13 September 2017 | Kommunikation

Funkendes „Wahrzeichen“: Paratus-Ricoh-Turm enthüllt

Windhoek (cev) - Der Kommunikationsanbieter Paratus Telecom hat den Schornstein des alten E-Werks in Windhoek renoviert, neu gestrichen und zum Funkturm umgebaut. „Bei der Installation war uns wichtig, den Turm als bekanntes Merkmal im Stadtgebiet zu wahren“, sagte bei dem Anlass der Paratus-Geschäftsführer John D’Alton gestern.

Der Dienstleister hat zusammen mit seiner Tochterfirma Canocopy den Turm binnen zwei Wochen komplett saniert und mit den Markenzeichen von Paratus und dem Technologiekonzern Ricoh versehen. Canocopy ist der namibische Vertriebspartner von Ricoh-Produkten. Das ikonische Bauwerk in den Farben blau, rot und weiß wurde gestern von Mitarbeitern enthüllt, die sich an dem Schornstein abseilten und die Verkleidung entfernten, hinter der sich die Logos versteckten. „Wir sind stolz auf alle beteiligten Mitarbeiter und danken unseren Projektpartnern, The Sign Shop und Sky Rope Maintenance, für ihre anhaltende Unterstützung“, sagte D’Alton abschließend.

Paratus Telecom, der eigenen Angaben zufolge größte panafrikanische Kommunikationsanbieter in privater Hand, hat im April vergangenen Jahres sein 4G-LTE-Angebot gestartet – Mobilfunktechnik der vierten Generation. In der namibischen Hauptstadt betreibt das Unternehmen inzwischen 33 solcher Funktürme.

Das zu dem Schornstein gehörende Kraftwerksgebäude wurde 1948 errichtet und war seither aus dem ursprünglich südlichen Industriegebiet von Windhoek nicht mehr wegzudenken. „Diese Anlage versorgte die Hauptstadt mit 22,5 Megawatt Elektrizität, bis es durch das Van-Eck-Kohlekraftwerk Mitte der 1970er abgelöst wurde“, so der Paratus-Geschäftsleiter.

Der heutige Besitzer des alten E-Werks ist Gerrit Mouton. Der Unternehmer hat das zu dem Schornstein gehörende Gebäude im Jahr 2003 gekauft und unter dem Namen „Old Power Station“ als Gewerbekomplex etabliert. „Im Jahr 2015 haben wir begonnen, mit dem Eigentümer zu verhandeln“, erklärte der Paratus-Betriebschef Andrew Hall und fügte hinzu: „Uns war im Vorhinein klar, dass der Turm viel Arbeit benötigt – nicht nur weil er in unseren Expansionsplänen eine wesentliche Rolle spielt, sondern weil es sich auch um ein Bauwerk handelt, das als historisches Wahrzeichen Windhoeks gelten sollte.“

Gleiche Nachricht

 

Cybersicherheit rückt in Fokus

vor 2 wochen - 08 Juni 2018 | Kommunikation

Von Clemens von Alten, WindhoekDer in Afrika fast omnipräsente Kommunikationsanbieter, MTN Group, steht vor seinem großen Einstieg in den namibischen Markt. Den eigenen Plänen entsprechend...

Tarife um 80% reduziert

vor 1 monat - 26 April 2018 | Kommunikation

Windhoek (cev) – Der namibische Internetanbieter Paratus Telecom will mit einer stark reduzierten Preisstruktur die namibische Kommunikationslandschaft „revolutionieren“. „Internet ist kein Luxus mehr sondern eine...

Kunden entschädigen

vor 2 monaten - 06 April 2018 | Kommunikation

Windhoek (cev) – Der Mobilfunkanbieter MTC hat versprochen, zehntausenden Kunden, die am Montag plötzlich ohne Verbindung waren und infolgedessen auch Guthaben verloren haben, entsprechend zu...

Gefahr durch Hacker-E-Mail

vor 3 monaten - 16 März 2018 | Kommunikation

Windhoek (fis) - In Namibia berichten mehrere Firmen derzeit von Hacker-Angriffen auf ihre Computer-Netzwerke. Dies geschehe mittels einer E-Mail, die einen heimtückischen Anhang trage. Den...

Mehr digitale Fairness

vor 3 monaten - 15 März 2018 | Kommunikation

Windhoek (nic) – Der heutige internationale Tag der Verbraucherrechte steht unter dem Thema „den digitalen Marktplatz fairer gestalten“. Hierauf verweist die namibische Verbraucherschutzgruppe (NCPG) in...

Handy-Nummern bald übertragbar

vor 3 monaten - 01 März 2018 | Kommunikation

Windhoek (ste) - In einer Mitteilung der Kommunikations-Kontrollbehörde von Namibia (CRAN) kündigt Pressesprecherin Katrina Sikeni an, dass demnächst alle Telefonnummern übertragbar werden sollen. Die CRAN...

CRAN warnt vorAbzocke

vor 3 monaten - 01 März 2018 | Kommunikation

Windhoek (ste) - Die Kommunikations-Kontrollbehörde von Namibia (CRAN) macht die Öffentlichkeit in einer Mitteilung darauf aufmerksam, dass Dienstleister keine Tarife aus der Luft greifen dürfen....

Der Versuch, das Universum zu verstehen

vor 4 monaten - 09 Februar 2018 | Kommunikation

Von Robert Hofmann, Windhoek Der Weltraum - unendliche Weiten. So oder so ähnlich muss ein Text über Astronomie beginnen, wenn ihn jemand schreibt, der keine...

Ahnungslos im Internet

vor 4 monaten - 07 Februar 2018 | Kommunikation

Windhoek (cev) – Auch in Namibia stellen Cyberkriminalität, Internetbetrug und Online-Mobbing eine Gefahr für die Öffentlichkeit dar. Allerdings tasten Betroffene und Entscheidungsträger beim Umgang mit...

Namibia im ICT-Ranking aufgestiegen

vor 6 monaten - 01 Dezember 2017 | Kommunikation

Von Clemens von Alten und Nampa, WindhoekWindhoek/Tunis (cev/Nampa) – Namibia hat im aktuellen Entwicklungsindex der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT Development Index, IDI) der internationalen Fernmeldeunion...