12 Februar 2019 | Sport

FIFA-Normalisierungskomitee nimmt Arbeit auf

Weltfußballverband hat fünfköpfiges Gremium zur Übernahme der NFA-Geschäfte einberufen

Über mehrere Wochen brodelte die Gerüchteküche, wie der Weltfußballverband FIFA das Übergangskomitee besetzen wird, das für eine Normalisierung der Geschäfte und Neuwahlen auf Exekutiv-Ebene des namibischen Fußballverbands (NFA) sorgen soll. Nun herrscht endlich Klarheit - und die Arbeit beginnt sofort.

Von Joël Grandke

Windhoek

Die NFA steht nach über zwei Monaten des Schwebezustands unter einer neuen Übergangangsführung. In den nächsten vier Monaten wird ein Quintett bestehend aus der Vorsitzenden Hilda Basson-Namundjembo, ihrem Stellvertreter Franco Cosmos sowie den Ausschussmitgliedern Gaby Ahrens, Matti Mwandingi und Vivienne Katjiuongua in den nächsten vier Monaten die NFA-Geschäfte übernehmen. Basson-Namundjebo ist eine renommierte Geschäftsfrau, während Cosmos, Mwandigig und Katjiuonga als Juristen tätig sind. Die Sportschützin Ahrens ist Vertreterin der Athleten-Kommission des namibischen Olympia-Komitees (NNOC).

Die Besetzung gab Veron Mosengo-Ombam, FIFA-Direktor der Mitgliedsverbände und Entwicklung in Afrika und der Karibik, bei einer Pressekonferenz bekannt. „Die Situation ist sehr schwierig. Die FIFA kann nicht akzeptieren, dass in einem seiner Mitgliedsverbände kein Fußball gespielt werde“, betonte Mosengo-Ombam die Notwendigkeit des neu einberufenen Komitees. Dieses soll unter anderem dafür sorgen, dass schnelle und reibungslose Wahlen eines neuen NFA-Exekutivkomitees abgehalten werden. Die von der FIFA berufenen Mitglieder stehen dabei nicht zur Wahl für die weitergehende Besetzung. Sobald die Wahlen durchgeführt wurden, ist die Arbeit der fünfköpfigen Übergangslösung abgeschlossen. Innerhalb von vier Monaten soll dieses Vorhaben umgesetzt werden. „Ab heute sind die Mitglieder des Normalisierungskomitees die Bosse des namibischen Fußballs. Sie werden den Sport so organisieren und betreiben, wie sie es für richtig halten.“ Das bedeutet in anderen Worten: Eine Einflussnahme von anderen Personen soll unbedingt ausgeschlossen werden.

Die neue NFA-Führung nimmt ihre Arbeit sofort auf, wie die Vorsitzende Basson-Namundjembo erklärte. Am heutigen Dienstag würden die Mitglieder in ihre neuen Aufgaben eingearbeitet werden. „Wir haben keine vorher festgelegten Meinungen, was unsere Arbeit betrifft. Wir werden nach der Einarbeitung beraten, was nötig ist“, sagte sie.

Laut der Plattform www.lawinsport.com müssen die Mitglieder des Normalisierungskomitees kein spezielles Anforderungsprofil erfüllen, sollten allerdings aus dem Land kommen, in dem sie eingesetzt werden. Die Besetzung soll möglichst Personen mit verschiedenen Hintergründen berücksichtigen, wenngleich Wissen oder Erfahrung im Fußball sowie in finanziellen und rechtlichen Fragen hilfreich sind. Demnach mussten alle Mitglieder einen Eignungstest ablegen, der in Übereinstimmung mit den FIFA- und Regierungs-Statuten sein musste. Auf Grundlage der Testergebnisse fällte die FIFA ihre Entscheidung.

Das Übergangskomitee übernimmt die Alltagsgeschäfte der NFA und kann dabei auch neue Statuten und Grundsätze entwerfen, die den FIFA-Regeln und dem nationalen Gesetz entsprechen. Dabei gelten die Mindestanforderungen, dass eine politische und religiöse Neutralität, ein Verbot von Diskriminierung und Respekt vor dem Gesetz Voraussetzung sind.

Hintergrund für die Einberufung des neuen Gremiums waren anhaltende Unstimmigkeiten innerhalb der NFA.

