13 November 2018 |

Farmer im Kral erschlagen

Arbeiter soll Farmerfrau entführt haben - Polizeifahndung führt zu Erfolg

Der Farmer Hendrik Petrus Coetzee wurde am vergangenen Samstagabend in einem Kral auf einer Farm unweit Otjimbingwes mit einer Axt erschlagen. Eine zwei Tage lange, intensive und landesweite Fahndung führte gestern Nachmittag zur erfolgreichen Verhaftung.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Otjimbingwe

Es ist ein grausamer Mord, der sich am Wochenende auf einer Farm bei Otjimbingwe zugetragen hat. Beim Mordopfer handelt es sich um den 59-jährigen Hendrik Petrus Coetzee, der mit einer Axt erschlagen wurde. Seine Frau, M. Coetzee, blieb indessen nach der Attacke sowie anschließenden Entführung unversehrt.

Die Polizei rätselt weiter an dem Motiv. Schon am Sonntag vermutete die Polizei, dass sich der Verdächtigte in Otjiwarongo, Grootfontein oder Rundu aufhalte. Gestern kurz vor Redaktionsschluss bestätigte Erongo-Polizeisprecher Erastus Iikuyu die Festnahme eines 22-Jährigen. Er sei in seinem Heimatort Rundu in der Kavango-Ost-Region verhaftet worden.

Laut Iikuyu ereignete sich der Vorfall auf einer Umsiedlungsfarm (eine im Rahmen der Landreform an Minderbemittelte vergebene Farm) in der Nähe von Otjimbingwe. Das scheinbar die Farm pachtende Coetzee-Ehepaar habe das Wochenende dort verbracht. Der Verdächtige soll erst wenige Wochen als Farmangestellter dort tätig gewesen sein.

Den Ablauf des Vorfalles schilderte Iikuyu wie folgt: Der Verdächtigte habe am Samstag gegen 18 Uhr Frau Coetzee im Farmhaus aufgesucht und ihr eine eigenartige Frage gestellt. „Er wollte wissen, ob ihr Mann eine Waffe besitzt? Sie soll mit einem ‚Nein‘ geantwortet haben, wonach er das Haus trotzdem nach einer Waffe durchsucht habe“, so Iikuyu.

Hendrik Coetzee sei zu diesem Zeitpunkt unweit vom Haupthaus im Kral gewesen und habe Ziegen gemolken. „Nachdem der Verdächtigte keine Waffe im Haus finden konnte, holte er eine Axt, lief zum Kral und ermordete dort Coetzee, indem er auf seinen Schädel einschlug“, so Iikuyu.

Der Verdächtige sei zurück zum Farmhaus gelaufen und habe mehrere Wertsachen in den Wagen des Opfers, ein GWM-Bakkie mit Kennzeichen „SHUURA NA“, geladen. „Gegen Mitternacht zwang er Frau Coetzee ins Auto und floh auf der Schotterstraße D1967 in Richtung Wilhelmstal“, so Iikuyu weiter. Etwa 35 Kilometer außerhalb Otjimbingwes, habe der 22-Jährige die Kontrolle über den Wagen verloren, wobei der Wagen von der Straße abgekommen sei und sich überschlagen habe. Beide Insassen seien unversehrt davongekommen.

Doch floh der Mordverdächtigte abermals nach dem Unfall, diesmal zu Fuß. Coetzee sei daraufhin zurück nach Otjimbingwe gelaufen, um Hilfe zu holen. Sie habe einen entgegenkommenden Wagen angehalten und Alarm geschlagen.

Gleiche Nachricht

 

Glücksspiel als Ertragsperle

vor 14 stunden | Tourismus

Windhoek (Nampa/cev) • Statt sich mit den Schattenseiten des Glücksspiels zu beschäftigen, sollte das Wirtschaftspotenzial in den Vordergrund gerückt werden. Das sagte gestern Tourismusminister Pohamba...

Neustart bei Bodensteuer

vor 14 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekIm Zuge der Einigung, die am Dienstag durch formale Bestätigung von Ersatzrichterin Claudia Claasen rechtskräftig wurde, werden einige im Jahre 2016 ergangene Urteile...

Ministerium erschießt Hyänen

vor 14 stunden | Natur & Umwelt

Windhoek/Aus (nic) – Das Umweltministerium hat drei in der Garub-Ebene lebende Hyänen zum Schutz der Wilden Pferde erschossen. Dies gab die Behörde gestern schriftlich bekannt...

Die große Sehnsucht nach dem Regen

vor 14 stunden | Lokales

Nein, gebrannt hat es in dieser Aufnahme nicht – vielmehr hat die Natur am Dienstagabend in Windhoek einen Eindruck ihres farbenreichen Abendlichts zum Besten gegeben,...

Weitere Studenten klagen

vor 14 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Nachdem sich eine Gruppe von über 200 im Ausland ausgebildeter Medizinstudenten mit Hilfe des Obergerichts einem für sie geltenden Eignungstest vorerst entzogen...

Desaster-Fonds will Tierfutter subventionieren

vor 14 stunden | Landwirtschaft

Windhoek (cev) • Der Dare-to-Care-Desaster-Fonds hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende März mindestens 10 Millionen N$ einzusammeln, um dürrebetroffenen Farmern unter die Arme zu...

Weg mit den Waffen

vor 14 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) • Je weniger Waffen sich im Umlauf befinden, desto sicherer lebt es sich in den Gemeinden. Auf dieser Grundlage basierend findet zurzeit nördlich...

Japan spendet über 18 Mio. N$

vor 14 stunden | Gesundheit

Windhoek (nic) • Die japanische Regierung unterstützt Unicef Namibia bei der Durchführung von Hilfsmaßnahmen im Gesundheitswesen mit insgesamt 500000 US-Dollar (ca. 7,06 Millionen N$). Hierzu...

Sense of Africa: die kleinen Dinge zählen

vor 14 stunden | Tourismus

Als größtes namibisches Reiseunternehmen legt Sense of Africa ganz bewusst Wert auf die kleinen Dinge – und das auch im Hinblick auf die Schonung der...

Witbooi-Clan fühlt sich ignoriert

vor 14 stunden | Politik

Windhoek/Gibeon (cev) – Während sich die Regierung auf die Repatriierung der Bibel und der Peitsche von Hendrik Witbooi vorbereitet, wächst auf Seiten seiner direkten Nachfahren...