12 Oktober 2018 | Landwirtschaft

Farmer sind gefordert

Präsident des NAU zeigt sich vorsichtig optimistisch

Die Furcht vor einer unrechtmäßigen Enteignung zieht sich in dieser Woche wie ein roter Faden durch alle Gespräche, doch stellen sich die Farmer mehrheitlich geschlossen hinter Ryno van der Merwe, Präsident des Landwirtschaftsverbandes NAU, der erneut der Regierung die Unterstützung der kommerziellen Farmer versprach.

Von Frank Steffen, Windhoek

Die Jahreshauptversammlung des namibischen Landwirtschaftsverbandes NAU, die gestern in Windhoek abgehalten wurde, war inhaltlich teilweise eine Fortsetzung der Jahreshauptversammlung des namibischen Viehzuchtverbands LPO früher in der Woche (AZ berichtete). Ryno van der Merwe ging allerdings auf die Herausforderungen ein, mit denen der namibische Farmer zu kämpfen habe.

Dabei behielt er die Realitäten im Auge: Wechselhaftes Klima, eine Rindfleisch-Wertschöpfungskette die nicht optimal entwickelt ist, Unsicherheit aufgrund eines begrenzten Marktzugangs während die Kosten unkontrolliert zunehmen, und nicht zuletzt die Landreformdebatte, die sich negativ auf die Investitions-Bereitschaft auswirkt. Dabei sei zu bedenken, dass die Landwirtschaft im Jahre 2017 einen Wert von 1,7 Milliarden N$ durch Importe und weitere 5,7 Milliarden N$ durch Netto-Exporte zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) beigetragen habe. „Dies darf nicht unterschätzt werden, denn die Landwirtschaft beschäftigt 31000 Menschen und deren 150000 Angehörige“, berichtet der Verbandspräsident.

Dass sich tatsächlich schon schnell etwas ändern soll, konnte daran erkannt werden, dass unter anderen der Minister für Staatsbetriebe, Leon Jooste, die Vize-Landreformministerin Priscilla Boois sowie die Charge d’Affaires der deutschen Botschaft, Ellen Gölz, und einige weitere Würdenträger an der geschlossenen Sitzung - zu der die Presse nicht zugelassen war -, beiwohnten. Van der Merwe hatte bereits im Vorfeld angekündigt, dass der Verband am Donnerstag zielgerichtet Neuvorschläge bearbeiten will. In seinem Jahresbericht, welches nochmals einen Rückblick auf die Landkonferenz beinhaltete, betonte er die Dringlichkeit, mit der die kommerziellen Farmer sofort die Initiative ergreifen müssten.

Sakaria Nghikembua, Ökonom der namibischen Agribank bestätigte die Sorgen der Farmer, forderte sie aber auf, nicht dem Abwärtstrend tatenlos zuzusehen, sondern die Herausforderungen anzunehmen. Als Verband sei es wichtig, das Klima zu beobachten und dem entgegenzuwirken, sei es durch die Umstellung im Betrieb, denn „Namibia ist sowieso zu abhängig vom Fleischbetrieb, während wir Methoden finden müssen, neben den traditionellen Farmaktivitäten mithilfe des Ackerbaus die Nahrungsmittelsicherheit sicher zu stellen und so auch eine Diversität als Sicherheitsnetz zu schaffen“. Wichtig sei auch, dass Namibias Landwirtschaft dem großen Mangel an qualifizierten Farmarbeitern entgegenwirke, indem in Arbeiter investiert werde. Banken müssten einen Weg finden, wie Neusiedlern Geld geliehen werden könne, denn „momentan gehört ihnen der Boden nicht, also verleiht die Bank kein Geld, weil wir unser Risiko nicht abdecken können“.

Dr. NAC Nghifindaka-Tjiuonguah, die Präsidentin der „Namibian Emerging Commercial Farmers Union“ (NECFU) zeigte sich indessen erfreut über die gute Zusammenarbeit zwischen dem NAU und NECFU: „Wir lernen viel bei euch und es gibt viele Farmer, die uns unterstützen - uns wirklich helfen.“

Gleiche Nachricht

 

Mehr Technik für Entbuschung

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Landwirtschaft

Von Nina CerezoWindhoek Schätzungsweise 5000 Arbeiter sind laut Colin Lindeque, Geschäftsführer der namibischen Biomasse-Industriegruppe (N-BiG) täglich in Namibia im Einsatz, um Büsche zu roden und...

Agribank dient allen Landwirtschafts-Interessenträgern

vor 6 tagen - 11 April 2019 | Landwirtschaft

Die namibische Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila betonte während eines Besuches der staatlichen Landwirtschaft-Entwicklungsbank Agribank die Bedeutung und Wichtigkeit der Bank, ihre Interessenträger und Kunden durchgehend über...

Ozetu soll Markt erschließen

vor 6 tagen - 11 April 2019 | Landwirtschaft

Von F. Steffen & O. Tlhage, Windhoek Die Ovaherero-Kommunalverwaltung (OTA) hatte unlängst die Planung zur Errichtung eigener Versteigerungs-Kräle sowie einer Herero-verwalteten Fleischverarbeitungsanlage angekündigt. Die Firma,...

Neckartal-Damm steht erneut

1 woche her - 09 April 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Keetmanshoop (NMH/ste) - Nachdem der Neckartal-Damm nun zu 98 Prozent fertiggestellt ist, hat der Hauptauftragsnehmer Salini SpA erneut die Bauarbeiten eingestellt. Genau wie in der...

Dürrehilfe für Farmer läuft an

1 woche her - 09 April 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (cev) – Seit Montag werden Farmer aus dem privaten Dürrehilfe-Fonds Dare to Care subventioniert. Bisher seien nämlich von den anvisierten Spenden in Höhe von...

Austern wieder zum Verzehr freigegeben

1 woche her - 08 April 2019 | Landwirtschaft

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Austern aus Walvis Bay können wieder bedenkenlos verzehrt werden. Das Fischereiministerium hat seine Warnung vor dem Verzehr der Schalentiere aus dem...

Kaputter Grenzzaun bereitet Viehfarmern große Sorge

1 woche her - 04 April 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (Nampa/cev) • Offenbar sind seit geraumer Zeit Teile des Grenzzauns zwischen Botswana und Namibia dermaßen heruntergekommen, dass sich umliegende Gemeinden Sorgen um ihr Nutzvieh...

Dare to Care-Fonds bekommt weiter Unterstützung vom Privatsektor

vor 2 wochen - 02 April 2019 | Landwirtschaft

Der “Dare to Care”-Dürrefonds wurde vom Namibischen Landwirtschaftsverband NAU und dem Namibischen Verband für kommerzielle Neusiedler (NECFU) ins Leben gerufen worden. Mit den eingesammelten Sachspenden...

Erste Fracht Fleisch für China

vor 2 wochen - 29 März 2019 | Landwirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekDer nun angelaufene Fleischexport in die Volksrepublik China ist ein „Durchbruch“, sagte Mushokobanji Mwilima, Direktor des Schlachtbetriebs Meatco, als die ersten...

Meatco zahlt später

vor 3 wochen - 27 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) – Der Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetrieb Meatco gibt in einer Pressemitteilung bekannt, dass Farmer ab dem 1. April 2019 nur noch alle 30 Tage...