22 Juli 2021 | Lokales

GBV: Gleichbleibendes Bild

Jungen Frauen betroffen - Ministerium erläutert Maßnahmen

Das Ministerium für Geschlechtergleichstellung gibt einen Überblick über das Ausmaß der geschlechtsspezifischen Gewalt in Namibia. Trotz eines relativ gleichbleibenden Bildes, sieht das Ministerium eigenen Angaben zufolge zahlreiche Erfolge in der Bekämpfung von GBV.

Von Steffi Balzar, Windhoek

Der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) bot kürzlich eine virtuelle Veranstaltung zum Thema Gleichberechtigung an. Die stellvertretende Staatssekretärin des Ministeriums für Geschlechtergleichstellung, Martha Mbombo, sprach in diesem Rahmen über sexuelle- und geschlechtsspezifische Gewalt (SGBV) in Namibia. „Geschlechtsspezifische Gewalt, insbesondere sexuelle Gewalt, ist ein anhaltendes Problem in Namibia, besonders in der Partnerschaft“, so Mbombo. Laut dem Namibia Demographic Health Survey aus dem Jahr 2013 erlebt eine aus vier jungen Frauen in ihrem Leben geschlechtsspezifische Gewalt (GBV). 29,5 Prozent beziehungsweise 28,3 Prozent der jungen Männer und Frauen hätten in der Erhebung zudem angegeben, dass ein Ehemann dazu berechtigt wäre, seine Frau zu schlagen. Der stellvertretenden Staatssekretärin zufolge haben sich diese Statistiken bis heute nicht bedeutend geändert und auch während der Pandemie sei geschlechtsspezifische Gewalt weiter ausgeübt worden.

Mbombo erklärte ferner, dass eine 2017 durchgeführte nationale GBV-Studie ergab, dass psychische Erkrankungen, Alkohol- und Drogenmissbrauch, Armut und ungleiche soziale Machtverhältnisse einige der treibenden Faktoren für GBV seien. Allerdings habe der Staat 2019 einen fünfjährigen Aktionsplan eingeführt, um dieses Problem anzugehen. Der erste von vier Zielbereichen sei der Schutz der Opfer. Zudem konzentriere man sich auf die Stärkung der primären Präventionsmechanismen und die Stimulierung einer GBV-Beobachtungskultur. Der dritte Bereich zielt laut Mbombo auf transformative Programme für Jugendliche und Kinder in Namibia ab. Als letztes lege man den Fokus auf die Begdeutung adäquater Datenerhebungen und Finanzierung sowie auf die Behebung von Verständnislücken der GBV-Landschaft durch Forschung.

Im praktischen Sinne habe das Ministerium bisher unter anderem ein GBV-Trainingshandbuch für die Polizei und Standardarbeitsanweisungen für Frauenhäuser entwickelt. „Es wurden ferner in sieben Regionen potenzielle Frauenhäuser identifiziert und drei dieser Einrichtungen renoviert“, so Mbombo. Die Regierung unterstütze ferner 23 gemeinnützige Kinderbetreuungseinrichtungen finanziell und vermittle GBV-Opfer an entsprechende Hilfsstellen. In Partnerschaft mit LifeLine/ChildLine sei zudem eine kostenlose GBV-Notrufnummer eingerichtet worden. „Ferner haben wir durch Partnerschaften mit Hochschulen öffentliche Dialoge mit Studenten initiiert und veranstalten fortlaufende Kampagnen zur Sensibilisierung und Bewusstseinsschärfung besonders unter Jugendlichen.“

Gleiche Nachricht

 

Familiengeschichten aus ganz Afrika

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Während Museen ihre Türen geschlossen halten, wird jetzt im Handtaschenformat Kunst genossen. In der Ausstellung „Familys matter“ schreibt das Leben die Geschichten – einfach online...

Hilfe für Obdachlose kommt von nah und fern

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Die Swakopmunder Stadtverwaltung sowie Firmen und Privatpersonen greifen den Opfern, die vor kurzem bei einem Großbrand in dem Ort ihr Hab und...

Mit Stirnlampe auf Nachtschicht

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

In dieser Winterszeit ist Namibia stark von der Covid-Pandemie betroffen. Wer selbst nicht von dem Virus angegriffen wurde, kennt zumindest eine, wenn nicht mehrere Personen...

Krankenhausbetten und Sauerstoffstationen für Privatkrankenhaus in Tsumeb

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Dundee Precious Metals Tsumeb und Ohorongo Cement haben sich über den Ohorongo Otavi Community Trust zusammengetan, um am vergangenen Donnerstag dem Privatkrankenhaus...

Unterstützung für die pädiatrische Abteilung

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Bank Windhoek unterstützt die pädiatrische Abteilung des Katutura-Krankenhauses in Windhoek. Am vergangenen Freitag übergab die Bank verschiedene Spende-Artikel der Abteilung. Sie spendete eine Warmwasserurne, ein...

„Socks n Soup Saturday“ für die Krebskranken

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Am kommenden Samstag (31. Juli) findet von 8 bis 12 Uhr mittags der „Socks n Soup Saturday“ von der namibischen Krebsvereinigung (CAN) bei dem MegaCentre...

Mit Stirnlampe auf Nachtschicht

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

In dieser Winterszeit ist Namibia stark von der Covid-Pandemie betroffen. Wer selbst nicht von dem Virus angegriffen wurde, kennt zumindest eine, wenn nicht mehrere Personen...

Keine folgen für Existenzangler auf der Brücke

vor 3 tagen - 29 Juli 2021 | Lokales

Mehr als 20 Existenzangler wurden vor kurzem von einer Überwachungskamera fotografiert, als sie am Abend nach 22 Uhr auf der Landungsbrücke in Swakopmund gefischt haben....

Rassistischer Vorfall sorgt für Aufruhr

vor 4 tagen - 28 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (jb/cr) - Eine Gruppe schwarzer Besucher der Etotongwe Lodge in Outjo behauptete, sie seien während eines Streits mit einer Gruppe weißer Geschäftsleute, die sich...

Noch Hilfsgüter überreicht

vor 4 tagen - 28 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Eine weitere Lieferung medizinischer Ausrüstung aus Deutschland ist in Namibia gelandet. Gespendet wurden Beatmungsgeräte und relevante Zubehörteile, Pulsoximeter und PCR-Testkits im Wert...