09 April 2020 | Meinung & Kommentare

Fehlinformation, die Leben kostet

China hat das Virus absichtlich freigesetzt und will die Weltherrschaft an sich reißen. Die Weltmächte nutzen das Chaos, um eine knallharte Wirtschaftsreform durchzusetzen. Der fünfte Mobilfunkstandard 5G steckt hinter der Pandemie. Bill Gates will ein Gegenmittel in Afrika testen. Knoblauch kann vor der Lungenkrankheit schützen.

Diese und andere Gerüchte, Fehlinformation und Fake News verbreiten sich wie ein Lauffeuer auf sozialen Netzwerken. Der als Coronavirus bekannte Erreger SARS-CoV-2 stellt die Welt auf den Kopf und der Informationskrieg wütet weiter. Ob beabsichtige Propaganda, harmlos erscheinende Halbwahrheiten oder auf Ignoranz basierende Falschmeldungen: Der Schaden, den die dabei entstehende Verwirrung in der breiten Bevölkerung anrichtet, ist groß, denn sie trägt nicht nur zur ohnehin überwältigenden Unsicherheit bei, sondern untergräbt auch jegliche Maßnahmen, die Pandemie ein Stück weit unter Kontrolle zu bringen.

Weitreichende Ereignisse wie Kriege, Terroranschläge, Wirtschaftskrisen, Klimawandel, oder eben der Ausbruch einer unerforschten Krankheit, sind sowohl Brutstätte als auch Beschleuniger für Verschwörungstheorien. Diese alleserklärenden, zugleich unbeweisbaren Fehlinterpretationen der Tatsachen erreichen im Internet breite Masse, und war in Sekundenschnelle. An der Oberfläche wirken die meist ideologisch geprägten Behauptungen überzeugend. Vertreter identifizieren sich mit den Ansichten, sehen sich bestätigt. Gegner sind entweder „naiv“ oder stehen wissentlich auf Seite der vermeintlich konspirativen Mächte.

Es ist ein verborgener Erreger am Werk – ein Virus, das nicht immer auffällt und für wenige der Infizierten lebensbedrohlich ist, sich aber rasend schnell verbreiten kann und daher leicht unterschätzt wird. Die akute Bedrohung dieser Pandemie hat sich binnen weniger Wochen mit Zehntausenden Todesopfern angekündigt. Auf diese Gefahr war keiner vorbereitet, und ungesunde Skepsis wird am Ende eine beachtliche Mitschuld zu tragen haben.

Clemens von Alten

Gleiche Nachricht

 

Gefühllosigkeit der Stadt

vor 2 tagen - 26 Mai 2020 | Meinung & Kommentare

Die Stadt hat den kleinen, informellen Markt längs der Nelson-Mandela-Avenue, gegenüber des neuen US-Botschaft-Geländes, auf die übelste Art zerstören lassen – im Rahmen eines Einsatzes...

Strittige Gesinnung der Banken

1 woche her - 19 Mai 2020 | Meinung & Kommentare

In den Finanzberichten von dreien der größeren Banken in Namibia ist im Jahr 2019 die Rede von einer Milliarde Namibia-Dollar Gewinn nach Steuern und 4...

COVID-19 führt zu Entmündigung

vor 2 wochen - 12 Mai 2020 | Meinung & Kommentare

Die Verfassung einer politischen Partei ist im übertragenen Sinne das gemeinsame DNA seiner Parteiangehörigen - sie grundiert auf den Ideen und Zielen dieser Menschen. So...

Führungsqualitäten sind gefragt

vor 3 wochen - 07 Mai 2020 | Meinung & Kommentare

Nach dreißig Jahren Unabhängigkeit hatte sich der namibische Arbeitsmarkt weitgehend beruhigt - dafür sorgte ein modernes Arbeitsgesetz. Dass dies Gesetz grundsätzlich dem Arbeitnehmer den Vorteil...

Wie der Herr, so das Gescherr

vor 4 wochen - 29 April 2020 | Meinung & Kommentare

„Das Land wird faktisch am 5. Mai wieder aus der Ausgangssperre entlassen“, hatte Präsident Hage Geingob behauptet, als er die Verlängerung der drastischen Maßnahme angekündigt...

Warum eigentlich Alkoholverbot?

vor 1 monat - 28 April 2020 | Meinung & Kommentare

Seit einem Monat dauert die Durststrecke schon an. Mit Inkrafttreten des Lockdowns am 28. März ist der Verkauf alkoholischer Getränke in Namibia wie in Südafrika...

Reaktion anstelle von Planung

vor 1 monat - 24 April 2020 | Meinung & Kommentare

Keiner macht der Regierung den Ausbruch der COVID-19-Pandemie zum Vorwurf. Die Art, wie diese Krise allerdings verwaltet wird, entpuppt sich zunehmend zu einem Armutszeugnis. Den...

Vom Feiern in Krisenzeiten

vor 1 monat - 22 April 2020 | Meinung & Kommentare

Eine politische Partei, die in Zeiten wie diesen eine im Staatsfernsehen direkt übertragene Jubiläumsfeier veranstaltet, demonstriert damit unfreiwillig zweierlei: Dass sie den Bezug zur Bevölkerung...

Wenig Sympathie für Mitbürger

vor 1 monat - 21 April 2020 | Meinung & Kommentare

Die Verlängerung und Verschärfung der Ausgangs- bzw. Reisebeschränkung in Namibia war wohl abzusehen - auch wenn einige Wirtschaftsexperten davon abgeraten hatten. Dass Präsident Hage Geingob...

Pressefreiheit wird zur Farce

vor 1 monat - 17 April 2020 | Meinung & Kommentare

Namibia ist der Geburtsort der weltweit anerkannten „Deklaration von Windhoek“, die knapp ein Jahr nach der Unabhängigkeit, offiziell am 3. Mai 1991 unter der Schirmherrschaft...