09 Juli 2019 | Polizei & Gericht

„Freiwilliges“ Geständnis

Ernst Lichtenstrasser war zurechnungsfähig

Swakopmund (er) • Der mutmaßliche Mörder von Eckhart Mueller und Heimo Hellwig, Ernst Lichtenstrasser, wurde von der Polizei weder bedroht noch beeinflusst und war im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte als er die Mordtat gestanden hatte. Das sagte ein Ermittler gestern vor dem Magistratsgericht in Swakopmund aus, als die Kautionsverhandlung fortgesetzt wurde.

Während der Verhandlung hatte Staatsanwältin Antonia Verhoef den Ermittler Reinhardt Maletzky in den Zeugenstand gerufen, der vor Gericht mehrere schwerwiegende Beweise gegen Lichtenstrasser präsentierte. Maletzky, der seit 32 Jahren als Polizist in Okahandja stationiert ist, sagte aus, er habe den Fall zusammen mit einem knapp zehnköpfigen Ermittlungsteam untersucht. „Der Angeklagte hat die Mordtat gestanden und wurde nicht beeinflusst. Wir haben ihm mehrfach geholfen, Kontakt mit seinem Anwalt aufzunehmen“, sagte er.

Lichtenstrasser hatte behauptet, dass er die Morde, die am 15. April ausgeführt wurden, lediglich gestanden habe, da die Polizei ihm mit der Festnahme seiner Frau gedroht habe.

Gleiche Nachricht

 

Namibische Polizei sucht hunderte neue Beamte

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Die namibische Polizei hat am Montag mit den Bewerbungsgesprächen für 700 freie Beamtenstellen begonnen. Der Auswahlvorgang sei abgeschlossen worden. Die Namen der jeweiligen Bewerber sind...

Minderjährige vergewaltigt

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Die Polizei ermittelt in zwei Sexualverbrechen – in beiden Fällen handelt es sich bei den Opfern um Minderjährige. Das geht aus dem...

Einbrecher treiben Unwesen

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Von Clemens von Alten, WindhoekDer Polizei wurden während der vergangenen Tage drei Einbrüche, zwei Diebstähle und ein schwerer Betrug gemeldet, wie aus dem Kriminalbericht hervorgeht,...

Gerichtspause im Dippenaar-Fall

vor 2 tagen - 16 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) - Die Verhandlung gegen den mutmaßlichen Unfallfahrer Jandré Dippenaar wird erst im September 2019 fortgesetzt. Am vergangenen Freitag vertagte Richterin Gaynor Poulton den...

Leichenfund in Brakwater

vor 2 tagen - 16 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Outjo (cev) – Während nahe Outjo ein Jugendlicher ermordet wurde, ist aufgrund eines Leichenfunds nördlich von Windhoek eine Mordermittlung eingeleitet worden. Das geht aus dem...

Ex-Magistratsrichter erleidet Rückschlag

vor 2 tagen - 16 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Ein der Vergewaltigung in zwei Fällen beschuldigter Ex-Magistratsrichter ist bei dem Versuch gescheitert, seinen Strafprozess solange aussetzen zu lassen, bis ein von...

Ex-Magistratsrichterin verurteilt

vor 6 tagen - 12 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekIn seiner über 80 Seiten umfassenden Urteilsbegründung sah es Richter Nate Ndauendapo als erwiesen an, dass die Angeklagte Melanie Theron zwischen dem...

Dippenaars Anwalt wirft Ermittlerin schlampige Polizeiarbeit vor

vor 6 tagen - 12 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) - Der Anwalt des mutmaßlichen Unfallfahrers Jandré Dippenaar, Advokat Louis Botes, hat gestern die Polizeibeamtin Paula Havenga, leitende Ermittlerin einer Kollision, die am...

Lehrer und Soldat auf Kaution frei

1 woche her - 11 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Tsumeb (Nampa/cev) – Einem Lehrer und einem Soldaten, die der Wilderei angeklagt sind, ist eine Freilassung gegen Kaution in Höhe von jeweils 5000 N$ gewährt...

Rechtsstreit um Wohnungszulage

1 woche her - 11 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekDen Hintergrund des Disputs erklärt der Personalchef von Namdeb, Moses Iinane, in einer eidesstattlichen Erklärung mit der Proklamierung der im ehemaligen Sperrgebiet...