13 Februar 2018 | Lokales

Fischerei schnallt den Gürtel enger

Windhoek (NMH/cev) – Fischereiminister Bernard Esau hat seine Mitarbeiter aufgerufen, jegliche unnötige Ausgaben zu vermeiden. „Wir müssen unsere Auffassung der staatlichen Finanzierung ändern“, sagte der Ressortleiter am Freitag bei einer Personalansprache in Windhoek und fügte hinzu: „Die Mittel des Staates sind nicht unerschöpflich“.

Der Sparapell von Esau folgt der administrativen Direktive von Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila, die am 1. Februar alle staatlichen Instanzen aufgerufen hatte, Kosten soweit möglich zu reduzieren. Der Fischereiminister sagte am Freitag, dass gerade bei Reisekosten, Außendienstzuschüssen, Wasser- und Elektrizitätsverbrauch sowie anderen „überflüssigen“ Ausgaben gespart werden müsse.

„Überstunden sollten verweigert werden“, schlug Esau vor und erklärte, dass Zusatzarbeit nur erlaubt werden solle, wenn ausreichend Mittel zur Verfügung stehen. Anstatt Geld für Überstunden zu zahlen, sollten eher weitere Arbeitsplätze geschaffen werden, so der Minister. So sei der Staatssekretär Moses Maurihungirire beauftragt worden, Überstunden nur zu erlauben, wenn eine entsprechende Empfehlung und Erlaubnis eines Abteilungsleiters bzw. Direktors vorliege. Angestellte des Ministeriums in Aufsichtspositionen seien aufgefordert, die Mehrarbeit angemessen zu verwalten.

Mit Hinweis auf die präsidiale Rede zur Lage der Nation bezeichnete Esau den am 1. April beginnenden Berichtszeitraum als „Jahr der Abrechnung“. Dem Fischereiminister zufolge wird im neuen Finanzjahr genauer auf die Rechenschaftspflicht geachtet, wenn es um die Leistung und die Aufgaben einzelner Mitarbeiter geht. „Es gibt großen Bedarf für mehr Effizienz und Wirksamkeit in der Verwendung des Staatshaushaltes“, erklärte er.

Ferner widme sich das Ministerium auch dem Kampf gegen illegale Aktivitäten. Wie von der Anti-Korruptionskommission (ACC Namibia) verlangt, sei eine Liste möglicher „Schwachstellen“ erstellt worden. Anschließend soll ein Integritätsausschuss gegründet werden, der sich den Angriffspunkten annehmen soll.

Gleiche Nachricht

 

Urbanisierung vernachlässigt

vor 9 stunden | Lokales

Von Clemens von Alten, WindhoekLaut des jüngsten Zwischenberichts zur Volkszählung leben 48 Prozent der namibischen Bevölkerung bereits in städtischen Gebieten. Und während die urbane Bevölkerung...

O&L zeichnet herausragende Mitarbeiter aus

vor 9 stunden | Lokales

Die Unternehmensgruppe Ohlthaver&List (O&L) hat am vergangenen Freitag im Rahmen seiner 14. Value Star-Preisverleihung neun seiner Mitarbeiter ausgezeichnet, die sich auf besondere Weise hervorgetan haben....

Anwesen zahlen Grundsteuern

vor 1 tag - 14 August 2018 | Lokales

Windhoek (ste) • In einem ungewöhnlichen Schritt kündigte die Stadt zum Ende der vergangenen Woche an, dass sie bereits seit dem 1. August 2018 Gebühren...

Nur 17 Dienstwagen im Einsatz

vor 1 tag - 14 August 2018 | Lokales

Von E. Mumbuu jr. & C. von AltenWindhoekEigenen Angaben zufolge tut sich die Polizei in der Kavango-West-Region mit der Vergabe öffentlicher Aufträgen schwer. „Der neue...

Visa-Verzögerung verursacht Frust

vor 5 tagen - 10 August 2018 | Lokales

Von Marc SpringerWindhoekWer bei der deutschen Botschaft in Windhoek ein Schengen-Visum beantragen will, muss dafür zunächst über deren Internetseite (https://windhuk.diplo.de/) einen Bewerbungs-Termin buchen. In den...

Waterfront droht Abriss

vor 5 tagen - 10 August 2018 | Lokales

Von Erwin LeuschnerSwakopmund Das ministerielle Komitee, das offenbar vom Büro des Premierministers beauftragt wurde, hat am vergangenen Samstag die Entwicklung Platz-am-Meer in Swakopmund besucht und...

Henties Bay entgeht Landbesetzung

vor 5 tagen - 10 August 2018 | Lokales

Swakopmund/Henties Bay (er) – Die für gestern angekündigte Landbesetzung in dem Küstenort Henties Bay hat offenbar nicht stattgefunden. Zur der Versammlung waren lediglich zwei Kinder...

Frischer Farbglanz für COSDEF-Außenwand in Swakopmund

vor 6 tagen - 09 August 2018 | Lokales

Kunst im öffentlichen Raum: Der Künstler Simson Kock (l.) bemalt mit abstrakten Mustern die Außenwand des Arts-and-Crafts-Zentrums in Swakopmund, das zu der Aus- und Weiterbildungsstiftung...

Land soll in Henties Bay besetzt werden

vor 6 tagen - 09 August 2018 | Lokales

Swakopmund/Henties Bay (er) - Die Gruppe „Henties Bay Social Action Movement“ (HESAM) ruft alle Bewohner der Ortschaft auf, an einer Landbesetzung (landgrab strike) am heutigen...

Parksystem abgeschafft

vor 6 tagen - 09 August 2018 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDas am 1. August in Kraft getretene Parkplatzsystem in Swakopmund wurde am Dienstagnachmittag offiziell auf Eis gelegt. Darauf hätten sich die Stadtverwaltung...