26 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Frischer Wind ist immer gut

Swakopmund soll (endlich) einen neuen Stadtdirektor bekommen. Die Jahre langer Suche sind offenbar vorbei, doch die Geheimniskrämerei um den Top-Job geht weiter. Offiziell will sich die Stadt noch nicht dazu äußern – eine Tatsache, die die Stadt in kein gutes Licht stellt.

Einst war Swakopmund ein Vorzeigebild für viele Stadtverwaltungen in Namibia. Dank guter Führung hat es der Küstenort mehrfach geschafft, schwarze Zahlen zu schreiben und dennoch die Entwicklung anzukurbeln. Wenn man die sonst hohen Schulden bei vielen anderen lokalen und regionalen Behörden in Betracht zieht, war Swakopmund meist die Ausnahme. Dieser gute Ruf liegt seit längerem auf Messers Schneide, da es offensichtlich einen Mangel an Transparenz gibt. Wieso wurde der Stadtdirektor-Posten mehrfach ausgeschrieben? Wieso wurden die Anträge derart geheimnisvoll gehandhabt? Hat die Stadt etwas zu verbergen? Dabei sollte es doch eigentlich das Recht jedes Bürgers und Steuerzahlers sein, über Geschehnisse in seiner Stadt informiert zu werden. Wieso klappt das in Swakopmund nicht?

Dass auch das Regionalratsmitglied Juuso Kambueshe, der für den Wahlkreis Swakopmund verantwortlich ist, diese Geheimniskrämerei bedauert und als inakzeptabel beschreibt, verwundert wohl kaum. „Wenn die Führung einer Stadt gespalten ist, werden die Bewohner leiden“, hatte er gesagt. Und dies ist offenbar zurzeit der Fall. „Ist das eine gute Führung, die wir zurzeit haben?“, hatte er daher gefragt.

Der neue Stadtdirektor soll wohl Archie Benjamin aus Tsumeb sein. Ist er der geeignete Kandidat und kann er die Stadt verwalten? Das ist unmöglich zu sagen und bleibt abzuwarten. Ein frischer Wind in der Stadt ist aber mehr als willkommen – ob dieser Wind gut oder schlecht ist, wird sich bald zeigen.

Aber hoffentlich räumt der neue Mann auf, denn seit dem Abgang des ehemaligen Stadtdirektors Eckart Demasius vor gut zwei Jahren kommt es einem fast vor, als ob sich in bestimmten Abteilungen in der Stadtverwaltung eine gewisse Faulheit eingeschlichen hat.

Erwin Leuschner

Gleiche Nachricht

 

Wir sind nicht alle gleich

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Alle sind gleich, nur einige sind gleicher. Diese Feststellung des bekannten Autors George Orwell aus dem Jahr 1945 trifft heute noch zu. In Namibia war...

„Local“ ist mehr als nur „Lekker“

vor 6 tagen - 21 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Namibia muss unabhängig von Südafrika werden und Grunderzeugnisse selbst produzieren bzw. herstellen. Das hat Präsident Hage Geingob erkannt, nachdem Namibia wegen der Unruhen im Nachbarland...

Aufforderung zu Gewalt

1 woche her - 14 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Gestern stellte ein Windhoeker Radiosender die Frage auf einer Internetseite, welche Läden man wohl in Namibia auseinandernehmen würde, wenn es hier zu Plündereien käme? Dazu...

Ohne Mit- und Pflichtgefühl

vor 2 wochen - 13 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Wöchentlich berichten die namibischen Medien über häusliche Gewalt. Frauen und Kinder sind Opfer dieser Gewaltspirale, die insbesondere unter den jüngeren Generationen außer Kontrolle zu geraten...

Interessenkonflikt von Beamten

vor 2 wochen - 08 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Vor fünf Jahren vollführte das Ministerium für Umwelt & Tourismus (MET) einen öffentlichen Seiltanz, nachdem es dem Phosphat-Bergbauunternehmen Namibia Marine Phosphate (NMP) ein Umweltzertifikat ausgestellt...

Gemischte Zeichen und Signale

vor 3 wochen - 06 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Vor knapp drei Wochen hieß es wiederholt, dass der namibische Präsident aufgrund der ungemeinen Zunahme der COVID-19-Fälle mit der Nation sprechen wolle. Das zog sich...

Vertrauen in EU schwankt

vor 3 wochen - 05 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Auf der Internetseite des Europäischen Rates wird Präsident Charles Michel zitiert: „Bei der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie macht die Europäische Union nicht an ihren Grenzen halt,...

Zahlen mutieren zu Gesichtern

vor 3 wochen - 02 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Anfangs waren es Zahlen und Prozentual-Berechnungen, die täglich veröffentlicht wurden. Den Zahlen wurden dann plötzlichen Namen zugeordnet und mittlerweile sind es Familienmitglieder, Freunde oder Kollegen,...

Werden Einwände ausgesessen?

vor 1 monat - 22 Juni 2021 | Meinung & Kommentare

Der ehemalige Minister für Information & Kommunikationstechnik, Tjekero Tweya, der jetzt dem Ständigen Parlamentarischen Ausschusses für Natürliche Ressourcen vorsteht, erklärte ausgiebig das zutreffende Regelwerk für...

Viele Mittel ohne Zweck

vor 1 monat - 21 Juni 2021 | Meinung & Kommentare

Am 2. Juni feierte die namibische Armee in Grootfontein das 31. Jubiläum. Der oberste Befehlshaber, Präsident Hage Geingob brachte in einer verlesenen Rede seinen „Stolz...