12 Oktober 2018 | Tourismus

Flugsicherheit auf dem Prüfstand

Krisensitzungen beim Hosea Kutako: Namibia „muss“ ICAO-Inspektion bestehen

Krisengespräche zum Luftraum: Die namibischen Behörden haben den Ernst der Lage erkannt und versuchen händeringend zu garantieren, dass Namibia die Prüfung der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation besteht. Ein Scheitern wäre „katastrophal“ und sei daher „keine Option“.

Von Clemens von Alten, Windhoek

Während gestern Medienvertreter beim Hosea-Kutako-Flughafen über eine Sicherheitsübung informiert wurden, fand zeitgleich hinter geschlossenen Türen ein Krisentreffen mit hochrangigen Regierungsvertretern und Kabinettsmitgliedern statt, darunter auch Vizepremier Netumbu Nandi-Ndaitwah. Im Zentrum dieser Gespräche stand die bevorstehende Prüfung des namibischen Luftraums durch die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) – eine Ende November anfallende Inspektion, die Namibia droht durchzufallen.

„Wir dürfen und werden bei dieser Begutachtung nicht durchfallen“, sagte gestern Dan Kamati von der namibischen Flughafengesellschaft (NAC) vor Ort. Damit redete der Pressesprecher des Staatsunternehmens allen Interessenvertretern aus der Seele, denn zuvor hatten sowohl der Tourismus-Dachverband (FENATA) als auch der Flugzeugeigentümer- und Pilotenverband (AOPA) die Alarmglocken geläutet: „Gegenwärtig erfüllt der namibische Luftraum die internationalen Normen für Flug- und Luftsicherheit nicht.“ Sollte Namibia die ICAO-Experten nicht zufriedenstellen, laufe das Land Gefahr, als „unsicher“ eingestuft zu werden und internationale Flugverbindungen zu verlieren. Sollte das passieren, rechnen FENATA und AOPA mit weitreichenden bzw. „katastrophalen“ Folgen für Tourismus und Wirtschaft (AZ berichtete).

Das gestrige Treffen politischer Entscheidungsträger fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit im alten, als Terminal 1 bekannten Flughafengebäude statt. Wie die AZ aus zuverlässiger Quelle erfahren konnte, diente dieser Vor-Ort-Besuch der Regierung, sich von den von ICAO beanstandeten Mängeln und den geplanten Korrekturmaßnahmen ein Bild zu machen. Am Dienstag hatte bereits ein Gespräch zwischen hochrangigen Regierungsvertretern, AOPA, FENATA sowie anderen Interessenvertretern der Reisebranche und ICAO-Vertretern stattgefunden, zu dem trotz Einladung allerdings weder die staatliche Fluggesellschaft Air Namibia noch die Flughafenbetreiber NAC erschienen waren.

Gestern fand zeitgleich in einem Nebenraum das zweite Treffen mit führenden Vertretern der Polizei, des Flughafenpersonals, der namibischen Zivilluftfahrtbehörde (NCAA) usw. statt. „Es handelt sich hier um eine Planübung für flugsicherheitsrelevante Notfallmaßnahmen“, erklärte zu Beginn NACs Dan Kamati, der anschließend Norman Sanyanga zu Wort kommen ließ, der von der NCAA-Aufsichtsbehörde angesichts der vom 18. bis 28 November stattfindenden ICAO-Prüfung als Sicherheitsberater angestellt worden sei. „Diese Übung ist Teil der Vorbereitungen für diese Inspektion“, so Sanyanga. Anschließend wurden die Medien vor Beginn der Planübung gebeten, den Raum zu verlassen.

Gleiche Nachricht

 

Faszinierendes Namibia

vor 4 tagen - 15 Januar 2019 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern - seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Mehr Türken nach Namibia locken

vor 3 wochen - 27 Dezember 2018 | Tourismus

Windhoek (cev) – Namibia wird in der Türkei kräftig als Reiseziel vermarktet. Seit nunmehr drei Jahren wohnt das staatliche Tourismusunternehmen Namibia Wildlife Resorts (NWR) der...

Farmer findet Frau - jenseits TV

vor 4 wochen - 21 Dezember 2018 | Tourismus

Eine bunt gemischte Reisegruppe von SWA Safari macht im April 1989 Station im Maltahöhe Hotel. Nach einem Tagesausflug ins Sossusvlei trifft man sich durstig an...

Deutsche beflügeln Namibias Reisebranche

vor 4 wochen - 21 Dezember 2018 | Tourismus

Windhoek (nic) – Deutschland bleibt für Namibia nach wie vor der wichtigste außerafrikanische Quellmarkt im Tourismus. Dies belegen aktuelle Zahlen des unlängst veröffentlichten Tourismus-Statistik-Berichts für...

Namibia beliebter denn je

vor 1 monat - 14 Dezember 2018 | Tourismus

Von Nina Cerezo, WindhoekInsgesamt 2,1% mehr als im Vorjahr, nämlich 1499442 Urlauber, haben 2017 Namibia besucht. Dies geht aus dem gestern veröffentlichten Tourismus-Statistik-Bericht hervor, den...

AZ-Kalender 2019 als Weihnachtsgeschenk

vor 1 monat - 13 Dezember 2018 | Tourismus

Wenn Sie heute Ihren Kalender bestellen kommt er noch zeitig zu Weihnachten bei Ihnen an, denn wir versenden den Kalender aus Vorräten in Deutschland. Der...

Skelettküste wird als besonderes Besucherziel erkannt

vor 1 monat - 06 Dezember 2018 | Tourismus

Das Internet-Forum “Flightnetwork” kündigte in dieser Woche die „50 besten Strände Afrikas“ an und führt die namibische Skelettküste an neunter Stelle auf. Unter den hier...

NWR mit zurückliegendem Jahr zufrieden

vor 1 monat - 28 November 2018 | Tourismus

Windhoek (nic) – Der staatliche Gastgewerbebetrieb Namibia Wildlife Resorts (NWR) hat im vergangenen Finanzjahr einen Umsatz von 361 Millionen N$ erwirtschaftet. Dies gab NWR am...

Es muss gehandelt werden

vor 1 monat - 21 November 2018 | Tourismus

Nach Aussage von Dr. Telané Greyling, die die Pferde seit mehr als 20 Jahren erforscht und eng mit der Namibia Wild Horses Foundation zusammenarbeitet, hat...

Recycling ist integraler Teil des nachhaltigen Tourismus

vor 2 monaten - 16 November 2018 | Tourismus

Die 21. Namibia-Tourismusmesse findet vom 5. bis zum 8. Juni 2019 in Windhoek statt. Vertreter der Sponsoren - die Bankgruppe FirstRand sowie die Versicherungsgesellschaft Old...