31 Januar 2019 | Polizei & Gericht

Gericht stoppt Tierquälerei

SPCA erwirkt Erlaubnis zur Beschlagnahmung von Vieh

In dem ersten Fall seiner Art hat der namibische Tierschutzverein (SPCA) eine einstweilige Verfügung erwirkt, die es ihm erlaubt, einige Rinder und Pferde zu beschlagnahmen, die von ihrem bereits angezeigten Eigentümer angeblich vernachlässigt werden.

Von Marc Springer

Windhoek

Im Zuge der gestern von Ersatzrichterin Claudia Claasen erlassenen Verfügung ist der SPCA befugt, ein „Inventar“ der Tiere zu erstellen und diese mit sofortiger Wirkung „an sich zu nehmen und zu versorgen“. Der davon betroffene Hauptbeklagte Alistair Aspara hat im Zuge der richterlichen Anordnung bis zum 14. Februar Zeit, Gründe dafür vorzubringen, warum ihm die Tiere nicht dauerhaft abgenommen und der Obhut des SPCA oder dritter Parteien übergeben werden sollen.

Der Gerichtsbefehl geht auf einen Eilantrag des SPCA zurück und stützt sich auf eine eidesstattliche Erklärung von dessen Hauptgeschäftsführer, Harald Fülle. Darin führt jener an, der in Windhoek sesshafte Antragsgegner Aspara sei Eigentümer und gelegentlicher Besucher der Kleinsiedlung Bodenhausen bei Seeis und damit auch für die dort vorhandenen Nutztiere verantwortlich.

Fülle zufolge sei der SPCA zwar gesetzlich befugt, aber nicht dafür ausgebildet oder ausgestattet, mutmaßliche Tierquäler festzunehmen. Demnach sei es trotz diverser Versuche auch bisher unmöglich gewesen, den Beklagten zur Rede zu stellen, oder die angeblich von ihm vernachlässigten Tiere zu entfernen.

Fülle zufolge sei der SPCA am 23. Februar vergangenen Jahres darüber informiert worden, dass über 50 Rinder und rund 10 Pferde auf Bodenhausen vernachlässigt würden. Ein dorthin entsandter Inspektor habe festgestellt, dass die Tiere „am Verhungern“ gewesen seien, kaum Bewegungsfreiheit oder Zugang zu Wasser gehabt hätten und kein Schutz vor der Sonne und Hitze vorhanden gewesen sei.

Unmittelbar darauf sei Aspara eine schriftliche Verwarnung zugestellt und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Dennoch habe der SPCA im Dezember vergangenen Jahres erneut Berichte über verhungernde Tiere auf Bodenhausen erhalten und diese erneut vor Ort überprüft. Dort habe der entsandte Inspektor Tiere in derart schlechtem Zustand angetroffen, dass ihre Vernachlässigung auf eine strafbare Tierquälerei schließen lasse. Obwohl der Beklagte erneut verwarnt worden sei, habe ein weiterer Besuch bei Bodenhausen am 22. Dezember ergeben, dass sich an den Umständen nichts geändert habe und kein Futter für das Vieh vorhanden gewesen sei.

Wenig später sei in Zeitungen berichtet worden, dass in der Nähe von Bodenhausen einige angeblich von dort stammende Pferde von Fahrzeugen überfahren worden seien. Eine am 10. Januar veranlasste Untersuchung vor Ort habe ergeben, dass sich an den Zuständen auf Bodenhausen nicht verändert habe und die Tiere von dort in den Straßenkorridor getrieben worden seien, wo sie offenbar nach spärlich vorhandener Weide hätten suchen sollen.

Dies habe bei der SPCA die Erkenntnis reifen lassen, dass durch Unterlassen des Beklagten nicht nur das Leben seines Viehs gefährdet sei, sondern auch das von Verkehrsteilnehmern. Folglich hätten die Kläger bei der Polizeistation am Hosea-Kutako-Flughafen mehrmals nachgefragt, ob nach der dort erstatteten Anzeige Ermittlungen gegen Aspara eingeleitet worden seien.

Da die Polizei nach eigener Aussage derlei Ermittlungen wenig Erfolgsaussicht einräume und offenbar wenig Interesse an dem Fall habe, verbleibe der SPCA nur der Rechtsweg. Schließlich habe ein weiterer Besuch bei Bodenhausen am 24. Januar deutlich gemacht, dass die Tiere dort weiterhin in „elenden“ Verhältnissen „vegetieren“ und mit an Gewissheit grenzender Wahrscheinlichkeit verenden würden, wenn nicht eine Intervention von außen erfolge.

Gleiche Nachricht

 

Fishrot-Fall gerät ins Stocken

vor 12 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Was eine routinemäßige Anhörung und reine Formsache sein sollte, hat sich gestern am Obergericht zu einer dreistündigen Marathonverhandlung entwickelt, bei der...

Weitere Entschädigungsklagen

vor 1 tag - 22 April 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoek Alle drei Antragsteller berufen sich dabei auf die Corona-Pandemie, die zu einer Schließung der namibischen Grenzen und gesetzlich definierten Quarantäne-Bestimmungen geführt hat....

Autokolonne-Mord wird untersucht

vor 1 tag - 22 April 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sno) - Politische Analytiker sind der Meinung, dass das Verhalten der präsidialen Autokolonne untersucht werden muss, um sicherzustellen, dass keine weitere Menschen ihr Leben...

Gerichtsurteil hat Nachspiel

vor 1 tag - 22 April 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoek In einer gestern veröffentlichten Presseerklärung bringen die LAC-Direktorinnen Toni Hancox und Dianne Hubbard ihr „Bedauern“ darüber zum Ausdruck, dass es Richter...

„Jack Sparrow“ bleibt in U-Haft

vor 1 tag - 22 April 2021 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (NMH) - Der Südafrikaner Lenard Pilley, der auch als Jack Sparrow bekannt ist, bleibt in U-Haft, nachdem er zusammen mit Daniella Beukes (22),...

Pensionärin erdrosselt

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, SwakopmundSchon am Morgen haben Ermittler die Trekkopje-Straße im Swakopmunder Stadtteil Kramersdorf abgesperrt, nachdem sich im Haus Nummer 9 das Undenkbare ereignet hat....

Rechtsstreit um Atemmasken

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Zur Begründung führt die Firma Namibia Oriental Tabacco an, sie habe sich am 10. Februar 2020 mit dem Betrieb Mickir Supplies...

Lehrerin fälscht Abschluss

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/cr) - Eine zusätzliche Anklage wegen Betrugs und Fälschung wurde nun gegen Fransina Mwetufa erhoben. Mwetufa (27), eine Lehrerin der Limbadungila Combined School in...

Menschliche Überreste

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sb) - Bauarbeiter haben vergangene Woche auf dem neuen US-Botschaftsgelände in Klein Windhoek menschliche Überreste gefunden. Das gab der Sprecher der US-Botschaft,...

Familie bleibt getrennt

vor 3 tagen - 20 April 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoek Das Urteil von Richter Thomas Masuku geht auf einen Eilantrag des Klägers Phillip Lühl zurück, der in gleichgeschlechtlicher Ehe mit dem Mexikaner...