14 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Flüchtling aus Ruanda verklagt unflexibles Innenministerium

Fehlendes Führungszeugnis wird Asylanten zum Verhängnis – Bürokraten verweigern ihm standhaft die Staatsangehörigkeit

Windhoek (ms) • Ein Flüchtling aus Ruanda, der seit 1994 in Namibia lebt und hier geheiratet hat, versucht seit über zehn Jahren vergeblich die Staatsangehörigkeit seiner Wahlheimat zu erlangen. Nun hat er das Innenministerium verklagt, an dessen Bürokratie er bisher gescheitert ist.

Zur Begründung führt der 54-jährige Donat Karegeya an, er sei 1994 aus Ruanda nach Namibia geflohen und habe noch im selben Jahr hier Asyl erhalten. Obwohl er 2003 die Namibierin Kortilde Andjamba geheiratet und mit dieser inzwischen drei Kinder habe, sei es ihm seit 2007 nicht gelungen, sich die namibische Staatsangehörigkeit zu sichern. Grund dafür sei die Renitenz des Innenministeriums, das hartnäckig darauf bestehe, dass er in Ruanda formal seine Staatsangehörigkeit dieses Landes ablegt und dort ein polizeiliches Führungszeugnis besorgt.

Karegeya zufolge sei dies jedoch nicht ohne weiteres möglich, weil ihm in Ruanda die Festnahme drohe und er in diesem Fall eventuell nie mehr zu seiner Frau und den gemeinsamen Kindern zurückkehren könne. Außerdem habe die namibische Regierung ihn als Flüchtling anerkannt und damit akzeptiert, dass er in der Heimat politisch verfolgt werde.

Weil das Innenministerium jedoch auf den beiden Dokumenten bestehe, habe er sich an die ruandische Botschaft in Pretoria gewandt und dort versucht, das gewünschte Führungszeugnis zu erlangen und formal die Staatsangehörigkeit seiner Heimat aufzukündigen. Obwohl er bei der Botschaft mehrmals nachgefragt und auch den namibischen Regierungsanwalt und Ombudsmann eingeschaltet habe, seien ihm die vom Innenministerium angeforderten Unterlagen nicht ausgestellt worden.

Demnach ersucht Karegeya das Ministerium, in seinem Fall eine Ausnahme zu machen. Schließlich sei er seit seiner Ankunft in Namibia als Telekommunikationsfachmann angestellt und als solches ein „produktives Mitglied der namibischen Gesellschaft“. Ferner sei er aufgrund seiner Ehe mit Andjamba auf die namibische Staatsangehörigkeit berechtigt und habe damit auch Anspruch auf eine richterliche Verfügung, die das Innenministerium verpflichten würde, ihm diese zu erteilen.

Gleiche Nachricht

 

Diergaardt wegen Betrug vorgeführt

vor 3 tagen - 23 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/ste) - Theo Diergaardt, ein ehemaliger Swapo-Würdenträger indem er den Posten des Vizeministers für Landreform innehatte, und Willem Cloete wurden vor zwei Tagen dem...

Polizei sucht Triebtäter

vor 5 tagen - 21 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – In den vergangenen Tagen sind erneut mehreren Frauen und Mädchen Sexualstraftätern zum Opfer gefallen, die nun von den namibischen Behörden gesucht werden....

Lange Haft nach Auslieferung

vor 5 tagen - 21 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Von Nampa und Clemens von Alten, WindhoekRichter Alfred Siboleka verkündete gestern das Strafmaß am Windhoeker Obergericht: Der 37-jährige Angeklagte Charles Namiseb muss für insgesamt 57...

Ex-Torhüter festgenommen

vor 5 tagen - 21 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) - Der ehemalige Torwart der namibischen Fußball-Nationalmannschaft, Denzel Bruwer (42), wurde am Wochenende in Swakopmund wegen des Einbruchs in ein Haus festgenommen. Er...

Mordwaffe von NIMT-Attentäter gefunden

vor 6 tagen - 20 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Von Frank Steffen, Windhoek/ArandisVor weniger als zwei Wochen ist der 57-jährige Ernst Lichtenstrasser vor Gericht erschienen und formal wegen des Doppelmordes angeklagt worden. Der Beschuldigte,...

Haftbedingungen auf Prüfstand

1 woche her - 17 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekZur Begründung führt die Antragstellerin Marcelina Mercelisa Gaingos an, sie sei am 8. Dezember 2017 ohne Haftbefehl oder begründeten Anfangsverdacht in ihrer...

Erongo-Red soll Millionenentschädigung zahlen

1 woche her - 17 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Eine Frau, deren Tochter vor drei Jahren im Swakopmunder Vorort Mondessa einen tödlichen Stromschlag erlitten hat und die dafür den regionalen Elektrizitätsverteiler...

Keine Kaution für Pangolin-Schmuggler

1 woche her - 17 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu (Nampa/nic) – Zwei Männern, die am Montag aufgrund des Besitzes von vier Pangolin-Panzern festgenommen worden waren, wurde der Freigang auf Kaution verwehrt. Wie die...

Erneut Pangolin-Schmuggler gefasst

1 woche her - 15 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu (Nampa/nic) – Zwei 58-jährige Männer wurden am späten Montagabend festgenommen, nachdem bei ihnen vier Pangolin-Panzer gefunden worden waren. Dies teilte die Hauptkommissarin der namibischen...

Obergericht beendet Verleumdung von NUST-Rektor Tjivikua

1 woche her - 15 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Der Rektor der Universität für Wissenschaft und Technik (NUST), Tjama Tjivikua, hat einen bedeutsamen Sieg über einen früheren Geschäftspartner und heutigen Widersacher...