02 Dezember 2019 | Lokales

Fridays for Future: Schulkinder und Studierende demonstrieren für ihre Zukunft

Umweltbewusste Jugendliche haben sich am vergangenen Freitag im Rahmen der weltweiten Initiative Fridays for Future in Windhoek versammelt. Der Protestmarsch richtete sich in erster Linie gegen den Kohleeinsatz in Namibia und die Abholzung im Norden des Landes. Die Demonstration startete vor dem Hauptsitz des Energieversorgers NamPower, wo der Sprecherin des Staatsunternehmens, Tangeni Kambangula, die erste Petition übergeben wurde. „Obwohl Namibia ein großes Potenzial für erneuerbare Energien besitzt, verbrennt NamPower jährlich tausende Tonnen Kohle bei dem Windhoeker Van-Eck-Kraftwerk“, betonte eine verärgerte Teilnehmerin, Helvi Shikwambi. Von dort ging am sogenannten Government Office Park vorbei über die Independence Avenue bis zum Parlamentsgarten, wo die Demonstranten die gleiche Petition dem Mitarbeiter der Nationalversammlung, John Shimaneni, überreichten. „Ist es der Wunsch unserer politischen Entscheidungsträger, unsere Heimat in eine Wüste zu verwandeln?“, fragen sich die Autoren der Peition. Fotos: Claudia Reiter

Gleiche Nachricht

 

„Swakopmund blutet“

vor 1 tag - 02 August 2020 | Lokales

Am Samstagabend erschienen einige Gebäude in Swakopmund in rotem Licht. Daraus wurde unter den Einwohnern der Begriff „Swakopmund blutet“ geboren. Die Küstenstadt ist massiv von...

Deutsche Bundesregierung fördert Frauenrechte in Namibia

vor 3 tagen - 31 Juli 2020 | Lokales

Windhoek (sb) • Die deutsche Bundesregierung stellt der Frauenrechtsorganisation Sister Namibia rund 702700 Namibia-Dollar für das Projekt „Women on the Front Line“ zur Verfügung. Die...

Umsiedlung erfolgt bald

vor 3 tagen - 31 Juli 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BaySchon ab Mitte August sollen die Opfer des Twaloloka-Großbrandes in den ausgesuchten Gebieten einziehen dürfen. Das kündigte Erongo-Gouverneur Neville Andre diese...

Georg-Ludwig-Kindergarten: Botschaft hilft Familien aus

vor 4 tagen - 30 Juli 2020 | Lokales

Die Deutsche Botschaft greift dem Georg-Ludwig-Kindergarten in Swakopmund mit 4700 Euro unter die Arme. Mit dem Geld, umgerechnet rund 91000 Namibia-Dollar, sollen 16 Kindergartenplätze finanziert...

Feuer in Twaloloka: Brauerei spendet Zelte für Opfer

vor 4 tagen - 30 Juli 2020 | Lokales

Die zur Firmengruppe Ohlthaver und List (O&L) gehörende Brauerei (NBL) hat den Opfern des verehrenden Feuers in dem informellen Stadtteil Twaloloka in Walvis Bay insgesamt...

Nach Twaloloka-Inferno demonstrieren Swakopmunder

vor 5 tagen - 29 Juli 2020 | Lokales

Die Polizei geht davon aus, dass bei dem Großbrand in der informellen Siedlung Twaloloka in Walvis Bay zwischen 150 und 200 Hütten zerstört wurden. Auf...

Bessere Lebensbedingungen gefordert

vor 5 tagen - 29 Juli 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayHunderte Einwohner aus der Swakopmunder informellen Siedlung DRC wurden am Montagabend von der Polizei aufgehalten, nachdem sie leerstehende Billigwohnungen besetzen wollten....

Ein etwas anderer Bildband

vor 5 tagen - 29 Juli 2020 | Lokales

„Stadtwahrnehmung in Text und Bild“, so lautete der Name des deutsch-namibischen Studierendenprojekts, welches – gefördert durch den DAAD – im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft zwischen...

Toter Buckelwal bei Langstrand

vor 6 tagen - 28 Juli 2020 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Ein junger Buckelwal ist vor wenigen Tagen bei Langstrand zwischen Swakopmund und Walvis Bay tot an Land gespült. Es soll sich...

Kampf um das beste Kapana beginnt

vor 6 tagen - 28 Juli 2020 | Lokales

Der diesjährige „Kapana Cook Off“ der Nedbank wurde am Freitag in Windhoek offiziell eingeläutet. Bei der Eröffnungsveranstaltung traten verschiedene Medienvertreter im Kampf um das beste...