23 August 2019 | Tourismus

Gesetz hat zu viele Lücken

Glücksspiel: Verabschiedetes Regelwerk stößt auf große Hürden

Das neue, bereits verabschiedete Regelwerk für die namibische Glücksspielbranche kann noch nicht umgesetzt werden, weil die Gesetzgeber im Rahmen der Beratungsgespräche auf erhebliche Schlupflöcher gestoßen sind. Einzelheiten will das zuständige Ministerium aber nicht nennen.

Von Nampa und Clemens von Alten

Windhoek

Solange die neue Gesetzgebung nicht in Kraft ist, entgehen dem Staat große Summen an Einnahmen, erklärte Sem Shikongo, Direktor für Tourismus und Glücksspiel des zuständigen Ministeriums, im exklusiven Interview mit der namibischen Presseagentur Nampa gestern in Windhoek. Allerdings sei die Regierung unerwartet auf Hindernisse gestoßen, die es unmöglich machen, das Regelwerk schon jetzt anzuwenden.

Bei diesen Hürden handele es sich um „erhebliche Gesetzeslücken“, erklärte der hochrangige Staatsbeamte, der diese Schlupflöcher allerdings nicht näher erläutern wollte. „Diese Schwachstellen kamen während der landesweiten Beratungsgesprächen zu Tage und wir kümmern uns zurzeit darum“, so Shikongo. Erst wenn diese Mängel bereinigt sind, könne das Ministerium für Umwelt und Tourismus mit dem neuen Gesetzesrahmen für „effektive Kontrollen, Überwachung, Einhaltung und Durchsetzung“ sorgen.

Wie der Abteilungsleiter erklärte, wurden aufgrund eines Moratoriums auf die Vergabe von Genehmigungen seit 1996 lediglich sechs Kasinos und 254 Spielhäuser, sogenannten Gambling Houses, registriert. Immerhin habe die Regierung 2018 aus diesen Lizenzgebühren und anderen Abgaben 39 Millionen Namibia-Dollar verdient und allein in den Monaten April bis Juli dieses Jahres weitere 13 Millionen Namibia-Dollar. Doch um weiteren Spielbanken einen Einstieg zu ermöglichen müsse zunächst das Moratorium aufgehoben werden, sagte Shikongo.

„Illegale Glücksspielanbieter machen enorme Umsätze, doch zurzeit sieht der Staat davon keinen Cent“, erklärte der für das Ressort zuständige Direktor. Doch wie das Ministerium im Juni berichtet hatte, werden gemäß der neuen Gesetzgebung derzeit nur etwa drei Prozent der rund 100000 Spielautomaten in Namibia legal betrieben. „Wer den Auflagen gerecht werden will, muss viel bürokratischen Aufwand in Kauf nehmen und sich vagen Verfahrensweisen stellen“, hatte Tomas Iindji von der Handelskammer (NCCI) damals moniert.

Gleiche Nachricht

 

Exploring the Zambezi-region

vor 3 tagen - 03 September 2019 | Tourismus

Driving conditions in the north-east vary according to weather conditions. During the raining season lasting from roughly November to April, leaving the main tar road...

Zwischen den Kulturen

1 woche her - 30 August 2019 | Tourismus

Wenn Katrina Kandjii-Black ihre Gäste am Flughafen Hosea Kutako abholt, zieht sie alle Blicke auf sich. Sie trägt ein traditionelles Herero-Kleid mit ausgestelltem Rock und...

Gesetz hat zu viele Lücken

vor 2 wochen - 23 August 2019 | Tourismus

Von Nampa und Clemens von AltenWindhoekSolange die neue Gesetzgebung nicht in Kraft ist, entgehen dem Staat große Summen an Einnahmen, erklärte Sem Shikongo, Direktor für...

Faszinierendes Namibia

vor 3 wochen - 13 August 2019 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern - seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Faszinierende Flüsse im Nordosten

vor 3 wochen - 12 August 2019 | Tourismus

Chloe Durr ist mit dem Tourismus-Namibia Allradfahrzeug in den Norden gefahren - genauer gesagt hat sie die Ost-Kavango- und Sambesi-Regionen besucht mit Schwerpunkt Okavango-Fluss sowie...

Splendour of the North-east

vor 3 wochen - 12 August 2019 | Tourismus

By Chloe DurrI was even more delighted, when I was recently able to spend time in a region that is enticingly different from the rest...

The Kunene River is a Journey

vor 3 wochen - 12 August 2019 | Tourismus

Frank Steffen Known as the “Cunene” in the Portuguese language, this perennial river flows from the Angolan highlands southwards towards Namibia, where it becomes part...

Die schön gekleidete Reiseleiterin

vor 3 wochen - 12 August 2019 | Tourismus

Francoise SteynbergSie ist extravagant mit einem breiten Lächeln und die Farben ihrer Kleider sind nach den Fahnen Namibias, Deutschlands oder Italiens ausgerichtet. Sogar ihre Fingernägel...

Ai-Ais / Richtersveld:

vor 3 wochen - 12 August 2019 | Tourismus

Ronelle RademeyerThe green slopes of the Orange River form a stark contrast against the rugged kloofs and harsh landscapes of the Ai-Ais/Richtersveld Trans-frontier Park. Over...

Hiking in the Fish River Canyon

vor 3 wochen - 12 August 2019 | Tourismus

Erwin Leuschner Day 1 - Getting started It is just after 5 am having spent our first night in the Fish River Canyon. We are...