - 19 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Anzahl der COVID-19-Neuinfektionen sowie Personen, die wegen des Virus ins Krankenhaus eingeliefert wurden, geht leicht zurück. Gestern kündigte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi...

Staatshospitäler im „Zustand des Verfalls“

vor 2 tagen - 19 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Die drei Regionalratsmitglieder der Partei IPC aus der Erongo-Region sind über den „Zustand des Verfalls“ der beiden staatlichen Krankenhäuser in Walvis...

Corona-Neuinfektionen sinken

vor 3 tagen - 18 Januar 2021 | Gesundheit

Windhoek (sb) - Namibia verzeichnete gestern 165 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus dem täglichen Bericht des Gesundheitsministeriums hervor. Die Erongo-Region führt diesmal die Liste mit 46...

Wieder mehr Genesungen

vor 6 tagen - 15 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Mehr Genesungen als Neuinfektionen: Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula hat gestern 387 COVID-19-Neuinfektionen, 437 Genesungen und vier Todesopfer bestätigt. Die höchste Anzahl Neuinfektionen...

Hoffnung auf Impfstoff-Spenden

1 woche her - 14 Januar 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Die Geschäftswelt muss der Regierung - besonders finanziell - unter die Arme greifen, um den Zugang und die Einführung eines Impfstoffs...

SA-Grenzen bleiben geschlossen

1 woche her - 13 Januar 2021 | Gesundheit

Von Frank Steffen und Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekAm heutigen Mittwoch um 23.59 Uhr sind die aktuellen COVID-19-Auflagen in Namibia außer Kraft – bis zum gestrigen Redaktionsschluss...

Anti-Corona-Wirkung vermutet

1 woche her - 12 Januar 2021 | Gesundheit

Von Ronelle Rademeyer u. Eberhard HofmannWindhoek Kurz vor Weihnachten erreichte die AZ die Nachricht aus der Großstadt Belo Horizonte in Brasilien, dass fast das gesamte...