Der ehemalige NFA-Präsident Frans Mbidi und Ex-Generalsekretär Barry Rukoro sorgten mit ihren internen Streitigkeiten für eine Lähmung der Verbandsarbeit, wie die FIFA Anfang Januar erkannte (AZ berichtete). Die Amtszeit mehrerer Mitglieder des NFA-Exekutivkomitees - inklusive der Mbidis - endete am bereits 5. Dezember des vergangenen Jahres. Die Fifa war darüber informiert worden, dass einige dieser Mitglieder offenbar beschlossen hätten, ihre eigenen Wahlen zu verschieben. Somit waren bis zur jetzigen Einrichtung zahlreiche Posten im Exekutivkomitee faktisch unbesetzt. Darüber hinaus hatte die FIFA eine gerichtliche Prüfung der NFA beauftragt, da es „mehrere Fälle von finanziellem Missmanagement und Interessenkonflikten bei der NFA zu geben scheint.“

Gleiche Nachricht

 

Elf Meter, fünf Schützen, ein Drama - das Elfmeterschießen...

vor 23 stunden | Sport

Berlin (dpa) - Ob im Elfmeter-Krimi bei der WM 1982 gegen Frankreich, in der Nervenschlacht bei der Heim-WM 2006 gegen Argentinien oder zuletzt bei der...

Keine Revolution: DFB wendet Drittliga-Aus ab

vor 1 tag - 25 Mai 2020 | Sport

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Boss Fritz Keller lächelte nach dem klaren Votum für eine Saison-Fortsetzung in der 3. Liga zufrieden in die Kamera. Trotz des heftigen...

Im Morgengrauen im Baur au Lac: Das System Blatter...

vor 1 tag - 25 Mai 2020 | Sport

Zürich (dpa) - Die Ermittler kamen im Morgengrauen. Das weiße Luxus-Hotel in den engen Gassen von Zürich war umstellt. Manche Funktionäre wurden im Schlaf überrascht...

Anlegestelle für Ozeanriesen

vor 5 tagen - 22 Mai 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Schon bald sollen Kreuzfahrtschiffe vor den Häfen von Walvis Bay und Lüderitzbucht vor Anker liegen. Die Hafenbehörde NamPort bietet den Ozeanriesen,...

Virtuelle Tribüne und Autokino - Fußball-Comeback in Dänemark

vor 6 tagen - 20 Mai 2020 | Sport

Kopenhagen (dpa) - Wenn der Ball in Dänemark endlich wieder rollt, dann wird der Profifußball auch in der Heimat der Bundesliga-Spieler Robert Skov, Thomas Delaney...

Lauda fehlt in der Formel 1

vor 6 tagen - 20 Mai 2020 | Sport

Erinnerungen an seinen Freund Niki Lauda trägt Toto Wolff stets bei sich. Der Teamchef von Formel-1-Serienchampion Mercedes hat auf seinem Mobiltelefon noch immer Textnachrichten des...

Politik gibt Grünes Licht für DFB-Pokal-Halbfinale in München

1 woche her - 19 Mai 2020 | Sport

München (dpa) - Nach dem Neustart in der Fußball-Bundesliga steht auch dem Halbfinale im DFB-Pokal (Bild) zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt aus...

Kohfeldt weiter kämpferisch: „Das ist kein K.o.-Schlag für uns“

1 woche her - 19 Mai 2020 | Sport

Bremen (dpa) - Das Selbstvertrauen, das Florian Kohfeldt (Bild) nach dem Spiel zeigte, hätte sich manch ein Werder-Fan am Fernseher zuvor auch von seiner Mannschaft...

Rückholflüge geplant

1 woche her - 19 Mai 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Windhoek (er) – Air Namibia will in der kommenden Woche in Namibia gestrandete EU-Bürger heimfliegen und zugleich Namibier, die sich noch in Europa aufhalten, zurückzubringen....

Südkoreas Fußballclub FC Seoul entschuldigt sich für Sexpuppen

1 woche her - 18 Mai 2020 | Sport

Seoul (dpa) - Nach Vorwürfen von Fans hat sich der südkoreanische Fußball-Erstligist FC Seoul entschuldigt, Sexpuppen während eines Geisterspiels als Zuschauerattrappen verwendet zu haben. Der...