29 August 2018 | Gesundheit

Gesundheit im Fokus

WHO tagt zur aktuellen Lage in Afrika

Windhoek/Dakar (Nampa/nic) – Diese Woche findet die 68. Tagung des Regionalkomitees für Afrika der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Dakar, Senegal, statt. Einer der Teilnehmer aus insgesamt 47 afrikanischen Ländern ist der namibische Minister für Gesundheit und Soziales (MoHSS), Dr. Bernard Haufiku.

Während der Veranstaltung, die noch bis Freitag andauert, wird nach Angaben des Gesundheitsministeriums „ein aktueller Bericht zum Gesundheitszustand in Afrika“ veröffentlicht, der einen Überblick über die aktuelle Situation sowie über die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems in Afrika geben soll. „Dabei wurde festgestellt, dass die Menschen noch immer einen sehr begrenzten Zugang zu gesundheitlichen Dienstleistungen haben“, heißt es in der Ministeriumsmeldung, die weiter ausführt, dass vor allem Jugendliche und ältere Menschen unter dieser Situation zu leiden hätten.

Weiter gehe es bei der Tagung auch um Cholera, wobei laut WHO-Statistiken allein im Jahr 2017 über 150000 Fälle aus 17 afrikanischen Ländern gemeldet worden seien. In circa 3000 Fällen habe dabei die Infektionskrankheit zum Tod geführt. „Die Delegierten werden daher über die Ausrottung von Cholera bis 2030 und mögliche Ansatzpunkte diskutieren wie beispielsweise die Stärkung der epidemiologischen und laboratorischen Überwachung, die Kartierung von Cholera-Hotspots und die Verbesserung des Zugangs zu Behandlungen“, lautet es.

Weitere Themen seien die Notwendigkeit einer stärkeren Arzneimittelpolitik, bessere Qualitätskontrollen von Medizinprodukten sowie die Zusammenarbeit bei der Beschaffung von Arzneimitteln.

Gleiche Nachricht

 

Ivermectin nicht zugelassen

vor 9 stunden | Gesundheit

Von Steffi BalzarWindhoek Dem NMRC-Mitglied Johannes Gaeseb zufolge wurde die Regierung aufgefordert, den Einsatz von Ivermectin zur Behandlung von COVID-19 in Betracht zu ziehen, da...

COVID-19-Tote häufen sich im Leichenhaus

vor 9 stunden | Gesundheit

In der staatlichen Leichenhalle in Windhoek müssen laut einer der Schwesterzeitung Republikein bekannten Quelle aus Platzmangel die Corona-Leichen in den Gängen gelagert werden. „Die Regierung...

Corona-Auflagen wieder verschärft

vor 9 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDie COVID-19-Situation hat in den vergangenen vier Wochen „eine Wendung zum Schlimmsten“ genommen. „Die Anzahl der Neuinfektionen, Krankenhauseinweisungen und Todesfälle ist exponentiell...

Staatliche Krebspatienten werden verlegt, CAN ruft Patienten auf, Termine...

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/cr) - Angesichts des Anstiegs der COVID-19-Fälle hat die namibische Krebsvereinigung (CAN) Krebspatienten, die keine dringende medizinische Behandlung benötigen, dazu aufgerufen, ihre Termine bis...

Hospitäler sind randvoll

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekNamibia hat am Montagabend die traurige Schwelle von 1 000 Corona-Toten überschritten. Nahezu 18 Prozent aller Todesfälle wurden allein in diesem Monat...

Rückzug von wichtiger Impfstoffstudie

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Gesundheit

Windhoek (km) - Die Impfstoffhersteller Moderna und Biontech/Pfizer haben sich überraschenderweise aus einer Impfstofftestreihe zurückgezogen, aus der man sich bedeutsame Erkenntnisse erhofft hatte. Das berichtete...

26 Millionen N$ für den nationalen Impffortschritt ...

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Gesundheit

Am Montag wurde der namibischen Regierung, vertreten durch Premierministerin Dr. Saara Kuugongelwa-Amadhila und ihrem Kollegium, ein Spendenscheck von 26 Millionen N$ überreicht. Mit dieser Summe...

Infektionsrate steigt exponentiell

vor 3 tagen - 14 Juni 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekTrotz steigender Infektionszahlen, die inzwischen die Werte der ersten und zweiten Infektionswelle in Namibia übertroffen haben, haben weder das Büro des Präsidenten...

Gefängnisbehörde verweigert Kondome für Insassen

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Gesundheit

Windhoek (NMH/km) - Die namibische Gefängnisbehörde weigert sich weiterhin, in Gefängnissen Kondome zu verteilen, obwohl diese weithin als HIV-Hotspots gelten. Dem Sprecher der Strafvollzugsbehörde, Sam...

Mobiles Impfteam impft bei Shipwreck Lodge

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Gesundheit

Das Gsundheitsministerium nutzt nun mobile Impfteams, die in entlegene Gebiete Namibias reisen und dort die Menschen impfen. Das Impfteam fuhr zur Luxusunterkunft Shipwreck Lodge in...