31 Januar 2008 | Lokales

Gegen Kinderausbeutung

Windhoek - Die Delegierten hatten keine Bedenken, im Falle von Namibia mit veralteten Statistiken zu arbeiten, weil sie nach allen aktuellen Indizien überzeugt sind, dass illegale Kinderarbeit in Namibia nach wie vor weit verbreitet ist. Die jüngste Statistik von 1999 besagt, dass 16% der Kinder zwischen sechs und 18 Jahren, beziehungsweise 72405 Kinder, gegen Bezahlung oder unentgeltlich im Dienst und zu Gunsten ihrer Eltern arbeiten. Etwa 23% aller Kinder der ländlichen Gebiete verrichten irgendeine Arbeit im Gegensatz zu 2,3% der Stadtkinder. "Auf dem Land gibt es harmlose Kinderarbeit wie das Mahangu-Stampfen", sagte Vize-Arbeitsminister Petrus Iilonga gestern zum Abschluss der zweitägigen Konferenz gegen die Kinderarbeit. "Wenn Kinder jedoch Rinder hüten müssen, derweil ihre Altersgenossen die Schule besuchen, handelt es sich um einen Verstoß."

Die Soziologen des Arbeitsministeriums und der Fürsorge teilen die schlimmste Art illegaler Kinderarbeit und Kinderausbeutung, die in Namibia belegt ist, in folgende Kategorien ein:

- Kinder, die von Erwachsenen zur Kriminaltat herangezogen werden. In 30 Prozent der Fälle mit kriminellen Jugendlichen vermuten die Soziologen, dass Erwachsene dahinter stehen.
- Kinderprostitution sowie "sexuelle Bezahlung" gegen Lebensmittel oder (an Schulen) Versetzungsnoten. Diese Art der Ausbeutung fängt bei zwölf Jahren an
- Kinderhandel. Es gibt vereinzelte Fälle, dass namibische Kinder innerhalb und außerhalb des Landes "verschickt" werden, so dass sie als Hausgehilfen, Köhler oder als Prostituierte arbeiten sollen.

Die Konferenz hat eine umfangreiche Resolution verabschiedet, um das "National Action Program towards the Elimination of the Worst Forms of Child Labour" (APEC) umzusetzen. Dazu gehören die folgenden zuständigen Ressorts und Instanzen: Justiz, das Ministerium für Geschlechtergleichheit und Kinderfürsorge, das Ministerium für Jugend, Nationaldienst, Sport und Kultur, die Ressorts Gesundheit und Sozialfürsorge und Innere Sicherheit sowie das Arbeitsministerium.

Namibia hat laut Arbeitsminister Alpheus !Naruseb die einschlägigen internationalen Konventionen gegen die Kinderarbeit unterschrieben. Im Falle nachweislicher illegaler Kinderarbeit kann das Gericht nach jüngster Strafrechtsrevision eine Geldstrafe von N$ 20000 verhängen.

Gleiche Nachricht

 

Deutschsprachige Gemeinschaft gründet namibisches Forum

vor 14 stunden | Lokales

Gestern Abend trafen sich Interessenträger der deutschsprachigen Gemeinschaft Namibias um 18 Uhr im DELK-Gemeindezentrum in Windhoek sowie im Swakopmunder Museum. Der Versammlung konnte ferner elektronisch...

NBC kann keine Löhne zahlen

vor 14 stunden | Lokales

Die Mitarbeiter des Nachrichtensenders Namibia Broadcasting Corporation (NBC) streiken landesweit aus Protest und fordern eine Gehaltserhöhung. Sie behaupten, dass sie Hunger litten, weil das Management...

UNAIDS trifft DREAMS-Mädchen

vor 1 tag - 22 April 2021 | Lokales

Die Direktorin des Programms der Vereinten Nationen für HIV und AIDS (UNAIDS), Winnie Byanyima, besuchte kürzlich Begünstigte des von den USA finanzierten DREAMS-Projekts in Namibia....

Deutsche Sprachdiplom verliehen

vor 1 tag - 22 April 2021 | Lokales

Die Deutsche Höhere Privatschule (DHPS) verlieh am Dienstag zahlreichen Schülern, die Deutsch als eine Fremdsprache lernen, das Deutsche Sprachdiplom (DSD). Der deutsche Botschafter Herbert Beck...

Forum-Gründung mit vollem Programm

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Windhoek/Swakopmund (hf) – Interessenten des anvisierten Forums Deutschsprachiger Namibier (FDN) treffen am Gründungsabend der Körperschaft ein volles Programm an. Sie sind bei der ersten Vorstandswahl,...

Wasserversorgung unterbrochen

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Windhoek/Rundu (NMH/sb) • Rundu wird laut Aussagen zahlreicher Einwohner derzeit mit einer Wasserknappheit konfrontiert. Mehrere Stadtteile seien in den vergangenen Tagen nicht mit Wasser versorgt...

Abschied über der Namib-Wüste

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Swakopmund (AZ) – Als Zeichen des Respekts und im Einklang mit den Wünschen des zu Jahresbeginn verstorbenen Hans Burkhardt haben mehrere hiesige Fallschirmspringer kürzlich seine...

Debmarine spendet PCR-Testgerät

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Debmarine Namibia hat eine Maschine für PCR-Diagnosen gespendet, um das Land im Kampf gegen Corona zu unterstützen. Somit gibt es nun an der Universität von...

Hundefutter durch Schulprojekt gesponsert

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Vier Neuntklässler der „Windhoek Afrikaanse Privaatskool“ sammelten im Rahmen ihres Schulprojekts Geld und Hundefutter für die Nyime- Anti-Wilderei-Einheit. Nyime ist ein privates Strafverfolgungsunternehmen, das 2003...

Allrad-Truck für Pensionsfonds

vor 4 tagen - 19 April 2021 | Lokales

Windhoek (cr) • Der namibische Pensionsfonds für Staatsangestellte (GIPF) freut sich, den Start seines Allrad-LKWs „Pension on Wheels“ bekannt zu geben. Der Truck ist ein...