13 Februar 2018 | Lokales

Fischerei schnallt den Gürtel enger

Windhoek (NMH/cev) – Fischereiminister Bernard Esau hat seine Mitarbeiter aufgerufen, jegliche unnötige Ausgaben zu vermeiden. „Wir müssen unsere Auffassung der staatlichen Finanzierung ändern“, sagte der Ressortleiter am Freitag bei einer Personalansprache in Windhoek und fügte hinzu: „Die Mittel des Staates sind nicht unerschöpflich“.

Der Sparapell von Esau folgt der administrativen Direktive von Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila, die am 1. Februar alle staatlichen Instanzen aufgerufen hatte, Kosten soweit möglich zu reduzieren. Der Fischereiminister sagte am Freitag, dass gerade bei Reisekosten, Außendienstzuschüssen, Wasser- und Elektrizitätsverbrauch sowie anderen „überflüssigen“ Ausgaben gespart werden müsse.

„Überstunden sollten verweigert werden“, schlug Esau vor und erklärte, dass Zusatzarbeit nur erlaubt werden solle, wenn ausreichend Mittel zur Verfügung stehen. Anstatt Geld für Überstunden zu zahlen, sollten eher weitere Arbeitsplätze geschaffen werden, so der Minister. So sei der Staatssekretär Moses Maurihungirire beauftragt worden, Überstunden nur zu erlauben, wenn eine entsprechende Empfehlung und Erlaubnis eines Abteilungsleiters bzw. Direktors vorliege. Angestellte des Ministeriums in Aufsichtspositionen seien aufgefordert, die Mehrarbeit angemessen zu verwalten.

Mit Hinweis auf die präsidiale Rede zur Lage der Nation bezeichnete Esau den am 1. April beginnenden Berichtszeitraum als „Jahr der Abrechnung“. Dem Fischereiminister zufolge wird im neuen Finanzjahr genauer auf die Rechenschaftspflicht geachtet, wenn es um die Leistung und die Aufgaben einzelner Mitarbeiter geht. „Es gibt großen Bedarf für mehr Effizienz und Wirksamkeit in der Verwendung des Staatshaushaltes“, erklärte er.

Ferner widme sich das Ministerium auch dem Kampf gegen illegale Aktivitäten. Wie von der Anti-Korruptionskommission (ACC Namibia) verlangt, sei eine Liste möglicher „Schwachstellen“ erstellt worden. Anschließend soll ein Integritätsausschuss gegründet werden, der sich den Angriffspunkten annehmen soll.

Gleiche Nachricht

 

Frischwasser seit Jahrzehnten

vor 22 stunden | Lokales

Windhoek (ste) - In einer Pressemitteilung kündigte die Stadt Windhoek an, die vor 50 Jahren eingeführte Wasser-Wiederaufbereitungsanlage in dieser Woche feiern zu wollen. „Verursacht durch...

Wassereinschränkungen in Windhoek

vor 1 tag - 15 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek (nic) – Aktuell ist die Wasserzufuhr in einigen Gebieten in Windhoeks unterbrochen oder eingeschränkt. Wie die Stadtverwaltung soeben schriftlich bekanntgab, hat es drei Rohrbrüche...

Neue Müllanlage geht in Betrieb

vor 4 tagen - 12 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek (ms) – Vizepräsident Nangolo Mbumba und Windhoeks Bürgermeister Muesee Kazapua haben gestern gemeinsam eine für 70 Millionen N$ errichtete Anlage im nördlichen Industriegebiet der...

Ernst Tatschek: Elektriker, Abenteurer und Hundeliebhaber

vor 4 tagen - 12 Oktober 2018 | Lokales

In der Zeit zwischen dem 20. und 21. September 2018 hat sich der Österreicher Ernst Haimo Tatschek (75) in Swakopmund das Leben genommen. War es...

Stadt erhebt unredliche Steuern

vor 5 tagen - 11 Oktober 2018 | Lokales

Von Frank SteffenWindhoek Der Konflikt zwischen der Stadt und einigen Einwohnern der privatentwickelten Anwesen in der Umgebung von Windhoek scheint prädestiniert. Im September hat das...

Wasserzufuhr in Windhoek-Hochland Park unterbrochen

1 woche her - 09 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek (nic) – Aktuell ist die Wasserzufuhr in der Maraboe-Straße und den umliegenden Fahrwegen im Windhoeker Stadtteil Hochland Park unterbrochen. Dies gab soeben die Stadtverwaltung...

Kultur-Delegation aus Baden-Württemberg besucht Namibia

1 woche her - 09 Oktober 2018 | Lokales

Die baden-württembergische Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Petra Olschowski (in schwarz), hat vor kurzem Namibia besucht. Wie die Deutsche Botschaft in...

HESS-Forschungsstation in der Waagschale

1 woche her - 08 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek/Göllschau (hf) – Das renommierte Sternforschungszentrum auf der Farm Göllschau dürfte nach über zehn Jahren die Weltraumforschung einstellen, sollten sich die Betreiber vor Vertragsende 2019...

Rundu scheut keine Kosten bei Aufräumaktion

1 woche her - 05 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek/Rundu (Nampa/cev) – Mit einem Finanzaufwand in Höhe von 30 Millionen N$ will der Stadtrat von Rundu die Ortschaft sauber halten. Die Bürgermeisterin Verna Sinimbo...

„Krieg oder Frieden“ – Junge Namibier nach Deutschland eingeladen

1 woche her - 05 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek/Berlin (ahi) • Wie beeinflusst der Erste Weltkrieg unsere Gesellschaft noch heute und was können wir aus der Vergangenheit lernen? 100 Jahre nach dem Ende...