30 September 2011 | Politik

Gedenkfeier mit zwei Schädeln abgehalten

Windhoek/Berlin - Die Mission der namibischen Delegation mit traditionellen Führern der Ovaherero/Ovambanderu und Nama in Berlin erreicht heute ihren Höhepunkt, wenn in der Universitätsklinik Charité 20 Nama- und Hereroschädel überreicht werden. Kazenambo Kazenambo, Minister für Jugend und Sport soll sie in Empfang nehmen.
Am gestrigen Gedenkgottesdienst, der von Bischof Dr. Zephania Kameeta geleitet wurde, habe kein deutscher Regierungsvertreter teilgenommen, wie der Korrespondent Henning Hintze der AZ aus Berlin mitteilt. Kazenambo hat sich gegenüber Pressevertretern befremdet darüber geäußert, dass seine Delegation bisher nicht offiziell vom Auswärtigen Amt in Berlin begrüßt wurde. Bei der Schädelübergabe ist heute nur die Staatsministerin Cornelia Pieper (FDP) vom Auswärtigen Amt angesagt.

Im Gedenkgottesdienst in Berlins Matthäuskirche gestern Nachmittag waren erstmals zwei der 20 Totenschädel öffentlich zu sehen, an denen in der Kolonialzeit wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt wurden. Am Mittwochabend hatten in einer Veranstaltung mehrerer zivilgesellschaftlicher Organisationen im Berliner Haus der Kulturen, an der auch Bundestagsabgeordnete der SPD, der Linkspartei und der Grünen teilnahmen, während die Regierungsaprteien CDU und FDP nicht vertreten waren, mehrere Teilnehmer die Forderung erhoben, dass sich der deutsche Bundespräsident und der Bundestag für den "Völkermord an den Herero offiziell entschuldigen" müsse. Professor Reinhart Kössler, hatte den Abend mit einem kritischen Einführungsreferat eingeleitet, in dem er nicht mit Kritik an der deutschen Bundesregierung wegen ihres Umgangs mit den Kriegsfolgen sparte, die als Völkermord dargestellt werden.
Inzwischen hat das Informationsministerium für Mittwoch, 5. Oktober, ein Requiem-Zeremoniell auf dem Heldenacker südlich von Windhoek angekündigt, wozu Sonderbusse eingesetzt werden, die ab 6.30 Uhr aus sieben Ortsteilen von Katutura Teilnehmer anfahren werden. Nach Ankunft der Delegation aus Berlin am 4. Oktober sollen die Schädel im Garten des Tintenpalasts für die Öffentlichkeit aufgebahrt liegen.

Gleiche Nachricht

 

PSP erfolgreich beendet

vor 17 stunden | Politik

Das sogenannte „Parliamentary Support Programme“ (PSP) wurde in den Jahren 2012 bis 2017 von der Europäischen Union mit einem Betrag von 1,7 Million Euro unterstützt....

Mehr Handel mit Südafrika

vor 1 tag - 22 Mai 2017 | Politik

Windhoek (Nampa/cev) • Die Regierung von Namibia und Südafrika wollen den bilateralen Handel stärken. Das sagte die südafrikanische Außenministerin Maite Nkoane-Mashabane im Rahmen eines Besuches...

Amupanda will SPYL verklagen

vor 4 tagen - 19 Mai 2017 | Politik

Windhoek (ms) - Der Aktivist Job Amupanda und einige seiner Mitstreiter haben angekündigt, das am vergangenen Samstag abgehaltene Treffen des Zentralkomitees der SWAPO-Jugendliga (SPYL) inklusive...

Ministerpräsident Ramelow beendet Namibia-Besuch

vor 5 tagen - 18 Mai 2017 | Politik

Der Ministerpräsident von Thüringen, Bodo Ramelow, hat am Freitag einen zweitägigen Besuch in Namibia beendet, zu dem er wegen der 12. Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes...

LWB fordert zu Versöhnung auf

vor 6 tagen - 17 Mai 2017 | Politik

Von Marc SpringerWindhoekIn einer als „öffentliche Stellungnahme“ bezeichneten Erklärung, verweist der LWB darauf, die gestern in Windhoek beendete Vollversammlung habe den Teilnehmern vergegenwärtigt, „wie sehr...

Smit: Verwarnung ist nicht ausreichend

vor 6 tagen - 17 Mai 2017 | Politik

Windhoek (nic) – Laut Nico Smit, Schatzmeister der Oppositionspartei DTA, sind die Staatssekretäre, die für den Bau des Treibstofflagers in Walvis Bay und dem damit...

Oshana-Bewohner gegen Winterzeit

vor 6 tagen - 17 Mai 2017 | Politik

Windhoek/Ondangwa (nic) – Auch die Bewohner der Oshana-Region haben sich gegen die Winterzeit ausgesprochen. Dies gab die Nachrichtenagentur Nampa am Sonntag bekannt und bezieht sich...

Aggressive Forderung nach Land

1 woche her - 16 Mai 2017 | Politik

Von Catherine Sasman und Frank Steffen, Windhoek Die angeblich apolitische Bewegung des ehemaligen Vize-Landreformministers Bernadus Swartbooi, bekannt als „Landless People’s Movement“ (LPM), sprach gestern bei...

Namibia will in Milliardenhöhe bei der AfDB leihen

1 woche her - 15 Mai 2017 | Politik

Windhoek (ste) • Spät in der vergangenen Woche hatte der namibische Finanzminister Calle Schlettwein in einer schnell anberaumten Pressekonferenz angekündigt, dass Namibia zehn Milliarden Namibia...

Landverteilung wird hinterfragt

1 woche her - 15 Mai 2017 | Politik

Windhoek (NMH/ste) - Wenn bisher der ehemalige Vize-Landreformminister Bernardus Swartbooi immer wieder in die Schlagzeilen geriet, nachdem er wiederholt die Nama-Bevölkerung im Süden zu...