23 Dezember 2015 | International

Freiburg gewinnt 3:0

Von Deutsche Presse Agentur, Berlin Der SC Freiburg verabschiedete sich hinter Spitzenreiter RB Leipzig als Tabellen-Zweiter in die Winterpause der 2. Fußball-Bundesliga. Die Breisgauer, die 38 Punkte auf dem Konto haben, gewannen am Sonntag mit 3:0 (2:0) gegen 1860 München. Die Löwen überwintern indes mit 14 Zählern auf dem vorletzten Rang. Sechzig-Sportdirektor Oliver Kreuzer und Trainer Benno Möhlmann kündigten Neuverpflichtungen in der Winterpause an. „Wir brauchen noch zwei, drei Spieler, um neue Impulse setzen zu können“, sagte Coach Möhlmann im TV-Sender Sky und fügte hinzu: „Ich habe den Glauben noch nicht verloren.“ Zum ersten Mal in ihrer Zweitliga-Historie überwintern die „Löwen“ nach vier Pflichtspielniederlagen auf einem Abstiegsplatz. Die Freiburger erzielten mit ihrer ersten guten Chance das 1:0 durch Maximilian Philipp (34.). Jonas Föhrenbach (44.) ließ das 2:0 gegen die gefällig spielenden „Löwen“ folgen. Maßarbeit bewies Vincenzo Grifo beim 3:0 (65.). Sein achter Saisontreffer war ein platzierter 19-Meter-Schuss, der vom Innenposten ins Münchner Tor sprang. Der MSV Duisburg bleibt nach dem 0:0 gegen den VfL Bochum mit 12 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Das Revierderby hatte im ersten Durchgang wenig Torchancen zu bieten. In der zweiten Hälfte wurde die Partie unterhaltsamer, auf Tore mussten die Fans dennoch verzichten. Bochum, das seit vier Partien unbesiegt ist, liegt mit 28 Zählern auf dem sechsten Platz. Duisburgs Dennis Grote bedauerte nach dem Spiel, die möglichen drei Punkte verpasst zu haben. Dennoch befand er: „Mit der Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, können wir zufrieden sein.“ Eintracht Braunschweig hat den Sprung auf Platz vier verpasst. Die Niedersachsen mussten sich nach einer Führung mit einem 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern begnügen und blieben mit 29 Punkten Fünfter. Die Braunschweiger brachte Jan Hochscheidt nach einer halben Stunde in Führung. Weitere klare Torchancen ließ die Eintracht ungenutzt. Das rächte sich: Die Gäste aus der Pfalz glichen durch Antonio-Mirko Colak zum 1:1 aus (75.). Mit 26 Punkten verharren die Lauterer auf Position acht. RB Leipzig überwintert an der Tabellenspitze. Die Sachsen gewannen bereits am Samstag in einem furiosen Schlussspurt mit 2:1 bei der SpVgg Greuther Fürth. Die Franken hatten in der Nachspielzeit das 1:1 erzielt, doch Stefan Ilsanker sorgte Sekunden vor dem Schlusspfiff für den 2:1-Siegtreffer. „Es war bitter, so kurz vor Schluss den Ausgleich zu kassieren, aber wir wussten, dass noch ein bisschen Zeit ist“, sagte RB-Kapitän Dominik Kaiser. Mit 41 Punkten und Platz eins ist das Team von Trainer Ralf Rangnick der Top-Favorit auf den Bundesliga-Aufstieg. Der FC St. Pauli hat durch die 1:2-Heimniederlage am Freitag gegen den Karlsruher SC hingegen Punkte im Aufstiegsrennen liegen gelassen. Anstatt auf einem Aufstiegsrang zu stehen, belegen die Hamburger weiter Platz vier. Von Frust ist aber nichts zu spüren. „Von dieser Niederlage lassen wir uns das sehr positive Jahr nicht kaputt machen. Ich ziehe den Hut vor allen Beteiligten und bin 100-prozentig stolz auf das, was wir in diesem Jahr geleistet haben“, erklärte Kapitän Sören Gonther. St. Pauli war in der Vorsaison nur knapp dem Abstieg in die dritte Liga entronnen. Dem SC Paderborn hat auch die harte Hand von Trainer Stefan Effenberg kurz vor der Winterpause nicht zu einer Wende im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga verholfen. Der Bundesliga-Absteiger kam im letzten Punktspiel des Jahres am Montagabend nicht über ein 0:0 gegen Fortuna Düsseldorf hinaus und ist inzwischen seit sieben Spielen ohne Sieg. Damit geht das Team von Effenberg, der nach dem 0:4 in Bochum Daniel Brückner, Mahir Saglik und Srdjan Lakic suspendiert hatte, als 16. mit einem Rückstand von drei Punkten auf den Tabellen-15. Düsseldorf in die Winterpause.

