15 September 2019 | Sport

Formel-2-Pilot Correa weiter im künstlichen Koma

Juan Manuel Correa muss kämpfen. Der in den schrecklichen Unfall von Spa verwickelte Nachwuchspilot bleibt im künstlichen Koma. Die Eltern sind an seiner Seite. Sie glauben an die Stärke ihres Sohnes.

London (dpa) - Juan Carlos und Maria Correa wachen an der Seite ihres Sohnes Juan Manuel. Zwei Wochen nach dem Horrorunfall von Spa-Francorchamps bleibt der Formel-2-Pilot im künstlichen Koma. Wie seine Eltern mitteilten, sind Infektionen unter Kontrolle und die Atemwerte weiter stabil. Außerdem seien „alle Vitalwerte“ beständig. Der 20-Jährige mit amerikanischem und ecuadorianischem Pass bleibe aber in einer Londoner Klinik auf der Intensivstation, weil sich vor allem seine Lunge regenerieren müsse.

Die Ärzte hätten sie daran erinnert, schrieben die Eltern, dass solange sich die Entwicklung bei ihrem Sohn selbst nur in kleinen Schritten weiter bessere, „ist das alles, wonach wir im Moment fragen können“. Viele Werte des Nachwuchsrennfahrers hätten sich leicht verbessert, andere nur geringfügig verschlechtert.

Vor einer Woche waren bei Correa Komplikationen aufgetaucht. Der Formel-2-Pilot war von einem Krankenhaus in Lüttich nach England transportiert worden. Nach der Ankunft in London wurde ein akutes Atemnotsyndrom festgestellt. Es handele sich um eine Verletzung, die angesichts der Schwere des Unfalls vorkomme, schrieben Juan Carlos und Maria Correa damals. Sie habe aber zu einem Atemstillstand geführt.

„Wir glauben an die Stärke und Entschlossenheit unseres Sohnes. Wir sehen den kleinen Fortschritt als ein Anzeichen, dass er beginnt, das Blatt zu seinen Gunsten zu wenden“, teilten seine Eltern nun mit.

Correa hatte sich schwere Beinverletzungen und eine leichte Wirbelverletzung zugezogen, als er in den Wagen des zuvor bereits verunglückten Anthoine Hubert gekracht war. „Zusätzliche Operationen werden notwendig sein, sobald sich der Zustand von Juan Manuels Lunge so weit bessert, dass es für die Ärzte sicher ist, fortzufahren“, hieß es in der jüngsten Mitteilung.

Correas Eltern bedankten sich für die weiter große Anteilnahme am Schicksal des jungen Rennfahrers. „Eure Nachrichten helfen ihm zu kämpfen und niemals aufzugeben“, schrieben Juan Carlos und Maria Correa. „Das wird der größte Motivationsschub für Juan Manuel sein, wenn er wieder bei Bewusstsein ist.“

Der Nachwuchspilot des Sauber-Junior-Teams war am 31. August mit hoher Geschwindigkeit in den Wagen Huberts gekracht. Dabei war Correa enormen Kräften ausgesetzt worden. Er war danach umgehend nach Lüttich transportiert und operiert worden. Der Unfallhergang und die Ursachen werden weiter untersucht.

Das Unglück hatte eine Sicherheitsdebatte ausgelöst. Dabei geht es auch um Auslaufzonen, nachdem Hubert zunächst auf die Strecke zurückgeschleudert worden war, wo dann Correa in den Wagen raste. Er hatte den Rivalen vom BWT-Arden-Team ausgangs der berühmten Kurve Eau Rouge auf dem Kurs in den Ardennen nicht sehen können. Hubert starb noch am Tag des Unfalls mit 22 Jahren.

Gleiche Nachricht

 

Miller zufrieden - Vorster mit MTB-Auftritt heute

vor 14 stunden | Sport

Nachdem Alex Miller gestern beim Mountainbike-Rennen auf dem Izu MTB Course bei den Olympischen Spielen in Tokio den 31. Platz belegte (Seite 5), hat heute...

Holpriger Start für Absteiger

vor 14 stunden | Sport

Düsseldorf (dpa) - Der Start in die Fußball-Zweitklassigkeit hat den Bundesligaabsteigern gleich die Realität vor Augen geführt. Mit den erhofften Auftaktsiegen wurde es sowohl für...

Millers guter Einstand

vor 14 stunden | Sport

Es war die dritte von vier Entscheidungen für Namibias Radsportler bei den Olympischen Spielen in Tokio - diesmal von der Straße ins Gelände. Um 15...

#aznamnews Alex Miller wird 31.

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Sport

Mountainbike-Spezialist Alex Miller (l.) hat bei den Spielen in Tokio sein Rennen auf dem 31. Rang abgeschlossen, Auf einem Anspruchsvollen Parcours, machten den Akteuren aber...

Schlettwein drängt auf stärkeren Wassersektor

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (NMH/sno) - Obwohl Namibias Gesetzgebung zur Wasserpolitik zu den besten der Welt gehören, bleibt die Implementierung dieser Maßnahmen eine ernsthafte Herausforderung. „Das muss sich...

Stolz, aber es geht noch mehr

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Sport

Von Ruwen Möller Windhoek/Tokio Für den Sprung ins Halbfinale bei den Olympischen Spielen in Japan hätte sie im Viertelfinale wie im Vorlauf mindestens Dritte werden...

Namibia auf die Weltkarte gesetzt

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Sport

Windhoek/Tokio (rm) - Die olympischen Straßenradrennen waren für die beiden Starter aus Namibia sprichwörtliche Berg- und Talfahrten. Nicht nur das es auf dem Kurs vor...

Notizen von den Olympischen Spielen in Tokio

vor 2 tagen - 25 Juli 2021 | Sport

BETTENVERLÄNGERUNG: Große Menschen kommen in fremden Betten oftmals an ihre Grenzen. Das ist auch im olympischen Dorf so - doch die Organisatoren in Tokio sind...

Tokio 2020: Weitere Entscheidungen des Tages

vor 2 tagen - 24 Juli 2021 | Sport

RUDERN: Der Deutschland-Achter hat seine Gold-Ambitionen mit dem direkten Finaleinzug bei den Olympischen Spielen untermauert und wie die anderen deutschen Boote am zweiten Renntag in...

Handballer verlieren Auftakt gegen Spanien

vor 3 tagen - 24 Juli 2021 | Sport

Tokio (dpa) - Deutschlands Handballer sind mit einer Niederlage in das Olympia-Turnier gestartet. Die DHB-Auswahl verlor ihr erstes Vorrundenspiel am Samstag in Tokio gegen Europameister...