09 März 2021 | Natur & Umwelt

Falsche Vorstellungen von Tüpfelhyäne sollen beseitigt werden

Windhoek (cr) - „Tüpfelhyänen werden weithin falsch eingeschätzt und sind daher eine wichtige Spezies für die Forschung zur Entschärfung von Konflikten zwischen Mensch und Fleischfresser“, so der Bericht des Naankuse-Wildtier-Reservats. Zu den Vorstellungen über Tüpfelhyänen gehört der Glaube, dass sie bestimmte Tierarten übermäßig ausbeuten - was sie zu einer Zielscheibe als vermeintliche Problemtiere gemacht hat.

Der Naankuse-Forscher Karl Fester verbrachte von 2016 bis 2020 52 Monate in dem von Naankuse verwalteten 35 000 Hektar großen Reservat „Kanaan Desert Retreat“. Das im Süden Namibias gelegene Reservat ist ein erstklassiger Standort für die Tüpfelhyäne. Seine Forschungsarbeit ist nun abgeschlossen und wird in „Ecology & Evolution“ veröffentlicht, einer frei zugänglichen, von Experten begutachteten Zeitschrift, die Artikel zu allen Aspekten der Evolution und Ökologie berücksichtigt.

Die Forschung beinhaltete Tests, um herauszufinden, ob die Tiere in der Namib-Wüste eine besondere Vorliebe für große Pflanzenfresser haben (Gemsbock, Springbock, Strauß und Kudu). Während dieser Zeit wurden 146 Kotproben von Tüpfelhyänen gesammelt und seziert, um Haare, Knochen und andere Nahrungsbestandteile zu extrahieren, die verzehrt worden waren.

Man kam zu dem Schluss, dass der Gemsbock ein wichtiges Beutetier ist, da die Haare dieser Art am häufigsten in den Kotproben zu finden waren. Darüber hinaus zeigten die Untersuchungen jedoch, dass kein großes Beutetier von Tüpfelhyänen oberhalb seiner Verfügbarkeit bevorzugt wird.

Gleiche Nachricht

 

Fälle der Wilderei 2020 deutlich gesunken

vor 1 tag - 14 April 2021 | Natur & Umwelt

In Namibia sind die Anzahl Fälle der Wilderei im Jahr 2020 im Gegensatz zum Vorjahr deutlich zurückgegangen - besonders die Anzahl Fälle mit hochwertigen Arten,...

Coronakrise bremst Nashorn-Wilderei

vor 1 tag - 14 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDerweil viele Länder angesichts der Coronakrise einen starken Anstieg bei der Wildtierkriminalität gemeldet haben, wurde in Namibia das Gegenteil verzeichnet. „Im Jahr...

Nichtregulierter Sand- und Kiesabbau führt zu Parlamentsdebatte

vor 3 tagen - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Trotz der geäußerten Besorgnis seitens der Einwohner der Epale-Niederlassung im Norden Namibias, hatte der zuständige Umweltkommissar des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT) auf...

Frist für Einwände verlängert

vor 3 tagen - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - Laut einer Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT), hat die kanadische Gas- und Ölexplorationsgesellschaft ReconAfrica „die Umweltverträglichkeitsprüfung, den Entwurf...

Umweltministerium führt neue Parkgebühren ein

vor 3 tagen - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (sb) - Das Umweltministerium hat neue Parkeintritts- und Naturschutzgebühren für Besucher aller namibischen Nationalparks eingeführt. Das gab das Ministerium am Donnerstag schriftlich bekannt. Die...

Ballonfahrt über Sesriem

vor 6 tagen - 09 April 2021 | Natur & Umwelt

Ein einmaliger Anblick und „ein unvergessliches Erlebnis“ - so bezeichnete Namib Sky Balloon Safaris diese Aufnahme. Es zeigt einen Heißluftballon, der über den mit Wasser...

SOUL: Elefanten in Gefahr

vor 6 tagen - 09 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - „Wenn die Aktivitäten fortgesetzt werden, sind die Elefanten der Region einer neuen Bedrohung ausgesetzt.“ Die Aktivistenorganisation SOUL (Save Okavango’s Unique Life),...

Umwelthilfe schaltet sich ein

1 woche her - 08 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Seit gestern zieht die Deutsche Umwelthilfe (DUH) gemeinsam mit der Umweltaktivistin der Windhoeker Organisation Fridays for Future (FFFW), Ina-Maria Shikongo, gegen...

Fracking birgt Erdbebengefahr

1 woche her - 07 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Das Erdbeben, das am vergangenen Osterwochenende laut Richterskala 97 Kilometer nordwestlich von Khorixas eine Stärke von 5,6 erreichte (AZ berichtete), ist...

Mutmaßliche Wilderer gefasst

1 woche her - 07 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (cr) - Drei mutmaßliche Nashorn-Wilderer wurden am Samstag mit Hilfe von Farmern und der K9-Anti-Wilderei-Einheit mit einer Schusswaffe festgenommen, nachdem am Freitag bei einer...