08 Februar 2021 | Gesundheit

Friedensnobelpreis: Namibia nominiert kubanische Mediziner

Namibia hat einstimmig die Entscheidung bestätigt, die kubanischen Mediziner, die als Henry Reeve International Cuban Medical Brigade bekannt sind, für den Friedensnobelpreis 2021 zu nominieren. Das teilte das Ministerium für Internationale Beziehungen und Kooperation jetzt mit. Hintergrund ist vor allem die Unterstützung der Mediziner während der COVID-19-Pandemie. Laut der Erklärung erkennt Namibia die umfangreiche Arbeit der Mediziner an und dass Kubas medizinische Fähigkeiten in die ganze Welt exportiert worden seien. Die Nominierung habe das Kabinett bestätigt und das Ministerium habe bereits Mitte Dezember das norwegische Nobel-Komitee entsprechend informiert. „Während die Mediziner seit Beginn der COVID-19-Pandemie Länder auf der ganzen Welt intensiv unterstützt haben, ist der Kampf gegen globale Pandemien für die Brigade nicht neu“, heißt es. Und: „Kuba hat Weltbürgerschaft bewiesen und sich trotz des wirtschaftlichen und finanziellen Embargos, das das Land stark einschränkt, für internationale Solidarität einsetzt. Dies macht die Brigade der Nominierung Namibias würdig.“ Indessen kündigte Namibias Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula gestern 129 Neuinfektionen an, 95 Genesungen und vier Todesopfer an. Von den insgesamt 1 137 aktiven Virusfällen werden 138 Personen im Krankenhaus behandelt, derweil sich landesweit 14 Personen sich auf der Intensivstation befinden. Grafik: NMH

Gleiche Nachricht

 

Ministerium überschreitet Budget

vor 19 stunden | Gesundheit

Windhoek (sno) - Das Gesundheitsministerium hat seinen COVID-19-Budget für die Periode vom 13. Februar bis zum vergangenen Mittwoch (12 Tage), mit 50 Millionen Namibia Dollar...

Unabhängigkeitsfeier fällt aus

vor 1 tag - 25 Februar 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Abgesehen von dem Verlust von Menschenleben und dem wirtschaftlichen Schaden, der durch COVID-19 verursacht wurde, bleibt die psychische Gesundheit unserer Menschen...

Geingob gibt Corona-Briefing

vor 2 tagen - 24 Februar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Präsident Hage Geingob wird heute um 10 Uhr die jüngsten von der Regierung eingeführten Maßnahmen im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie bekanntgegeben. Es...

Gesundheitsministerium erhält Hepatitis-Virus-Testmaterial

vor 2 tagen - 24 Februar 2021 | Gesundheit

Das Ministerium für Gesundheit und Soziale Dienste erhielt von der japanischen Regierung eine Spende mit Testmaterial für Hepatitis E und Hepatitis A, um die Reaktion...

Bestattungsrichtlinien geändert

vor 3 tagen - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/sb) - Namibia verzeichnete gestern 259 Corona-Neuinfektionen. 57 der Fälle stammen aus Tsandi aus der Omusati-Region, gefolgt von 45 Neuinfektionen aus Onandjokwe aus der...

Engpass bei Medizinprodukten

vor 3 tagen - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek ((NAMPA/jl) - Die Bemühungen des Gesundheitsministeriums für eine hochwertige Gesundheitsversorgung würde unterminiert, die pharmazeutischen Versorgungsdienstleister müssten sich an Vereinbarungen halten und ihre Ware pünktlich...

Covid-19’s impact on noncommunicable diseases

vor 3 tagen - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Moving towards universal health coverage, promoting health and wellbeing, and protecting against health emergencies are the WHO global priorities that are shared by the proposed...

Neuinfektionen unter Schülern

vor 4 tagen - 22 Februar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Knapp die Hälfte aller COVID-19-Neuinfektionen, die Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula gestern ankündigt hat, sind Schüler verschiedener Schulen. Gestern kündigte Shangula insgesamt 188...

Neue Beatmungsmaschinen für Otjozondjupa gespendet - Abgelegene Kliniken...

vor 4 tagen - 22 Februar 2021 | Gesundheit

Der Otjozondjupa-Region wurden zwei Beatmungsgeräte im Wert von N$ 45 000 vom Namibischen Gemeinschafts-Fonds gespendet. Die Geräte wurden vergangenen Donnerstag von James Uerikua, dem...

Rückruf von Grand-Pa Tabletten

1 woche her - 19 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek (cr) - Die hiesige Arzneimittelregulierungsbehörde (NMRC) leitet einen Rückruf von Grand-Pa Tabletten und Pulvern ein, die von GlaxoSmithKline (GSK) hergestellt und vermarktet werden.„Der Rückruf...