04 März 2021 | Landwirtschaft

Fischereisektor empfängt Kawana

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Fischereiminister Albert Kawana ist gestern zu einem dreitägigen Besuch an der zentralen Küste eingetroffen. Grund: Der Minister will sich heute und morgen mit der Fischereiindustrie über „verschiedene Angelegenheiten“ beraten. Das teilte das Fischereiministerium mit.

Laut einem Schreiben, das an die Fischereiindustrie gerichtet ist, will der Minister besonders die Einstufung von Fischereiunternehmen im Zusammenhang mit der Verteilung von Quoten ansprechen. Außerdem will sich Kawana mit der Branche über die Abgrenzung von Fischfanggebieten zwischen Frischfisch und gefrorenem Fisch (wet and freezer) beraten, da bislang keine Einigung in diesem Zusammenhang erzielt werden konnte. Dieses Thema wurde vor kurzem von dem Frischfisch-Bastardmakrelenverband angesprochen. Kawana will sich mit der Industrie auch über die Verteilung von Quoten zwischen Frischfisch und gefrorenem Fisch unterhalten und zugleich Vorschläge einholen, die die Wertschöpfung fördern. Außerdem will er sich mit der Industrie beraten, wie Namibier, die in ländlichen Gebieten und informellen Siedlungen leben, vom Fisch profitieren.

Kawana wird von einer Delegation mehrerer Regierungsbeamter begleitet, darunter Delegierte des Finanzministeriums, des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus sowie der Nationalen Planungskommission.

Gleiche Nachricht

 

Heuschrecken bedecken Straße

1 woche her - 09 April 2021 | Landwirtschaft

Windhoek/Ariamsvlei (ste) • Die Heuschreckenplage scheint in Namibia nicht vorüber zu sein. Gestern berichtete die Leserin Christine van der Merwe erstaunt von massiven Heuschreckenschwärmen im...

Aquaponik-System vorgestellt

vor 2 wochen - 31 März 2021 | Landwirtschaft

Von Claudia Reiter WindhoekAquaponik ist ein Wortspiel aus Aquakultur (Fischproduktion) und Hydroponik (Pflanzenproduktion im Wasser ohne Boden), also eine Kombination der Fisch- und Pflanzenzucht. Das...

Sauyemwa-Reis bereit für die Ernte

vor 3 wochen - 26 März 2021 | Landwirtschaft

Kenia Kambowe und Jannik Läkamp Windhoek Der Ernährer seiner achtköpfigen Familie ist der einzige Mensch, der in der östlichen Kavango-Region erfolgreich Reis anpflanzt und geerntet...

Schadenbewertung durchgeführt

vor 4 wochen - 18 März 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (Nampa/sb) - Das Landwirtschaftsministerium in der Kavango-Ost-Region ist eigenen Angaben zufolge dabei, das Ausmaß des Schadens zu bewerten, der durch die Invasion der roten...

MKS-Transportrichtlinien genauer erläutert

vor 1 monat - 12 März 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (sb) - Der Veterinärdienst des Umweltministeriums hat kürzlich die derzeitigen Regeln im Rahmen des Maul-und-Klauenseuche-Ausbruchs in den nördlichen Gebieten des Landes bekanntgeben. Die Seuche...

Fischereisektor empfängt Kawana

vor 1 monat - 04 März 2021 | Landwirtschaft

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Fischereiminister Albert Kawana ist gestern zu einem dreitägigen Besuch an der zentralen Küste eingetroffen. Grund: Der Minister will sich heute und...

Neckartal-Projekt storniert

vor 1 monat - 02 März 2021 | Landwirtschaft

Von Brigitte WeidlichWindhoek Die von der Regierung geplante Anbaufläche von 5 000 Hektar (ha) in der Nähe des neuen Neckartal-Damms am Fischfluss kann aus...

Partnerschaft mit Botswana

vor 1 monat - 02 März 2021 | Landwirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Namibia hat Gespräche mit einem Investor aufgenommen, der Wasser aus dem Atlantik entsalzen und liefern will. Als guter Nachbar ist sich...

Exportquote gerät in Gefahr

vor 1 monat - 24 Februar 2021 | Landwirtschaft

Von F. Steffen & R. RademeyerWindhoek Auf der Liste der Länder, die von der Maul- und Klauenseuche (MKS) bedroht werden, wird Namibia von der Weltorganisation...

Verzögerungen des Anbaus

vor 1 monat - 22 Februar 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (Nampa/cr) - Die Nahrungsmittelsicherheit ist laut einem Bericht der am vergangenen Mittwoch vom Ministerium für Landereien-, Wasser- und Forstwirtschaft herausgegeben wurde, zufriedenstellend. Die meisten...