15 Juli 2020 | Tourismus

Flughafen nimmt Form an

Tourismusgewerbe wartet ungeduldig auf erste Auslandsgäste

Die namibische Flughafen-gesellschaft (NAC) macht Fortschritte bei der Umgestaltung des internationalen Flughafens. Wann dort der Flugbetrieb wieder aufgenommen werden wird ist indes unklar. In der namibischen Tourismusbranche, die auf internationale Gäste wartet, wächst die Ungeduld.

Von F. Steynberg, K. Kruger

Windhoek

Bei einem Ortstermin am Montag haben der Geschäftsführer der NAC, Bisey /Uirab und Betriebsleiter Leonard Shipuata die Umrüstung der Ankunfts- und Abflughallen vorgestellt, um diese den geltenden Corona-Auflagen anzupassen und Hygiene- und Abstandsvorschriften einzuhalten. Ferner wurde der andauernde Ausbau des Flughafens inspiziert, der die Passagierkapazität angeblich verdoppeln soll.

Die Regierung will während einer Testphase zwischen dem 15. Juli und 15. August eruieren, unter welchen Bedingungen wieder ausländische Touristen nach Namibia einreisen dürfen. /Uirab zufolge habe die NAC dem internationalen Luftfahrtverband ein Strategiepapier zugestellt, in dem Vorkehrungen für eine Wiederaufnahme des Flugbetriebs dargelegt seien.

Dr. Sem Shikongo vom Ministerium für Umwelt und Tourismus wies bei der Ortsbegehung darauf hin, dass der Flughafen zahlreiche Menschen beschäftige, darunter Reinigungskräfte, Ladenbesitzer, Kellner und Fahrer, die aufgrund der Einstellung des Flugverkehrs ihr Einkommen verloren hätten und auf eine Wiedereröffnung des Flughafens warten würden. Bis dies der Fall sei, wolle die NAC erproben, ob sich die gegen eine Verbreitung des Corona-Virus ergriffenen Maßnahmen in der Praxis bewähren.

Derzeit könne der Flughafen Gruppen von bis zu 110 Personen zeitgleich aufnehmen, ohne geltende Abstands- und Hygieneregeln zu verletzen. Dafür seien auf dem Boden in vorgeschriebenem Abstand Markierungen angebracht, Desinfektionsspender installiert und Schalter mit Plexiglasscheiben versehen worden.

Während sich bei dem Ortstermin keiner der Verantwortlichen auf einen Termin für die Wiedereröffnung des Flughafens festlegen wollte, hat die Geschäftsführerin des Gastgewerbeverbandes (HAN), Gitta Paetzold, nach Klarheit verlangt. „Die Hochsaison in unserem Tourismus erstreckt sich von Juli bis September – danach ist eine Erholung des schwer angeschlagenen Sektors kaum mehr möglich“, sagte sie gestern auf Anfrage.

Deshalb bräuchten Unternehmen im Gastgewerbe endlich Klarheit darüber, ab wann wieder Touristen nach Namibia einreisen könnten, weil die derzeitige Ungewissheit eine langfristige Planung unmöglich mache. Ferner appellierte sie an die Regierung, eine Entscheidung darüber zu treffen, welche Länder aufgrund relativ geringer Corona-Infektionszahlen als derart risikoarm eingestuft würden, dass Bürgern dieser Länder eine Einreise nach Namibia erlaubt werden könne. Diese Festlegung sei überfällig, weil das hiesige Tourismusgewerbe „am Abgrund“ stehe.

Gleiche Nachricht

 

NWR kritisiert „Bosheit“

vor 1 tag - 26 Januar 2021 | Tourismus

Swakopmund/Namutoni/Windhoek (er) - Der staatliche Rastlagerbetreiber Namibia Wildlife Resorts (NWR) hat sich jetzt schriftlich über die heftige Kritik aus der Öffentlichkeit über die heruntergekommene Namutoni-Festung...

Tourismus sinkt auf Rekordtief

vor 6 tagen - 21 Januar 2021 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek„Die Corona-Pandemie hat den Tourismus schwer getroffen“, teilte der Gastgewerbeverband HAN jetzt in einer Pressemitteilung mit. HAN hat zugleich einen Bericht über...

Namutoni-Festung wird infolge des Aufschreis gesäubert

vor 1 monat - 21 Dezember 2020 | Tourismus

Kaum hat das Umweltministerium den staatlichen Rastlagerbetreiber für die Misswirtschaft bei der baufälligen, maroden und heruntergekommenen Namutoni-Feste im Etoscha-Nationalpark (Bild links) gerügt, wurden Aufräumarbeiten (Bild...

Renovierungsarbeiten an Meile 108 sorgen für Ungemach

vor 1 monat - 17 Dezember 2020 | Tourismus

Windhoek/Henties Bay (ste/Erongo) - Urlauber, die sich auf ihren beliebten Camping-Urlaubsort Meile 108 gefreut haben, sehen sich teilweise enttäuscht von den Bauarbeiten, die dort auf...

Gastgewerbe in Talsohle

vor 1 monat - 17 Dezember 2020 | Tourismus

Von Frank Steffen, Windhoek Hatte das namibische Gastgewerbe im November 2019 eine Besetzung von 56,4 Prozent vermeldet, waren es in diesem Jahr nur 13,5 Prozent....

Namutoni-Festung befindet sich in desolatem Zustand

vor 1 monat - 15 Dezember 2020 | Tourismus

Die Namutoni-Festung im Etoscha-Nationalpark ist heruntergekommen, baufällig und schmutzig - das beweisen zahlreiche Fotos. Der staatliche Rastlagerbetreiber NWR hat nun Stellung bezogen: Es fehlt der...

Festung verkommt

vor 1 monat - 15 Dezember 2020 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Seit mehreren Jahren ist die Namutoni-Festung im Etoscha-Nationalpark für Besucher geschlossen. Ein Besucher hat sich aber vor kurzem in die Festung...

Freeédom!

vor 1 monat - 14 Dezember 2020 | Tourismus

While I swoon at the thought of escaping the dryness and heat of Windhoek and experiencing the beach sand between my toes and a cool...

Free as a Bird

vor 1 monat - 14 Dezember 2020 | Tourismus

by Erwin Leuschner“It’s time”, the pilot says and my heart skips a beat. My sweaty hands tremble. “Here we go”, I hear a faint voice...

Creating lifetime memories at Gondwana’s secret Desert Whisper

vor 1 monat - 14 Dezember 2020 | Tourismus

By Alexander Fase The first memory is that of my first trip overseas, from Amsterdam to New York’s JFK-Airport in August 1998. By invitation of...