Gleiche Nachricht

 

Neues Parlament in Lesotho

vor 2 wochen - 06 Juni 2017 | International

Maseru (dpa) - Im Königreich Lesotho im Süden Afrikas haben vorgezogene Parlamentswahlen begonnen. Um die 120 Mandate in der parlamentarischen Monarchie konkurrierten am Samstag 1365...

Was Fußspuren verraten

vor 1 monat - 15 Mai 2017 | International

Köln (dpa) - Fährtenleser aus Südafrika, Australien und Kanada sollen westliche Forscher dabei unterstützen, jahrtausendealte Fußspuren von Menschen zu deuten. Das ist das Ziel der...

Strom-Monopolist

vor 1 monat - 15 Mai 2017 | International

Johannesburg (dpa) • Trotz Kritik von Opposition und Regierungspartei übernimmt der wegen Korruptionsverdacht zurückgetretene Chef von Südafrikas Energieversorger wieder die Leitung der staatlichen Firma. Ab...

Buhrufe zum 1. Mai

vor 1 monat - 05 Mai 2017 | International

Bloemfontein (dpa) - Nach Buhrufen von Gewerkschaftsmitgliedern bei einer Feier zum 1. Mai hat Südafrikas Präsident Jacob Zuma (Bild) die Veranstaltung verlassen. Wie der Sender...

Schutz in Nationalparks

vor 1 monat - 05 Mai 2017 | International

Kigali (dpa) - Zehn Jahre nach der letzten Sichtung eines Nashorns in Ruanda leben in einem Nationalpark des Landes wieder zehn der großen Wildtiere. Sie...

Südafrika bleibt im ICC

vor 3 monaten - 09 März 2017 | International

Johannesburg (dpa) - Südafrika hat seinen Antrag auf den Austritt vom Internationalen Strafgerichtshof (ICC) zurückgezogen. Ein Gericht hatte Ende Februar den von der Regierung in...

Rücktritt war unzulässig

vor 3 monaten - 23 Februar 2017 | International

Von Deutsche Presse-Agentur (dpa), Johannesburg Der von der südafrikanischen Regierung eingeleitete Rückzug vom Internationalen Strafgerichtshof (ICC) ist einem Gericht zufolge verfassungswidrig. Präsident Jacob Zumas...

Zyklon „Dineo“ erreicht Mosambik

vor 4 monaten - 17 Februar 2017 | International

Maputo (dpa) - Der tropische Wirbelsturm „Dineo“ hat die Küste von Mosambik erreicht. Mit einer Windgeschwindigkeit von rund 160 Kilometern pro Stunde traf der Zyklon...

„Supermond“ verursacht Springflut in Kapstadt

vor 7 monaten - 16 November 2016 | International

Der „Supermond“ hat am Montagabend nicht nur staunende Himmelsgucker ins Freie gelockt, sondern war schon am Tage in Kapstadt für eine Springflut verantwortlich. Dabei peitschten...

Aufruhr in Simbabwe

vor 8 monaten - 06 Oktober 2016 | International

Harare (dpa) - Simbabwes Bevölkerung hat sich über die Ernennung des Schwiegersohns von Präsident Robert Mugabes als Geschäftsführer der nationalen Fluglinie empört. Die Opposition kritisierte...