02 Dezember 2019 | Afrika

Festnahmen in Südafrika: Terroranschläge in Einkaufszentren geplant

Johannesburg (dpa) - Südafrikas Polizei hat nach eigenen Angaben eine rassistische Terrorzelle auffliegen lassen, die Anschläge gegen Einkaufszentren und Verkehrsknotenpunkte in dem Land geplant haben soll. Ihr Anführer - ein Pastor und Ex-Soldat - erschien deswegen am Montag zusammen mit drei mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppe vor Gericht; er war bereits am vergangenen Donnerstag verhaftet worden. "Sie planten am Black Friday Explosionen in Einkaufszentren und anderen Plätzen", sagte Polizeisprecher Hangwani Mulaudzi der Deutschen Presse-Agentur. An diesem Tag voller Sonderangebote hätten die vielen Menschen in den Einkaufszentren einfache Ziele für die Gruppierung dargestellt.

Die Mitglieder der Gruppe bezeichnen sich demnach als Kreuzritter oder Angehörige einer National-Christlichen Widerstandsbewegung (NCRM). Die Polizei hatte bei einer Razzia nach eigenen Angaben Waffen und Munition beschlagnahmt. In einem Gebäude, das zunächst dem Anführer der Gruppe zugeordnet worden war, entdeckten die Sicherheitskräfte zudem Material und Elektronikbauteile, wie sie zur Herstellung von Sprengsätzen genutzt werden können. Die Festgenommenen bleiben bis zum nächsten Gerichtstermin am 21. Januar 2020 in Untersuchungshaft.

Die Festnahmen waren nach zweijährigen Ermittlungen einer Sonderabteilung der Polizei erfolgt. Sie war Hinweisen nachgegangen, wonach die Gruppe Anschläge gegen strategische Einrichtungen, aber auch Einkaufszentren und Armensiedlungen im Lande plante. Ihre Pläne ließen in Südafrika Erinnerungen an die rechtsradikale Boeremag (deutsch: Burenmacht) aufkommen, die 2002 im Land Bombenanschläge auf Brücken, Eisenbahngleise oder auch eine Moschee geplant und zum Teil auch durchgeführt hatte. Auch diese rassistische weiße Gruppierung hatte dabei die schwarze Mehrheit im Lande ins Visier genommen.

Gleiche Nachricht

 

Zum 59 Mal: Africa's Women’s Day

vor 1 tag - 02 August 2021 | Afrika

Windhoek (nve) Jährlich wird weltweit am 8. März der Internationale Frauentag gefeiert, rund um diesen Termin wird mangelnde Gleichstellung in diversen Kontexten thematisiert und darauf...

Nashorn-Wilderei in Südafrika legt wieder zu - 125 Festnahmen

vor 1 tag - 01 August 2021 | Afrika

Johannesburg (dpa) - In Südafrika nimmt die Nashorn-Wilderei wieder zu. Von Januar bis Ende Juni wurden laut Umweltministerin Barbara Creecy insgesamt 249 Rhinozerosse gewildert. „Obwohl...

Namibia lehnt AU-Entscheidung ab

vor 4 tagen - 30 Juli 2021 | Afrika

Windhoek (NMH/km) - Namibia hat die Entscheidung der Afrikanischen Union (AU) abgelehnt, Israel Beobachterstatus in der Vereinigung zuzugestehen. Das teilte die Ministerin für internationale Zusammenarbeit,...

Überlegungen zur Demokratie

1 woche her - 23 Juli 2021 | Afrika

Von Nina Victoria EbnerWindhoekGanz der Ausrichtung des Namibian Insitute of Democracy (NID) entsprechend, wurde zum Dialog über brennende politische Themen aufgerufen. Eingeladen waren im Zoom-Meeting...

Corona-Impf-Ziel in Afrika verzögert sich

1 woche her - 23 Juli 2021 | Afrika

Durban (dpa) - „Wir bleiben sehr optimistisch, bis zum Jahresende 25 Prozent geimpft zu haben“, sagte am Donnerstag John Nkengasong von der Gesundheitsorganisation der Afrikanischen...

„Hamsterkäufe vermeiden“

vor 2 wochen - 15 Juli 2021 | Afrika

Von Erwin Leuschner, Windhoek/Swakopmund/JohannesburgNahezu alle Verbrauchsartikel und Lebensmittel in jedem namibischen Supermarkt stammen aus Südafrika - seit wenigen Tagen rollt aber kein Lastkraftwagen mit neuen...

Armee soll gewaltsame Proteste in Südafrika unterdrücken

vor 3 wochen - 13 Juli 2021 | Afrika

Die Proteste werden schlimmer: Gestern wurde im Nachbarland Südafrika die Armee eingeschaltet, um die gewaltsamen Proteste zu unterdrücken, die nach der Inhaftierung des ehemaligen Präsidenten...

Nachfolge nach Todesfällen geklärt

vor 3 wochen - 07 Juli 2021 | Afrika

Nach dem Tod des OvaMbanderu-Paramount Chief Kilus Nguvauva vergangenen Donnerstag in Folge einer COVID-Erkrankung verkündete die OvaMbanderu-Behörde (OvTA) ihre neue Aufstellung. Den obersten Vorsitz des...

Letzte Ruhestätte ungewiss

vor 4 wochen - 06 Juli 2021 | Afrika

Der Leichnam des am 14. Juni an COVID verstorbenen Prof. Mburumba Kerina darf doch nicht wie geplant auf dem Friedhof der Ovaherero in Okahandja beigesetzt...

Friedenspreis für Autorin Tsitsi Dangarembga aus Simbabwe

vor 1 monat - 22 Juni 2021 | Afrika

Frankfurt/Main (dpa) - Die simbabwische Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021. Das teilte der Stiftungsrat am Montag in Frankfurt...