04 Februar 2021 | Gesundheit

Fachartikel: Krebs und Corona

Die Behandlung von Krebs muss auch während der Pandemie weitergehen

Windhoek (jl) - „Wie viele andere Krankheiten verschwindet Krebs nicht einfach, nur weil Ende 2019 ein sich schnell verbreitender Virus auftritt.“ Dies schrieb Dr. Justus Apffelstaedt in einem Artikel über Krebs und das Coronavirus anlässlich des heutigen Welt-Krebs-Tages. Der Arzt ist Chirurg, einer seiner Schwerpunkte ist Krebs in Weichgewebe, so wie beispielsweise Brustkrebs.

„Die Angst vor Covid-19 und unser überlastetes Gesundheitssystem haben zu einem Verzug in Diagnose und Behandlung von Krebs geführt - und damit zu vermeidbaren Todesfällen“, so Apffelstaet.

Um Krankenhäuser zu entlasten und zu vermeiden, dass Covid-19-Erkrankte andere Patienten anstecken, würde empfohlen, dass besonders Brustkrebspatienten nicht in Krankenhäusern, sondern speziellen Kliniken behandelt würden. „Für die Diagnose von Brustkrebs ist eine Biopsie nötig“, so Apffelstaedt. „Biopsien könnten aber von geschultem Fachpersonal und beispielsweise mithilfe einer eines Ultraschalls in fast allen Arztpraxen durchgeführt werden, nicht nur im Krankenhaus.“

Ob der Virus andere Krankheiten beeinflusse, wisse man nicht. Dafür sei er zu neu, es fehle an verlässlichen Langzeitstudien, so der Artikel.

Allerdings, so Apffelstaedt, würde der Virus kaum Krebsoperationen beinträchtigen. „Solange keine aktive Lungeninfektion vorliegt - hier wäre eine Anästhesie in jedem Fall gefährlich - können Operationen wie geplant stattfinden.“

Einige Patienten hätten Angst, sich nach ihrer OP im Krankenhaus mit Covid-19 anzustecken, so der Chirurg. Dies sei aber kein Problem, mit den richtigen Methoden sei es durchaus möglich, die Brust-Operationen ambulant durchzuführen.

Außerdem würden die lokalen Krankenhäuser und Kliniken erfolgreich dem europäischen Corona-Protokoll folgen - um die Ansteckungsmöglichkeiten weiter zu minimieren werden Covid-19-Erkrankte strikt von Besuchern und anderen Patienten separiert.

„Sollten sich Patientinnen trotzdem noch unsicher fühlen, kann man durchaus auch durch eine Hormonbehandlung den Zeitpunkt der Operation bis zu ein Jahr nach hinten verschieben“, so Apffelstaedt. „Aber, und das ist besonders wichtig: die Diagnose und Behandlung von Krebs müssen auch während dieser Pandemie weitergehen.“

Anlässlich des Welt-Krebs-Tags sammelt der NMH-Verlag mit dem Verkauf von Eis Spendengelder. Mehr dazu auf Seite 4.

Gleiche Nachricht

 

Ministerium überschreitet Budget

vor 18 stunden | Gesundheit

Windhoek (sno) - Das Gesundheitsministerium hat seinen COVID-19-Budget für die Periode vom 13. Februar bis zum vergangenen Mittwoch (12 Tage), mit 50 Millionen Namibia Dollar...

Geingob gibt Corona-Briefing

vor 2 tagen - 24 Februar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Präsident Hage Geingob wird heute um 10 Uhr die jüngsten von der Regierung eingeführten Maßnahmen im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie bekanntgegeben. Es...

Gesundheitsministerium erhält Hepatitis-Virus-Testmaterial

vor 2 tagen - 24 Februar 2021 | Gesundheit

Das Ministerium für Gesundheit und Soziale Dienste erhielt von der japanischen Regierung eine Spende mit Testmaterial für Hepatitis E und Hepatitis A, um die Reaktion...

Bestattungsrichtlinien geändert

vor 3 tagen - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/sb) - Namibia verzeichnete gestern 259 Corona-Neuinfektionen. 57 der Fälle stammen aus Tsandi aus der Omusati-Region, gefolgt von 45 Neuinfektionen aus Onandjokwe aus der...

Engpass bei Medizinprodukten

vor 3 tagen - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek ((NAMPA/jl) - Die Bemühungen des Gesundheitsministeriums für eine hochwertige Gesundheitsversorgung würde unterminiert, die pharmazeutischen Versorgungsdienstleister müssten sich an Vereinbarungen halten und ihre Ware pünktlich...

Covid-19’s impact on noncommunicable diseases

vor 3 tagen - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Moving towards universal health coverage, promoting health and wellbeing, and protecting against health emergencies are the WHO global priorities that are shared by the proposed...

Neuinfektionen unter Schülern

vor 4 tagen - 22 Februar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Knapp die Hälfte aller COVID-19-Neuinfektionen, die Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula gestern ankündigt hat, sind Schüler verschiedener Schulen. Gestern kündigte Shangula insgesamt 188...

Neue Beatmungsmaschinen für Otjozondjupa gespendet - Abgelegene Kliniken...

vor 4 tagen - 22 Februar 2021 | Gesundheit

Der Otjozondjupa-Region wurden zwei Beatmungsgeräte im Wert von N$ 45 000 vom Namibischen Gemeinschafts-Fonds gespendet. Die Geräte wurden vergangenen Donnerstag von James Uerikua, dem...

Rückruf von Grand-Pa Tabletten

1 woche her - 19 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek (cr) - Die hiesige Arzneimittelregulierungsbehörde (NMRC) leitet einen Rückruf von Grand-Pa Tabletten und Pulvern ein, die von GlaxoSmithKline (GSK) hergestellt und vermarktet werden.„Der Rückruf...

China will Impfstoff spenden

1 woche her - 19 Februar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - China will insgesamt 100 000 COVID-19-Impfstoffdosen an Namibia spenden. Das teilte der chinesische Botschafter in Namibia, Zhang Yiming, gestern morgen in Windhoek...