23 September 2021 | Politik

Führungskraft suspendiert

Windhoek (ot/cr) - Die Stadtverwaltung von Gobabis hat die ehemalige Führungskraft Wynona Steyn suspendiert, weil sie angeblich Informationen über Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit der kürzlich erfolgten Entlassung von fünf Mitarbeitern weitergegeben hat.

Steyn, die für die nächsten sechs Monate bei vollem Gehalt suspendiert wurde, war zum Zeitpunkt ihrer Suspendierung die stellvertretende strategische Leiterin der Personalabteilung und der Unternehmensdienste der Stadtverwaltung.

Aus ihrem Suspendierungsschreiben, das der Schwesterzeitung „Namibian Sun“ vorliegt, geht hervor, dass sie wegen „Verdachts auf schweres Fehlverhalten ihrerseits“ suspendiert wurde. „Wenn sich diese schwerwiegenden Anschuldigungen als zutreffend erweisen, hat der Rat Grund zu der Annahme, dass dies zu einem Disziplinarverfahren führen kann“.

Die ursprünglich suspendierten Personen erhielten am vergangenen Donnerstag ein Schreiben, in denen sie aufgefordert wurden, Gründe vorzubringen, warum sie nicht suspendiert werden sollten. Die Suspendierungen wurden am Wochenende vom amtierenden CEO der Stadtverwaltung, Steve Adonis, bestätigt. Die Gruppe, die von der Strafverteidigerin Sisa Namandje vertreten wird, hat vor dem Obersten Gerichtshof ihre Absicht bekundet, für ihre Wiedereinstellung zu kämpfen.

Die Einwohner von Gobabis behaupten, dass der politische Hintergrund der Angelegenheit darauf abzielt, die Suspendierten zu schützen und ihre Beteiligung an angeblichen dubiosen Aktivitäten zu verbergen.

Gleiche Nachricht

 

Gesundheitsministerium fordert Legalisierung der Abtreibung

vor 16 stunden | Politik

Von Jana-Mari Smith und Katharina Moser, Windhoek Das namibische Gesundheitsministerium drängt die Regierung, sichere Abtreibungen in Namibia zu legalisieren. Dies ist das Ergebnis des zweiten...

Ampel-Parteien rüsten sich für Koalitionsverhandlungen

vor 1 tag - 19 Oktober 2021 | Politik

Berlin (dpa) - Nach der Zustimmung ihrer Parteigremien bereiten sich SPD, Grüne und FDP auf den Beginn von Koalitionsverhandlungen vor. Die Gespräche könnten noch in...

Anhörungen zum Abtreibungsgesetz im Parlament

vor 1 tag - 19 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (jms/km) - Gestern haben die historischen Anhörungen zum namibischen Abtreibungsgesetz im Parlament begonnen. Verfechter der Kampagne, die die Legalisierung der Abtreibung fordern, plädierten vor...

SWAPO will Wähler gewinnen

vor 2 tagen - 18 Oktober 2021 | Politik

Swakopmund/Windhoek (er) - Die regierende Partei SWAPO hat in den vergangenen Jahren „viel Kritik“ im Zusammenhang mit Uneinigkeit, der Erbringung von Dienstleistungen und der Leistung...

Schlettwein: Genozid und unfassbares Leid

vor 5 tagen - 15 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Namibias deutschsprachiger Agrarminister Calle Schlettwein befürwortet, dass ein Angebot von Deutschland, rund 18 Mrd. N$ als Wiedergutmachung für koloniale Gräueltaten, erneut verhandelt...

Hambuda will 260 000 N$ für 37 Arbeitstage

vor 5 tagen - 15 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (ot/cr) - Der ehemalige leitende Windhoeker Stadtdirektor, Fillemon Hambuda, fordert von der Stadtverwaltung 260 000 N$ als Vergütung für die vom 1. September bis...

Mayumbelo bittet um Freistellung

1 woche her - 13 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (km) - Im Streit um den zukünftigen Stadtdirektor von Windhoek hat der amtierende Direktor George Mayumbelo um eine Freistellung von dem Posten gebeten. Dies...

Innenministerium weist Amupandas Tweet zurück

1 woche her - 11 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/cr) - Das Ministerium für Inneres, Einwanderung und Sicherheit hat einen Tweet (4.10) des Bürgermeisters von Windhoek, Job Amupanda, zurückgewiesen, in dem dieser behauptete,...

Likoro im Think-Tank-Team

1 woche her - 11 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (jb/led) - Nachdem die regierende Swapo-Partei den wegen sexuellem Missbrauch verurteilten politischen Berater Vincent Likoro in ihr sogenanntes Think-Tank-Team (Ideenschmiede) berufen hat, kommt Kritik...

Völkermordabkommen spaltet die Gemüter der Parlamentarier

1 woche her - 08 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/cr) – Die Swapo-Gesetzgeberin, Lucia Witbooi, sagte, dass die von Deutschland angebotene Entschädigung in Höhe von 18 Milliarden N$ für den Völkermord unzureichend sei,...