09 April 2019 | Meinung & Kommentare

Gebrauch wird zur Norm

Die Medien spürten früh im „Jahr der Abrechnung“ was es heißt sich angeblich zu verhören, als der namibische Präsident sich scheinbar doch nicht so ausgedrückt hatte, wie es im Fernsehen, Radio und den Zeitungen wiedergeben worden war - demnach hatte sich der Präsident jedenfalls nie in das Geschehen der Windhoeker Stadtverwaltung einmischen wollen…

In ähnlicher Weise war der Parlamentspräsident Peter Katjavivi „missverstanden“ worden als er sich über die Beschwerde der Opposition äußerte, dass sie im Parlament oft übergangen werde. So wie man es halt seit Jahren kennt, wenn die Regierung und ihre Abteilungen kritisiert werden. Das Institut für öffentliche Politforschung (IPPR) kann davon ein Lied singen.

Als diese Tage die Geschäftsstrategie der staatlichen Hafenbehörde Namport durch einen Volkswirt als fehlerhaft eingeschätzt wurde, indem er gezielt aus amtlichen Quellen zitierte und analysierte, reagierte dieser Betrieb wie von den oberen Etagen gelernt: Alles dementieren und als Quatsch abtun - die Gegendarstellung braucht nicht unbedingt aus zusammenhängenden Fakten und Zahlen bestehen.

Indessen hat der Landreformminister erstmals die Vergabe der Farm Okongava an eine Bergbaufirma bestätigt, nachdem dies seit Juni 2017 wiederholt von den Medien und Lokaleinwohnern mit „Anspruch auf Ahnenland“ hinterfragt worden war (auch in der AZ). Denn rein zufällig ist des Ministers Cousin ein wesentlicher Teilhaber des hauptsächlich betroffenen Bergbauunternehmens.

Wenn diese Vorgänge zur andauernden Praxis werden, gleichen sie einer sich selbsterfüllenden Prophezeiung, denn die Schnittbürger verstehen nicht, warum der Staat nicht offen und ehrlich mit Themen umgeht. Die Landeseinwohner sehen sich nur immer wieder vor vollendete Tatsachen gestellt und erkennen eine Regierung, die gar nicht einsieht, warum sie sich für irgendeinen ihrer Schritte rechtfertigen sollte.

So werden Verschwörungstheorien geboren und jedes Dementi der Regierung als Teil eines „geheimen Handelns“ angesehen.

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Wenn Unrecht verdrängt wird

vor 3 tagen - 17 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Anerkennung und Rehabilitation. Das ist alles, was die ehemaligen SWAPO-Dissidenten fordern, die über Jahre in den sogenannten Lubango-Kerkern gefangen gehalten und gefoltert wurden. Das ist...

Stadt umgeht Verantwortung

vor 4 tagen - 16 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Wer alt genug ist über die Geschichte dieses Landes nachzulesen und immer noch glaubt, dass sich das Wetter zu unseren Gunsten verändert und wir auf...

Gallier gegen Römer

vor 5 tagen - 15 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Es scheint als habe das gallische Dorf endlich Unterstützung bekommen. Denn nachdem Botswana im vergangenen Jahr bekanntgab, das Jagdverbot auf Elefanten womöglich aufheben zu wollen,...

Eine verpasste Chance

1 woche her - 13 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

In Namibia hat die Regierung unter Präsident Hage Geingob immer wieder gezeigt, dass sie aufhorcht, wenn die Bevölkerung aufbegehrt, sei es durch Demonstrationen, Petitionen oder...

Staat macht sich zum Komplizen

1 woche her - 07 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Seit Monaten ist die Öffentlichkeit - Presse und jegliche Umwelt- und Tourismus-Interessenträger - dabei, sich über den Raubbau am Waldbestand im Norden des Landes zu...

Marschallplan wäre ein Anfang

vor 2 wochen - 06 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

„Es wird heute viel über Völkermord, Schuld und Verantwortung geredet und geschrieben, aber wenig über Völkerverständigung, die hier (Namibia) in den vergangenen 100 Jahren auch...

Von verborgener Vernachlässigung

vor 2 wochen - 02 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Warum hat niemand Alarm geschlagen? Das ist einmal mehr die Frage, nachdem der jüngste Fall schwerer Kindesvernachlässigung einem drei Monate alten Säugling das Leben gekostet...

Verfehlte Strafverfolgung

vor 2 wochen - 30 April 2019 | Meinung & Kommentare

Während sich die Welt zunehmend den positiven Eigenschaften von Cannabis bewusst wird und sich der weltweite Feldzug gegen die Pflanze seinem Ende zu nähern scheint,...

Am Rande des Realitätsverlusts

vor 3 wochen - 26 April 2019 | Meinung & Kommentare

Historisch. Extrem. Katastrophal. Obwohl Sachverständige seit langem mit drastischen Adjektiven vor dem dramatischen Ausmaß der aktuellen Dürre warnen, tut die Regierung weiterhin das, was sie...

Die Relevanz der Metaebene

vor 3 wochen - 25 April 2019 | Meinung & Kommentare

Da sind sie also, in unmittelbarer Nähe der Viehherde; in ihrer geduckten, anschleichenden Haltung, mit ihrem konzentrierten, fokussierenden Blick. Sie sind Jäger, sie wissen genau,...