21 Dezember 2018 | Lokales

Fremdkörper verstopfen Windhoeker Kanalisation

Windhoek (ms) – Die Windhoeker Stadtverwaltung hat Bürger dringend ermahnt, keine Gegenstände in der Kanalisation zu entsorgen, oder illegale Anschlüsse an das Abwassersystem zu legen.

In einer gestern veröffentlichten Presseerklärung weist die Stadt darauf hin, dass sie allein im Monat November in 1600 Fällen diverse Objekte aus der Kanalisation hätte entfernen müssen, die zu einer Blockade von Abwasserrohren geführt hätten und von denen 998 in den nördlichen Vororten aufgetreten seien. Dabei seien Fremdkörper wie Autoreifen, Steine, Tierknochen, Decken, Autoteile und Kleidung entfernt worden, die Abwasserleitungen blockiert hätten.

Derlei Verunreinigungen könnten laut Stadtverwaltung zu Lecks führen und damit nicht nur eine Umweltbelastung auslösen, sondern auch gesundheitsgefährdende Stoffe oder Krankheitserreger freisetzen und damit z.B. zu einer Ausbreitung von Hepatitis E führen. Deshalb sollten Einwohner der Hauptstadt darauf achten, Müll aller Art bei den dafür vorgesehenen Deponien zu entsorgen und nicht in die Kanalisation zu werfen, die mit großem finanziellem und personellem Aufwand wieder von Verstopfungen befreit werden müsse.

Demnach sind Bewohner von Windhoek angehalten, blockierte Abwasserrohre unter der Rufnummer 2902402/2162 bei der Stadtverwaltung zu melden.

Gleiche Nachricht

 

Umgebung wird gesäubert

vor 19 stunden | Lokales

Das umliegende Gebiet des Okahandja-Staatskrankenhauses wurde am vergangenen Wochenende gründlich gesäubert. Die Bürgermeisterin, Natasha Brinkman, schrieb dazu auf sozialen Medien „Okahandja wird wieder auferstehen“. Dies...

RedForce spendet Lebensmittel und Decken

vor 19 stunden | Lokales

RedForce Debt Management spendete Anfang des Monats Lebensmittelpakete und Decken im Wert von 150 000 N$ an 120 Familien der Wahlkreise Tobias Hainyeko und Samora...

Fliegertreff „Fly-In“ bei Uis am Brandberg ist erneut ein...

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Auf dem eigentlich ruhigen Flugfeld in der kleinen Ortschaft Uis wurde am vergangenen Wochenende das diesjährige Fliegertreffen Uis Fly-In zum sechsten Mal ausgetragen. Insgesamt 18...

Angelgenehmigungen nur noch an Werktagen

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Angelgenehmigungen für Freizeitangler sind ab sofort nur noch an Werktagen erhältlich. Eine Fischfangerlaubnis wird nicht mehr an Wochenenden oder an Feiertagen ausgestellt. Das teilte das...

Zu Fuß von Windhoek zu den Wilden Pferden der...

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Im vergangenen Jahr erfüllte sich die Windhoekerin Brigitte Bartsch, 74 Jahre, einen Traum. Sie wollte gerne eine lange Strecke über mehrere Tage durch Namibias einmalige...

NamPort beschafft den Spürhunden ein neues Dach über dem...

vor 5 tagen - 17 Juni 2021 | Lokales

Die Hafenbehörde NamPort hat vor kurzem alle Hundekäfige bei der Polizeistation auf dem Walvis Bayer Hafengelände renoviert – dort werden alle Spürhunde untergebracht. Dies hat...

Swakopmunder Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen verstorben

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Der Chef des Swakopmunder Feuerwehr- und Rettungsdienstes, Adri Goosen, ist am Montagnachmittag im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Goosen...

Vom Interview bis hin zum Audioschnitt

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Lokales

Die PASCH-Schulen in Namibia haben vor kurzem das Projekt LaboRadio abgeschlossen, das Schülern, die Deutsch als Fremdsprache belegen, an das Radio und den Umgang mit...

Von Gewaltdrohungen absehen

1 woche her - 15 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Der Vorstand des Forums deutschsprachiger Namibier begrüßt laut ihrer gestrig veröffentlichten Pressemitteilung das Ergebnis der Genozidverhandlungen zwischen Namibia und Deutschland. „Wir fühlen...

Trainingszentrum für Swakop

1 woche her - 15 Juni 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Swakopmund könnte bald nicht nur in Namibia, sondern im gesamten südlichen Afrika eine Hochburg sein, wo Krankenschwestern ausgebildet werden. Die Entwicklung...