31 Januar 2008 | Lokales

Gegen Kinderausbeutung

Windhoek - Die Delegierten hatten keine Bedenken, im Falle von Namibia mit veralteten Statistiken zu arbeiten, weil sie nach allen aktuellen Indizien überzeugt sind, dass illegale Kinderarbeit in Namibia nach wie vor weit verbreitet ist. Die jüngste Statistik von 1999 besagt, dass 16% der Kinder zwischen sechs und 18 Jahren, beziehungsweise 72405 Kinder, gegen Bezahlung oder unentgeltlich im Dienst und zu Gunsten ihrer Eltern arbeiten. Etwa 23% aller Kinder der ländlichen Gebiete verrichten irgendeine Arbeit im Gegensatz zu 2,3% der Stadtkinder. "Auf dem Land gibt es harmlose Kinderarbeit wie das Mahangu-Stampfen", sagte Vize-Arbeitsminister Petrus Iilonga gestern zum Abschluss der zweitägigen Konferenz gegen die Kinderarbeit. "Wenn Kinder jedoch Rinder hüten müssen, derweil ihre Altersgenossen die Schule besuchen, handelt es sich um einen Verstoß."

Die Soziologen des Arbeitsministeriums und der Fürsorge teilen die schlimmste Art illegaler Kinderarbeit und Kinderausbeutung, die in Namibia belegt ist, in folgende Kategorien ein:

- Kinder, die von Erwachsenen zur Kriminaltat herangezogen werden. In 30 Prozent der Fälle mit kriminellen Jugendlichen vermuten die Soziologen, dass Erwachsene dahinter stehen.
- Kinderprostitution sowie "sexuelle Bezahlung" gegen Lebensmittel oder (an Schulen) Versetzungsnoten. Diese Art der Ausbeutung fängt bei zwölf Jahren an
- Kinderhandel. Es gibt vereinzelte Fälle, dass namibische Kinder innerhalb und außerhalb des Landes "verschickt" werden, so dass sie als Hausgehilfen, Köhler oder als Prostituierte arbeiten sollen.

Die Konferenz hat eine umfangreiche Resolution verabschiedet, um das "National Action Program towards the Elimination of the Worst Forms of Child Labour" (APEC) umzusetzen. Dazu gehören die folgenden zuständigen Ressorts und Instanzen: Justiz, das Ministerium für Geschlechtergleichheit und Kinderfürsorge, das Ministerium für Jugend, Nationaldienst, Sport und Kultur, die Ressorts Gesundheit und Sozialfürsorge und Innere Sicherheit sowie das Arbeitsministerium.

Namibia hat laut Arbeitsminister Alpheus !Naruseb die einschlägigen internationalen Konventionen gegen die Kinderarbeit unterschrieben. Im Falle nachweislicher illegaler Kinderarbeit kann das Gericht nach jüngster Strafrechtsrevision eine Geldstrafe von N$ 20000 verhängen.

Gleiche Nachricht

 

Baby-Dumping im Zusammenhang mit Abtreibungsverbot

vor 13 stunden | Lokales

Windhoek (jms/cr) - Die namibische Polizei hat in den ersten acht Monaten der Jahre 2018 bis 2021 insgesamt 71 gemeldete illegale Schwangerschaftsabbrüche und 124 Fälle...

Schülerlotsen erhalten Training und neues Equipment

vor 13 stunden | Lokales

In der vergangenen Woche erhielten die Schüler der 6. und 7. Klasse der Peoples Primary School neue Sicherheitslätzchen, Mützen und Stoppschilder, nachdem sie ihre Ausbildung...

Namibischen Amateurfunker werden weltweit Zehnter

vor 13 stunden | Lokales

Die namibischen Amateurfunker, die im September an einem internationalen Wettbewerb teilnahmen, belegten in ihrer Kategorie den zehnten Platz weltweit und den neunten außerhalb Deutschlands. Laut...

„Die Stadtverwaltung von Rundu ist ein Witz“

vor 13 stunden | Lokales

Rundu/Windhoek (kk/cr) - Die Stadtverwaltung von Rundu sieht sich mit verdreckten Straßen konfrontiert, die sich in Mini-Mülldeponien verwandelt haben, weil der einzige Müllwagen der Stadt...

Wasser zurück in Rundu

vor 1 tag - 20 Oktober 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Die Wasserkrise in Rundu scheint sich langsam zu beruhigen. Wie der Journalist der Schwesterzeitung Namibian Sun gestern in der Sendung „Africa Good...

Denker wehrt sich gegen Anschuldigungen

vor 2 tagen - 19 Oktober 2021 | Lokales

Von Katharina Moser, WindhoekIm Streit mit dem Farmer und Rechtsanwalt Christoph Tscharntke hat sich Kai-Uwe Denker in einem Leserbrief an die AZ gewandt und dessen...

Huis Maerua Children’s Village Fun Day

vor 2 tagen - 19 Oktober 2021 | Lokales

Round Table Windhoek 34 unterstützt seit etlichen Jahren das Kinderheim „Huis Maerua Children’s Village“. Durch die momentan anhaltende Flaute der Ökonomie sind jedoch grob 65...

Bettenspende für Masilingi und Mboma

vor 3 tagen - 18 Oktober 2021 | Lokales

Am vergangenen Donnerstag überreichte der Geschäftsführer der Möbelhaus-Kette Nictus, Francois Wahl, Christine Mboma und Beatrice Masilingi ihre neuen „Queen Size“ Betten. Die beiden 18-Jährigen, die...

Drei neue öffentliche Parks in Swakopmund

vor 6 tagen - 15 Oktober 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Swakopmund hat drei neue Spielplätze - sie befinden sich in dem Stadtteil Matutura und wurden vor kurzem offiziell eingeweiht. „Damit bieten wir...

Großzügige Spende für Kinder im Schülerheim

vor 6 tagen - 15 Oktober 2021 | Lokales

Nach Abschluss eines erfolgreichen Rinderprojektes, hat Piet Schrader von Blaauwberg Auctioneers, eine Spende von N$120 000 an das Private Deutsche Schülerheim Otjiwarongo überreicht. Die Schule...