15 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Frankreich unterstützt kommunalen Naturschutz

Windhoek (km) - Die französische Entwicklungsbehörde (AFD) ist eine weitere Zusammenarbeit mit dem namibischen Environmental Investment Fund (EIF) eingegangen, um kommunalen Naturschutz in Namibia zu unterstützen. Dazu unterzeichneten der französische Botschafter Sebastien Minot, der Leiter des EIF, Benedict Libanda, sowie der zuständige Regionaldirektor der AFD, Bruno Deprince, ein Memorandum der Verständigung. Durch eine Subvention von 200 000 Euro, etwa 3 Millionen Namibia-Dollar, soll ein neuer, innovativer und effektiver Mechanismus ausgearbeitet werden, wie sich in Zukunft kommunaler Naturschutz besser finanzieren kann. Anlass waren unter anderem die jüngsten Entwicklungen der Corona-Pandemie, die den Tourismus massiv eingeschränkt hatten. Nach Angaben der AFD ist kommunaler Naturschutz zu 90 Prozent auf Einnahmen aus dem Tourismus und der Trophäenjagd angewiesen und steht momentan daher vor großen Schwierigkeiten. „Wir beobachten ein starkes Nachlassen der Investitionsbereitschaft seitens internationaler Organisationen, Regierungen und des Privatsektors“, so ein Vertreter von AFD. Botschafter Minot sagte, es müsse ein Modell entwickelt werden, das langfristig die Ökosysteme bewahre und zur positiven Entwicklung der betroffenen Gemeinden beitrage. „Da kann man sich nicht mehr nur noch wie bisher auf den Tourismus verlassen.“ Daher soll ein neuer sogenannter „Payment for Ecosystem Mechanism“ entwickelt werden, der dem Sektor finanzielle Lösungen präsentiert. Wie die AFD und Minot betonten, soll dies auch langfristig den betroffenen ländlichen Gemeinden Perspektiven bieten und zur Umsetzung der Entwicklungsziele beitragen. Beide Parteien lobten die Zusammenarbeit als einen wichtigen Schritt zu einer Intensivierung der französisch-namibischen Freundschaft.

Gleiche Nachricht

 

Studie über den Wert des Avis-Damms

vor 9 stunden | Natur & Umwelt

Die Namibia Nature Foundation und Greenspace führen eine Studie über den Wert des Avis-Damms für seine Besucher durch. Damit die Studie ein Erfolg wird, brauchen...

Raumstation in Rente? Russland, die USA und die Zukunft...

vor 17 stunden | Natur & Umwelt

Moskau/Washington (dpa) - Wenn der deutsche Astronaut Matthias Maurer im Herbst zur Internationalen Raumstation fliegt, dann ist die Zukunft der ISS ungewisser denn je. Russland...

Wassersektor ist unterfinanziert

vor 1 tag - 29 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Y. Nel, E. Hattingh und K. MoserWindhoekWährend sich die Wasserversorgung in vielen Regionen Namibias nach den vergangenen Dürrejahren wieder erholt hat, leidet das Land...

Vielversprechende Zahlen

vor 1 tag - 29 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Elvira Hattingh und Steffi Balzar, Windhoek Namibia exportierte im vergangenen Jahr über 80000 Tonnen Holzkohle nach Europa und gehört nun zusammen mit Ländern wie...

Vielversprechende Zahlen

vor 1 tag - 28 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Namibia exportierte im vergangenen Jahr über 80000 Tonnen Holzkohle nach Europa und gehört nun zusammen mit Ländern wie der Ukraine und Kuba zu den größten...

Elefanten- und Nashornwilderei nimmt über die Jahre ab

vor 3 tagen - 27 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (cr) - Der Pressesprecher des Umweltministeriums, Romeo Muyunda, gab gestern die neusten Zahlen der Nashorn- und Elfenbeinwilderei bekannt. Demnach habe sich die Sicherheit der...

Kommunale Hegegebiete: Fortschritt trotz weniger Einnahmen als im Vorjahr

vor 3 tagen - 27 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (Nampa/sb) • Kommunale Hegegebiete in der Sambesi-Region haben im Finanzjahr 2020/21 über 14,4 Millionen Namibia-Dollar erwirtschaftet. Im Jahr davor lagen die Einnahmen bei 25...

Ordentliche Umweltverträglichkeitsstudie

vor 4 tagen - 26 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Seit 1978 wird schutzwürdiges Welterbe in die Liste des Welterbe-Komitees aufgenommen. Die erweiterte 44. Sitzung des Welterbe-Komitees der UNESCO findet seit...

Die Angst um das Riff

vor 4 tagen - 26 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Carola Frentzen, dpaSydney Wer am Great Barrier Reef vor der australischen Nordostküste taucht oder schnorchelt, kann sich der Faszination dieser einzigartigen Unterwasserwelt nicht entziehen....

ReconAfrica: Namibia soll profitieren

1 woche her - 23 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Ogone Tlhage und Frank Steffen, Windhoek Der Geschäftsführer des kanadischen Gas- und Ölexplorationsunternehmens Reconnaissance Africa (ReconAfrica), Scot Evans, erklärte auf der Internetdarbietung „Evening Review“:...