24 Juni 2019 | Meinung & Kommentare

Gelegenheit für Neubeginn

Laut Übertragung des Plutarch köpfte der außer sich geratene Tigranes den Botschafter, der ihm den Anmarsch des Luculles ankündigte. Infolge dessen tobte der Krieg danach um Tigranes und ihm blieb jegliche Nachricht vorenthalten, weil sich keiner einem solchen Risiko aussetzen wollte. Tigranes hörte nur noch denen zu, die ihm Honig um den Bart schmierten. Hört sich bekannt an…

Der verstorbene Herero-Chef Kuaimo Riruako hatte erstmals im September 2001 Deutschland auf Schadenersatz für die Folgen des Völkermordes aus der Zeit 1904 bis 1908, vor dem Bezirksgericht in Columbia (USA) verklagt. Nachdem die erste Klage letztendlich vom New Yorker Gericht abgewiesen worden war, hängte der nächste Oberhäuptling der Ovaherero, Adv. Vekuii Rukoro, knapp 17 Jahre später, Deutschland erneut eine Klage in New York an.

Diesmal wurden schwerere Geschütze aufgefahren und nachmaßen sich der Ton verschärfte und die Emotionen aufgepeitscht wurden, wurde der Überbringer der „schlechten Nachrichten“ bzw. der Botschafter Deutschlands, zur Zielscheibe des Frusts und des Grolls seitens der hiesigen Gleichgesinnten, die nicht den Regierungsstandpunkt akzeptieren, dass es sich um eine bilaterale Unterhandlung handelt: „Ohne uns ist gegen uns!“

Dabei wurde längst vergessen, dass (i) die namibische Regierung die hiesige Verhandlungsdelegation zusammengestellt hat und immer wieder alle Herero und Nama zur Beteiligung an den Aktivitäten der Delegation aufgefordert hat, und (ii) dass Deutschland sich in diesem Fall an die Regeln des politischen Partners und Staates Namibia halten muss.

Botschafter Schlaga zum Buhmann zu machen war nicht nur sinnlos sondern kontra-produktiv. Man kann nur hoffen, dass sich die Deutschland-Gegner jetzt zumindest dahingehend verständigen, mit der nächsten Person, die diese Position besetzt, zu ihrem eigenen Vorteil sowie dem der deutschen Regierung ein besseres Verhältnis herzustellen. Erfolgreiche Unterhandlungen beruhen auf sachlichen Gesprächen und gegenseitigem Respekt.

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Verstoß gegen Menschenrecht

22nd of August 00:00 | Meinung & Kommentare

In der namibischen Verfassung steht unter anderem, dass „wir als Namibier entschlossen sind, eine Verfassung zu verabschieden, die für uns und unsere Kinder… die Errungenschaften...

Öffentliche Meinung ist egal

vor 23 stunden | Meinung & Kommentare

Im Januar 2019 gingen die Einwohner der Hafenstadt Lüderitzbucht auf die Barrikaden, als das südafrikanische Logistikunternehmen TradePort massenweise in Südafrika abgebautes Mangan vor der Stadt...

Ernst der Lage nicht erkannt

vor 2 tagen - 19 August 2019 | Meinung & Kommentare

In der vergangenen Woche wurde festgestellt, dass die Rinder der Siedlung Sigwe, unweit Katima Mulilos, an der gefürchteten Maul- und Klauenseuche (MKS) erkrankt sind. Reisende...

Wenn Kritik zum Selbstzweck wird

vor 6 tagen - 15 August 2019 | Meinung & Kommentare

Wie man´s macht, macht man´s falsch. So muss es gelegentlich auch Präsident Hage Geingob erscheinen, der quasi seit Amtsantritt mit einer teilweise opportunistischen Fundamentalopposition konfrontiert...

Vom Verlust von Selbstverständnis

1 woche her - 14 August 2019 | Meinung & Kommentare

Die Debatte darüber, ob sich deutschsprachige Namibier durch einen Interessenverband mehr Geltung verschaffen sollen, zeigt, wie sehr wir in der Frage gespalten sind, ob man...

Wählern einen Bären aufbinden

1 woche her - 13 August 2019 | Meinung & Kommentare

Es steht sicherlich jeder Regierung frei in einem Wahljahr den Wählern gegenüber Versprechen abzulegen. Es wäre nicht das erste Mal, dass die namibische Regierung anlässlich...

Das Spiel mit den Ressourcen

1 woche her - 08 August 2019 | Meinung & Kommentare

Die Öffentlichkeit kann doch etwas erreichen. Das wurde gestern bewiesen, als Fischereiminister Bernhard Esau das Sammeln von Weißmuscheln am Strand bei Paaltjies sofort gestoppt hat....

Nicht nur fordern, auch danken

vor 2 wochen - 07 August 2019 | Meinung & Kommentare

In Namibia haben sich scheinbar die Rollen vertauscht: es sind nicht mehr die Einwohner, die gewisse Dienste vom Staat erwarten dürfen, sondern hat der Staat...

Fehlende Erklärung weckt Neugier

vor 2 wochen - 05 August 2019 | Meinung & Kommentare

Die Tage sind vorbei als sich die Mehrheit des Landes einfach von der Meinung des einzelnen Politikers hat leiten lassen. Genügend Umfragen belegen mittlerweile, dass...

Wenn Reue zum Fremdwort wird

vor 2 wochen - 01 August 2019 | Meinung & Kommentare

Reue sieht anders aus: Wer die ehemaligen Erziehungsministerin Katrina Hanse-Himarwa nach ihrer Strafmaßverkündung erlebt hat, könnte glauben, sie sei zuvor für besondere Leistungen ausgezeichnet worden.Wer...