28 März 2014 | Landwirtschaft

Für Bücherwürmer und Leseratten

„Der weiße Ovambo“ Ein Leben ist eigentlich zu kurz für das, was Peter Pauly widerfahren ist. Der „Halbjude“ und Zögling eines Nazi-Internats verlässt 1937 Deutschland, arbeitet in Britisch-Ostafrika auf einer Kaffeeplantage, gerät bei Kriegsausbruch in britische Gefangenschaft, erlebt die Geburtsstunde der Bundesrepublik, ist Zeuge der Apartheid in Deutsch-Südwestafrika und wird Teil eines Ovambo-Klans. Das Panoptikum eines Jahrhunderts. Und das Leben eines großen Brückenbauers zwischen den Kontinenten und zwischen Schwarz und Weiß – ein „deutsch-afrikanisches Jahrhundertleben“. Das Buch wurde diese Woche im Goethe-Zentrum Windhoek offiziell vorgestellt und ist in ausgewählten Buchhandlungen erhältlich.
„Das Elfen-Perlhuhn-Wunderland“
In diesem Kinderbuch, herausgegeben vom Verlag Wordweaver, treffen Elfen und Perlhühner in der Namib aufeinander. Das von der Autorin und Künstlerin Isabel Eckleben reich illustrierte Buch zeigt und erzählt über 50 Seiten Begegnungen der Elfen mit Perlhühnern und anderen Tieren in der namibischen Wüstenlandschaft. Die Märchen mit hohem lokalen Wiedererkennungswert sind schon einmal in englischer Sprache unter dem Titel „Elves and Feathered Friends“ erschienen. Der Einband der deutschsprachigen Ausgabe ist neu gestaltet. Das Perlhuhn ist in vielen anderen Gestaltungen und Illustrationen Isabel Ecklebens Markenzeichen geworden.
„Das Reiterdenkmal“
Das bekannte und beliebte Reiterdenkmal ist seit dem 25. Dezember 2013 Tagesgespräch in Namibia, und auch im Ausland gibt es Diskussionen zu diesem Thema. Die hier vorliegende Publikation möchte sich nicht im Tagesgeschehen platzieren, sondern lediglich eine chronologische Dokumentation anhand von Zeitungsartikeln, Berichten, Fotos, Anekdoten und Bildmaterial anbieten. Die Dokumentation schildert den Werdegang des Reiterdenkmals von seiner Planung vor gut 108 Jahren und der Errichtung 1912 über 97 Jahre unveränderter Positionierung bis zum Abriss und Umzug am 25. Dezember 2013 bzw. Entfernung der Überreste Anfang des Jahres 2014. Dabei erhebt diese Dokumentation keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, beinhaltet aber Artikel und Fotos, die bisher nicht veröffentlicht wurden. Dass es zum Wahrzeichen von Windhoek und integralem Teil der Gesellschaft dieses Landes wurde, ist deutlich zu erkennen an Buchtiteln, Bierreklamen, Firmenlogos, Karnevalsveranstaltungen und Aufklebern, weswegen auch Berichte nicht nur aus deutschen Medien, sondern auch in Englisch und Afrikaans in dieser Sammlung erscheinen. Das Buch wurde vom Kuiseb Verlag herausgegeben und ist in ausgewählten Buchhandlungen erhältlich.

Gleiche Nachricht

 

Verwendung der Biomasse

1 woche her - 23 November 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek/Otjiwarongo In den Internetmedien definiert sich der Namibische Holzkohleherstellerverband folgendermaßen: „Der NCA wurde mit dem Ziel gegründet, die zentrale Anlaufstelle für diejenigen...

Eloolo-Schlachthof in Oshakati öffnet Farmern neue Möglichkeiten

vor 2 wochen - 17 November 2020 | Landwirtschaft

Windhoek/Oshakati (ste) - Der Minister für Landwirtschaft, Wasserbau und Landreform (MAWL), Calle Schlettwein, weihte vergangene Woche den Eloolo-Schlachtbetrieb neu ein. Der Schlachthof war zuletzt an...

MKS im Norden nicht eingedämmt

vor 3 wochen - 05 November 2020 | Landwirtschaft

Rundu/Windhoek (Nampa/sb) - Die Maul- und Klauenseuche (MKS) in den Regionen Kavango-Ost und Kavango-West ist noch nicht eingedämmt, da erneut Fälle verzeichnet wurden. Dies teilte...

Biomassekraftwerk wird anvisiert

vor 4 wochen - 04 November 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Auf der relevanten Internetseite des Energieerzeugers NamPower, berichtet dieser, dass der Betrieb beabsichtige, die Errichtung der „Otjikoto Biomass Power Station“ vorzunehmen....

Farmer weisen auf Veldbrandgefahr

vor 4 wochen - 03 November 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - Vor einigen Monaten hatte die Forstabteilung des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT) auf die akute Gefahr von Buschbränden hingewiesen, nachdem...

Wasserinfrastruktur ausbauen

vor 1 monat - 26 Oktober 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (NMH/sb) - Investitionen in die Wasserinfrastruktur müssen aufgestockt werden, um eine sichere Wasserversorgung für alle Verbraucher zu gewährleisten. Das sagte Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein am...

Unrechter Viehverkauf

vor 1 monat - 23 Oktober 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (sb) - Der Namibische Fleischrat (Meat Board of Namibia) warnt alle Viehzüchter vor einer Betrugsmasche, die mit dem Verkauf von Vieh (insbesondere Schafe und...

Volkswirte erörtern Landwirtschaft

vor 1 monat - 23 Oktober 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Während der diesjährigen Konferenz des namibischen Wirtschaftsverbandes (Economic Association of Namibia, EAN) befassten sich die namibischen Volkswirte mit dem Thema „Die...

MKS-Ausbruch in Ost-Kavango

vor 1 monat - 08 Oktober 2020 | Landwirtschaft

Windhoek/Rundu (ste) - Das Ministerium für Landwirtschaft, Wasserbau und Landreform hat bekanntgegeben, dass innerhalb der nördlichen Veterinärzone ein Fall der Maul- und Klauenseuche (MKS)...

Landfrage darf nicht ignoriert werden

vor 1 monat - 05 Oktober 2020 | Landwirtschaft

Von Jana-Mari Smith & Frank Steffen, Windhoek In seiner Nachbetrachtung der zweiten Nationalen Landkonferenz, stellt Pablo Gilolmo Lobo fest, dass „man trotz der Intensität und...