13 August 2019 | Polizei & Gericht

Farmer verklagt Polizeibeamte

Beschlagnahmte Zuchtschafe lösen Prozess um Entschädigung aus

Ein Farmer hat die Polizei auf Entschädigung von 227000 N$ verklagt, weil diese angeblich rechtswidrig einige Zuchtschafe und eine Gefriertruhe samt darin enthaltenem Rinderkadaver von ihm beschlagnahmt hat. Die Antragsgegner argumentieren, der Landwirt habe die Tiere illegal erlangt.

Von Marc Springer, Windhoek

Zur Begründung seines Anliegens führt der Kläger Imanuel Engelbreg an, vier von ihm namentlich aufgeführte Polizeibeamte seien am 18. und 24. Oktober 2014 jeweils unangekündigt und ohne Durchsuchungsbeschluss auf seiner Kleinsiedlung Halbichbruhn bei Karibib erschienenen. Bei dem ersten Besuch hätten sie 52 Zuchtschafe „entwendet“ und dies damit begründet, die Tiere seien „Teil eines von ihnen untersuchten Falls des Viehdiebstahls“.

Engelbreg zufolge seien die meisten der konfiszierten Tiere „hoch trächtig und kurz davor gewesen, Nachwuchs zu produzieren“. Da er bisher weder wegen Wilderei oder Viehdiebstahl angeklagt, befragt oder verhaftet worden sei und die Polizei ohne Anfangsverdacht oder Durchsuchungsbeschluss agiert habe, müsse die angebliche Ermittlung als Vorwand gelten, sich seiner Nutztiere zu bemächtigen.

Demnach verlangt er, dass ihm die Polizei entweder die Tiere zurückerstattet, oder Schadensersatz in Höhe von 172 000 N$ zahlt, weil er aufgrund ihres angeblich rechtswidrigen Vorgehens nicht nur die 52 Zuchtschafe, sondern auch künftige Einnahmen aus dem Verkauf von deren Nachwuchs verloren habe.

Ferner macht Engelbreg geltend, die Antragsgegner müssten ihm entweder eine angeblich aus seiner Wohnung entfernte Tiefkühltruhe inklusive eines darin befindlichen Rinderkadavers zurückgeben oder für den Verlust derselben eine Entschädigung von 30 000 N$ zahlen. Des Weiteren sei ihm die Polizei 25 000 N$ schuldig weil ein in seinem Schrank verwahrter Barbetrag in dieser Höhe während der in seiner Abwesenheit durchgeführten Durchsuchung verschwunden, also offenbar von einem der daran beteiligten Beamten gestohlen worden sei.

In einer Klageerwiderung bestreiten die beklagten Polizisten, den Barbetrag entwendet oder ohne begründeten Anfangsverdacht gegen Engelbreg vorgegangen zu sein. Vielmehr hätten die Polizisten in einem Fall des Viehdiebstahls ermittelt und seien Hinweisen nachgegangen, wonach sich die anderswo entwendeten Tiere auf der Kleinsiedlung des Klägers befänden.

DNA-Tests hätten ergeben, dass die 21 von der Polizei beschlagnahmten Tiere von Schafen des Farmers abstammen, der den Viehdiebstahl zuvor gemeldet habe. Gegen den Kläger liege also ein konkreter Anfangsverdacht vor und sei nur deshalb keine Anklage erhoben worden, weil die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien bzw. die Generalstaatsanklägerin noch nicht über weitere Maßnahmen entschieden habe.

Hinsichtlich des Dursuchungsbeschlusses führen die Beklagten an, sie hätten am 26. Februar 2018 einige mutmaßliche Wilderer in Richtung der Kleinsiedlung des Klägers verfolgt und dort einige vergrabene Köpfe, Hufe und Felle von Schafen entdeckt. Anschließend seien sie zur Wohnung des Klägers gegangen und dann mit ihm zur Polizeiwache nach Karibib gefahren. Während die Beamten einen Durchsuchungsbeschluss beantragt hätten, sei Engelbreg jedoch verschwunden, weshalb die Polizisten wenig später in seiner Abwesenheit zur dessen Wohnung gegangen seien.

Dort hätten sie einen Bekannten von Engelbreg angetroffen, ihm den Beschluss gezeigt, mit seiner Zustimmung die Wohnung durchsucht und dabei die Tiefkühltruhe beschlagnahmt, die der Kläger trotz mehrmaliger Aufforderung bis heute nicht bei der Polizei abgeholt habe.

Gleiche Nachricht

 

Fishrot-Fall nimmt Wendung

vor 5 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer WindhoekZur Begründung des Gesuchs, das am 4. Februar verhandelt werden soll, führt der ehemalige Fischereiminister Bernard Esau an, die am 23. November...

Polizei verhaftet zwei Wilddiebe

vor 5 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek/Oshakati (Nampa/cev) – Die Behörden haben im Norden des Landes zwei Männer wegen des illegalen Besitzes eines Schuppentieres verhaftet. Das berichtete die Polizeibeamtin Frieda Shikole-Ashiyana,...

Freund erhängt sich nach Mord

vor 5 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek/Keetmanshoop (Nampa/cev) – Ein 25-Jähriger hat sich das Leben genommen, nachdem er angeblich seine rund acht Jahre jüngere Freundin erstochen hat. Das berichtete der für...

Schlägerei: Mann verklagt Casino

vor 5 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – In einem ungewöhnlichen Vorgang hat ein Mann ein Casino in Windhoek verklagt, in dem er vor über einem Jahr angeblich von einem...

Tochter angeblich vergewaltigt

vor 1 tag - 23 Januar 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek/Rehoboth (Nampa/cev) – Ein 54 Jahre alter Mann aus Rehoboth ist in Haft, weil er vor mehreren Jahren seine heute 16-jährige Tochter vermutlich mehrmals vergewaltigt...

Achte Festnahme in Fishrot-Affäre

vor 1 tag - 23 Januar 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev/Nampa) – Vor dem Eingang herrschte ein Medienrummel, als gestern Jason Iyambo dem Haftrichter in Windhoek vorgeführt wurde. Er ist die mittlerweile die achte...

Torwart-Trainer verklagt NFA

vor 1 tag - 23 Januar 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Der ehemalige Nationaltorhüter und Torwarttrainer der Nationalmannschaft, Fillemon Kanalelo, hat den namibischen Fußballverband (NFA) auf Zahlung von 450000 N$ verklagt, die ihm...

Streit um Studium

vor 1 tag - 23 Januar 2020 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekZur Begründung führt die Unam an, der Antragsgegner Alberth Possinger Samakupa habe auf Grundlage einer verbindlichen Vereinbarung zwischen Januar 2011 und November...

Firma verklagt Rugbyverband

vor 2 tagen - 22 Januar 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Das Reiseunternehmen Trip Travel hat den namibischen Rugbyverband (NRU) auf 2,03 Millionen N$ verklagt, die jener angeblich noch für erbrachte Dienstleistungen schuldet.Zur...

Teilerfolg für Versicherungen

vor 2 tagen - 22 Januar 2020 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekAnhand dieser Unterlagen, zu denen die Kläger unter anderem Finanzberichte, Gutachten und Studien aller Art zählen, wollen die Versicherungen klären, welche Informationen...