15 Juni 2021 | Soziales

Fast die Hälfte der Namibier von multidimensionaler Armut betroffen

Windhoek (km) - Dem jüngst veröffentlichten Multidimensionalen Armutsindex (MPI) der namibischen Agentur für Statistiken (NSA) zufolge ist die Armut in Namibia noch immer enorm groß. Mit einer insgesamten multidimensionalen Armut von 43,3 Prozent ist fast die Hälfte der Bevölkerung betroffen. Die Messung bezieht sich dabei auf die drei Indikatoren Bildung, Gesundheit und Lebensstandard. Immerhin verzeichnete der Index jedoch einen Armutsrückgang um 27,6 Prozent zwischen 2004 und 2016.

Der Index weist dabei auf große regionale und strukturelle Ungleichheiten hin. Die Regionen Kavango West (79,6 Prozent), Kavango Ost (70 Prozent) und Kunene (64,1 Prozent) sind unproportional stark von Armut betroffen. Die Werte variieren auch demographisch nach Volks- bzw. Sprachgruppen: Die Khoisan leiden mit 93 Prozent extrem stark unter Armut, gefolgt von den Rukavango (68 Prozent) und den Sambesi (54 Prozent). Englisch- und Deutschsprachige sind am wenigsten unter den Betroffenen. Ferner sind auch Frauen und Kinder überdurchschnittlich stark benachteiligt.

Besorgniserregend ist der Studie zufolge vor allem die Kinderarmut, die weiterhin extrem hoch ist. Kurz gesagt sind die Benachteiligten in Namibia tendenziell ländlich, jung, weiblich oder einer marginalisierten Volksgruppe zugehörig. Auch die Corona-Pandemie habe durch Jobverluste und Einkommensausfälle die Situation in Namibia weiter verschärft.

Der Index unterscheidet sich vom monetären Armutsindex, dessen Wert aktuell unter 20 Prozent liegt. Dieser erfasst ausschließlich den Faktor, wie viel Geld auf Grundnotwendigkeiten ausgegeben wird. Die Herausgeber der Untersuchung forderten, angesichts der hohen reellen Armutswerte benötige es koordinierte und effektive Maßnahmen, um die Entbehrungen zu bekämpfen, von denen so viele Haushalte und ihre Kinder betroffen seien.

Gleiche Nachricht

 

FES stellt Buch zur sozialen Lage in Namibia vor

1 woche her - 18 Oktober 2021 | Soziales

Windhoek (led) • Die Friedrich-Ebert Stiftung (FES) hat in Zusammenarbeit mit der Universität von Namibia Statistiken und Lösungsansätze zusammengefasst, um Armut zu beseitigen und Menschenrechte...

GIPF nimmt Bildungsinitiative in Omaheke auf

vor 2 wochen - 11 Oktober 2021 | Soziales

Windhoek (cf) • Die Pensionskasse der staatlichen Intitutionen (GIPF) bietet in der Omaheke-Region vom 11. Oktober bis zum 20. Oktober eine Mitgliederbildungsinitiative an. Der Manager...

Deutsche Botschaft spendet Lebensmittel für Familien ehemaliger Sexarbeiterinnen

vor 2 wochen - 06 Oktober 2021 | Soziales

Tüten voll gepackt mit Nudeln, Reis, Zucker und Mehl: Die Deutsche Botschaft in Windhoek hat gemeinsam mit der King’s Daughter´s Organisation und der britischen Hilfsorganistation...

Nein heiß nein – Trainer gegen GBV ausgebildet

vor 1 monat - 13 September 2021 | Soziales

Windhoek (km) - Die US-Botschaft hat 23 jungen namibischen Frauen Zertifikate als „No-means-No“-Trainer ausgestellt. Im Rahmen des Dreams-Programms, das die USA finanzieren, wurden sie ausgebildet,...

Christen sollen Leuchtfeuer sein ...

vor 1 monat - 27 August 2021 | Soziales

Jesus hat seinen Jüngern gesagt: „Ihr seid das Licht der Welt … lasst euer Licht leuchten“ (Matthäus 5,14-16)! Es ist sehr dunkel in der Welt....

„Jeder von uns sollte etwas zu dieser Welt beitragen“

vor 2 monaten - 18 August 2021 | Soziales

Windhoek (km) - Einen vollen Magen, Spielkameraden und Vorschulbildung – was ihnen sonst vorenthalten geblieben wäre, versucht Christian Nangolo zahlreichen Kindern aus Goreangab zu ermöglichen....

Osino gründet gemeinnützigen Fonds

vor 2 monaten - 18 August 2021 | Soziales

Windhoek (km) - Die Firma Osino Resources Corporation hat einen gemeinnützigen Fonds, den Twin Hills Trust of Namibia, gegründet, um lokale soziale, ökologische und wirtschaftliche...

Oshikango: Energieminister spendet Essenspakete

vor 2 monaten - 12 August 2021 | Soziales

Um die anhaltende Dürre und den damit einhergehenden Hunger der Bevölkerung in der Oshikango-Region zu bekämpfen, hat der Minister für Minen und Energie, Tom Alweendo,...

San-Gemeinden leiden enorm unter Corona

vor 2 monaten - 09 August 2021 | Soziales

Windhoek (km) - San-Gemeinden leiden unproportional stark unter den Folgen der Corona-Pandemie. Das teilte die Nyae Nyae Development Foundation im Namen der Nyae Nyae und...

Ungelenk war für Hörer und Publikum da

vor 2 monaten - 29 Juli 2021 | Soziales

Claus Ungelenk, geboren am 26. Mai 1937 in Weimar, und seine Frau Gesa sind Mitte Juni 2021 nacheinander innerhalb zweier Tage in Windhoek verstorben. Ungelenk...