12 April 2021 | Polizei & Gericht

Facebook-Post „verleumdend“

Rufschädigung: Arzt wird vom Gericht Schadensersatz zugesprochen

Ein Arzt aus Mariental gewinnt eine Verleumdungsklage gegen einen Mann, der diesen 2018 auf Facebook öffentlich beschuldigte, eine alte Frau misshandeln zu haben, arrogant zu sein und medizinisch fahrlässig zu handeln.

Von Jana-Mari Smith und Steffi Balzar

Der Arzt, Dr. Berit Platt, zog erfolgreich vors Obergericht und erhält nun eine Schadenersatzzahlung in Höhe von 20000 Namibia-Dollar von Arnoldus Sydney Apols, der ihn 2018 öffentlich auf Facebook angegriffen hatte. Richter Nate Ndauendapo lehnte die Begründung des Beklagten ab, dass ihm keine andere Wahl geblieben sei, als sich auf der Plattform negativ über den Arzt zu äußern. „Facebook ist ein mächtiges Werkzeug, das von Leuten wie dem Angeklagten (Apols) benutzt wird, um den Ruf unschuldiger Menschen zu ruinieren“, heißt es in der Urteilsbegründung. Der einzige Weg, sich gegen solche bösartigen und rufschädigenden Angriffe zu wehren, sei der Gang vor Gericht.

Apols Beitrag, in dem er Platt bezichtigt „eine alte Frau beleidigt zu haben“ und dem Sicherheitspersonal befohlen habe, „Kunden aus der Praxis zu drängen“, wurde am 6. November 2018 auf Facebook veröffentlicht. Der Beklagte gab zu, dass er nicht anwesend gewesen sei, als sich der von ihm auf Facebook beschriebene Vorfall ereignete, und dass er den Arzt aufgrund von Hörensagen als arrogant und respektlos bezeichnet hatte. Bisher wurde der Eintrag trotz gerichtlicher Anordnung nicht gelöscht. Auch die vom Gericht geforderte Entschuldigung bei dem Arzt wurde von Apols bisher nicht auf Facebook gepostet.

Platt, der Chefarzt des Gesundheitsministeriums für die Hardap-Region ist, sah sich eigenen Angaben zufolge nach dem Angriff in den sozialen Netzwerken zahlreichen negativen Kommentaren und sogar Drohungen ausgesetzt. Zudem habe er auch einen Rückgang von Patienten erlebt. Laut Urteilsbegründung sei sich Apols bewusst gewesen, dass seine Behauptungen eine „sofortige und weitreichende“ Wirkung haben würden und dem Ruf des Arztes dadurch „immenser Schaden“ zugefügt werde.

Ndauendapo zufolge hätte Apols den Mediziner bei der Ärztekammer anzeigen können, anstatt sich öffentlich über einen Vorfall zu beschweren, den er nicht persönlich miterlebt habe. „Was erschwerend hinzu kommt, ist das Verhalten des Angeklagten. Als er aussagte, war er arrogant und versuchte, sein Vergehen mit allen Mitteln zu rechtfertigen.“ Zudem habe Apol ausgesagt, dass er trotz richterlicher Anordnung nicht die Absicht habe den Post zu löschen, so der Richter.

Gleiche Nachricht

 

NBC: Gewerkschaft klagt

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sb) - Der Streik der Mitarbeiter der nationalen Rundfunkanstalt (Namibian Broadcasting Corporation, NBC) dauert auch weiterhin an. Die NAPWU (Namibian Union of Public Service...

Karambolage hat Nachspiel

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Zwei der Verfahrensbeteiligten sind die Firmen Bulk Mining Explosives und TransNamib, die von dem Unternehmen Cecil Nurse Namibia jeweils 2,05 Millionen...

Proklamation erneut angefochten

vor 3 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Bereits im Juli 2013 hatte die Justiz in oberster Instanz jene Teile der Verordnung gekippt, die es Stadtverwaltungen erlaubt hatten, illegale...

Erneut führt Bremsversagen zu Zusammenstoß in Stadtmitte

vor 3 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Am späten Mittwochnachmittag kursierten erste Bilder auf den elektronischen Medien, laut denen in Usakos ein schwerbeladener LKW mit einem Zug zusammengeprallt war. Im Nachhinein scheint...

Britischer Geschäftsmann muss in Untersuchungshaft

vor 3 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek/Outjo (NMH/sb) • Der britischen Geschäftsmann Harvey Boulter, der wegen des Mordes an seinem Vorarbeiter Gerhard van Wyk angeklagt ist und dem am Dienstag im...

Unbeteiligte bei Fluchtversuch „Jack Sparrows“ von Polizist angeschossen

vor 3 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/km) - Am Dienstag endete ein Fluchtversuch eines Häftlings mit der Verletzung eines unbeteiligten Passanten. Der Südafrikaner Lenard „Jack Sparrow“ Pilley, der sich nach...

Boulter: Kautionsantrag abgelehnt

vor 5 tagen - 12 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek/Outjo (NMH/sb) - Dem britischen Geschäftsmann Harvey Boulter, der wegen des Mordes an seinem Vorarbeiter Gerhard van Wyk angeklagt ist, wurde gestern im Magistratsgericht in...

Prozess um gewalttätigen Polizisten

vor 5 tagen - 12 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/km) – In dieser Woche hat der Prozess um Mercedes von Cloete begonnen, eine Transgender-Frau mit dem ursprünglichen Vornamen Jasper, die einen Polizisten für...

Adjovi sagt nicht vor Gericht aus

vor 5 tagen - 12 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sno) - „KORA-Awards“-Promoter Ernst Coovi Adjovi wird nicht im Prozess gegen sein Unternehmen „Mundial Telecom Sarl“, in dem der namibische Tourismusrat (NTB) diesen um...

Weitere Anklagepunkte erhoben

vor 6 tagen - 11 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sb) - Gegen Harvey Boulter, der wegen des Mordes an seinem Vorarbeiter Gerhard van Wyk angeklagt ist, wurden drei zusätzliche Anklagepunkte erhoben. Das Gericht...