13 November 2018 | Gesellschaft

Geschichtsträchtiger Besuch an der Namib High School

Am 23. Oktober 2018 stellte sich der Urenkel von Rektor Herlyn an der Namib High School vor. Edzard Lübben verwirklichte sich seinen Lebenstraum und wandelte auf den Spuren seines Urgroßvaters, dem Lehrer und Schulleiter Anton Herlyn, der 1899 zuerst in Gibeon und ab 1905 in Swakopmund die Schüler auf den Ernst des Lebens vorbereitete. Rektor Herlyn war der erste Schulleiter der damaligen „Städtischen Realschule mit Grundschule“, die nach einigen Namensänderungen im Laufe der Geschichte nun als Namib High School (NHS) bekannt steht. Am 18. Oktober 1913 sprach Rektor Herlyn die gewichtigen Worte zur Einweihung: „Das Werk lobt den Meister. Herrlich und prächtig steht der Schulneubau vor unseren Augen, ein beredtes Zeugnis ablegend von der Kunstfertigkeit und dem Fleiß unserer Handwerker; zugleich aber auch ein Denkmal der Opferfreudigkeit der Swakopmunder Bürgerschaft.“

Diese Einweihungsworte haben heute noch Gültigkeit für dieses zentralgelegene Schulgebäude. 105 Jahre und fünf Tage nach dem historischen Tag betrat Urenkel Edzard das Schulgebäude, das er bisher nur aus den Erzählungen seines Großvaters kannte. Es war ein äußerst emotionales Erlebnis. Diese Reise hatte sich die Mutter Edzard Lübbens ihr Leben lang gewünscht, aber es war ihr nicht vergönnt. Ehe sie 2008 starb, hatte Edzard ihr versprochen, alles daran zu setzen, nach Namibia zu reisen. Dieses Versprechen konnte er jetzt nach weiteren zehn Jahren einlösen.

Nach einer Motorradrundreise durch Namibia besuchte Lübben am 29. Oktober zum zweiten Mal die Namib High School. Diesmal dauerte der Besuch etwas länger. Als besonderes Geschenk brachte er Originalfotos und Abdrucke aus der damaligen Zeit für das Schularchiv mit. Die heutige Schulleitung wiederum zeigte ihm das ehemalige Zimmer, das damals als Büro genutzt wurde, und die Wohnräume, die sein Urgroßvater im Schulgebäude genutzt hatte, bis er 1915 das Land verlassen musste.

Für die Namib High School war der überraschende Besuch eine enorme Ehre. Es zeigt außerdem, wie wertvoll es ist, historische Gebäude zu achten, denn, wie man sieht, haben nicht nur Altschüler und Altlehrer die Verbindung zu der Vergangenheit. Geschichten, Erinnerungen und Werte werden auch an die Kinder und weitere Nachfahren weiter gegeben, wenn man sich die Zeit nimmt, diese Verbundenheit zu leben.

Elke Lang

Gleiche Nachricht

 

Bunt, bunter, HeDaMa – Wikagäste zeigen Kostümvielfalt

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Gesellschaft

Das diesjährige Motto des Windhoeker Karnevals (WIKA) „Wika Konfetti – alles paletti“ schien viele Besucher des sogenannten HeDaMa bei ihrer Kostümwahl inspiriert zu haben. Die...

Ein Herz für die Mutter

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Gesellschaft

Von Lisa Plank, Windhoek Als Ellen Deck aus Windhoek Ende 2017 an einer Grippe erkrankte, machte sie sich zunächst keine Sorgen. Ein harmloser Infekt, nicht...

Konfetti und Glitzer soweit das Auge reicht

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Gesellschaft

Wenn eine Motte auf Wachsmalstifte trifft und sich die Galaxie mit einem Zebra unterhält, dann ist es wieder soweit: Es ist HeDaMa, also Herren-Damen-Abend mit...

Mit Konfetti und Kamelle durch Windhoeks Innenstadt

1 woche her - 09 April 2019 | Gesellschaft

Tosende Musik, grölende Menschen und massenweise bunte Papierschnipsel und kleine Leckereien – ganz gemäß dem diesjährigen Karnevalsmotto „Wika Konfetti – alles Paletti“ ging es auch...

Endstation Bahnhof: Wenn Karnevalisten durch die Stadt touren

1 woche her - 09 April 2019 | Gesellschaft

Das Lied vom Propeller, eller, eller blieb noch lange im Kopf und drehte sich dort im Laufe des Straßenumzugs wohlbemerkt auch immer schneller, eller, eller…...

Die Narren sind los - Großer Trubel in Windhoeker...

1 woche her - 08 April 2019 | Gesellschaft

Wie jedes Jahr um diese Zeit strömten am Samstag unzählige Karnevalfans zur Windhoeker Independence Avenue, um dort beim Straßenumzug mit den Narren der Hauptstadt zu...

„In jede gute deutsche Stube gehört ein Bücherregal“

1 woche her - 04 April 2019 | Gesellschaft

Geboren in Breitenau/Sachsen, wo die Eltern einen landwirtschaftlichen Betrieb hatten, verbrachte er seine frühe Kindheit im Osten des Nachkriegsdeutschlands. Als im Zuge des Sozialismusexperiments die...

„Die Zeiten sind schlecht – jetzt erst recht“ –...

vor 2 wochen - 03 April 2019 | Gesellschaft

Bombenstimmung herrschte am vergangenen Samstagabend auf der Karnevalsfeier der Kleinsiedlung Harmony Mountain Village südlich von Windhoek. Unter dem Motto: „Die Zeiten sind schlecht – jetzt...

An der Privatschule in Otavi ist der „Dschungel“ los...

vor 2 wochen - 02 April 2019 | Gesellschaft

Auch in diesem Jahr hat die Deutsche Privatschule Otavi Anfang März zum Schulbasar eingeladen. Diesmal lautete das Motto „Dschungelbuch“. Über einen langen Zeitraum wurde der...

Mit ‘nem Schlag auf’s Fass beginnt der Windhoeker Karneval...

vor 2 wochen - 02 April 2019 | Gesellschaft

Windhoek (ws) - Schon vor der diesjährigen Karnevals-Saison in Windhoek, hat Mitte vergangener Woche der Anstich des Karneval-Biers bei der namibischen Brauerei (NBL) stattgefunden. Dazu...