14 November 2018 | Politik

Finanzaufsicht soll sich bessern

Swakopmund (er) - Während eines Workshop will die Finanzaufsicht des Nationalrates alle Finanzausschüsse evaluieren. Der Workshop wurde gestern offiziell in Swakopmund eröffnet und soll noch bis Freitag andauern. Die Vorsitzende des Nationalrates, Margaret Mensah-Williams, sowie Repräsentanten anderer Finanzaufsichtsräte nehmen hieran teil.

„Das Wirtschaftsprüfer-Komitee hat uns als Vorsitzende verschiedener Ausschüsse eingeladen, um sicherzustellen, dass wir unsere Pläne umsetzen“, erklärte Mensah-Williams zu diesem Anlass. Sie ergänzte, dass es sieben Ausschüsse gebe, die bisher alle eine „wichtige Rolle“ in der namibischen Demokratie gespielt hätten.

„Ein wichtiger Bestandteil des Nationalrats sind seine Ausschüsse, die transparent und verantwortungsbewusst arbeiten müssen. Und da wir mit öffentlichen Geldern arbeiten, müssen unsere Ausgaben geprüft werden“, ergänzte sie. Laut Mensah-Williams sind die Ausschüsse „sehr wichtig“, da sie in der Vergangenheit bereits einige Gesetzentwürfe abgelehnt hätten. „Wir haben das nicht getan, weil wir gegen eine Partei opponieren, sondern weil wir im Interesse aller Bürger handeln. Unser Land ist kein Einparteienstaat“, sagte sie.

Laut dem Vorsitzenden der Finanzaufsicht, Lebbius Tobias, werden die ersten beiden Quartale des aktuellen Finanzjahres überprüft. „Bei unserer nächsten Zusammenkunft kommt dann der Rest des Finanzjahres unter die Lupe. Wir müssen sicherstellen, dass die Gelder, die uns zuerkannt werden, überlegt angewandt werden, da es sich um Steuergelder handelt“, meinte er.

Zu Beginn des Workshops zeigte sich Mensa-Williams enttäuscht darüber, dass einige der angewiesenen Teilnehmer nicht aufgetaucht waren. Der Workshop wurde anfangs verzögert, weil sie fehlende Vertreter persönlich anrief und zur Teilnahme aufforderte.

Nach dem Workshop soll ein Bericht verfasst und dem Nationalrat vorgelegt werden.

Gleiche Nachricht

 

Geingob: Namibia hat seit seiner Unabhängigkeit große Fortschritte erzielt

vor 4 tagen - 22 März 2019 | Politik

29 Jahre namibische Unabhängigkeit – Zu diesem Anlass fanden Gestern im Independence-Stadion in Windhoek die alljährlichen Feierlichkeiten statt, denen neben Präsident Hage Geingob (Mitte linkes...

Geingob belehrt Kritiker

vor 4 tagen - 22 März 2019 | Politik

Von Marc Springer, WindhoekWie er gestern in seiner Rede zur offiziellen Unabhängigkeits-Feier im Independence-Stadion betonte, habe Namibia seit der Unabhängigkeit erhebliche Erfolge im Kampf gegen...

Dürre und Geldmittel knebeln SADC-Entwicklungen

1 woche her - 18 März 2019 | Politik

Windhoek (ste) - Entgegen wiederholter Versicherungen seitens verschiedener Teilnehmer und Gastsprecher bei den Komitee-Versammlungen sowie der Ministerkonferenz der Südafrikanischen Staatengemeinschaft (SADC) in Windhoek, das die...

PDM-Chef Venaani strebt verschlanktes Kabinett an

1 woche her - 15 März 2019 | Politik

Der Präsident der Popular Democratic Movement (PDM), McHenry Venaani (Mitte), will das Kabinett verkleinern, falls er bei der Wahl im Jahre 2020 zum Staatsoberhaupt gewählt...

Steytler gibt Berateramt auf

vor 2 wochen - 12 März 2019 | Politik

Windhoek (nic) – Dr. John Steytler ist nicht länger als Präsidentenberater tätig. Dies gab die Präsidentschaft gestern in einer schriftlichen Mitteilung bekannt. Demnach hat der...

Genozid-Klage wird abgewiesen

vor 2 wochen - 08 März 2019 | Politik

Von F. Steffen & C. Sasman, Windhoek / New York US-Distriktrichterin Laura Taylor Swain hat den Antrag auf Strafverfolgung Deutschlands seitens der Herero- und Nama-Bevölkerung...

Revolution: Nudo unter weiblicher Führung

vor 2 wochen - 08 März 2019 | Politik

Esther Utjiua Muinjangue ist die erste Frau in Namibia, die an die Spitze einer politischen Partei gewählt wurde. Beim dritten Wahlkongress der Partei Nudo (National...

Veränderte SOE-Gesetzesvorlage

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Politik

Windhoek (NMH/ste) - Nachdem der Gesetzentwurf für Namibias staatliche- und halbstaatliche Unternehmen (sogenannte SOEs) im Vorjahr vom Nationalrat abgewiesen und mit Änderungsvorschlägen zurück an das...

Artefakte lösen Streit aus

vor 2 wochen - 06 März 2019 | Politik

Windoek (NMH/ms) – Die Rückführung einer Peitsche und Familienbibel des ehemaligen Nama-Führers Hendrik Witbooi hat eine weitere Auseinandersetzung zwischen der SWAPO und dem Chef der...

Geingob fordert Entschuldigung

vor 3 wochen - 01 März 2019 | Politik

Von Frank Steffen, GibeonNach Monaten der Vorbereitung wurden gestern die Peitsche und Familienbibel des ehemaligen Nama-Häuptlings Hendrik Witbooi von deutschen Regierungsvertretern an die namibische Regierung...