12 August 2021 | Meinung & Kommentare

Es wurde viel zu wenig geredet

Am 3. Mai 2021 wurde der Internationale Tag der Pressefreiheit in Windhoek gefeiert, 30 Jahre nachdem die international anerkannte „Deklaration von Windhoek“, in der alle UN-Mitgliedsstaaten die Schaffung einer unabhängigen, pluralistischen und freien Presse garantierten, hier entstanden war. Das diesjährige Thema „Information als öffentliches Gut“ verlangt den Politikern erneut die Pflicht ab, die Meinungsfreiheit zu gewähren.

Seit knapp sieben Monaten beteuert das Gas- und Ölexplorationsunternehmen ReconAfrica, dass es sich nach namibischen Gesetzen richten wird. Davor hatte die Befragung der Lokalbevölkerung nicht im Sinne einer ordentlich ausgeführten Umweltverträglichkeitsstudie stattgefunden. Sie entspricht demnach nicht dem namibischen Umweltgesetz. Die Versammlungen fanden mitten im COVID-19-Lockdown statt und die wenigen Konsultationsgespräche, die in der Tat stattfanden, gaben der Lokalbevölkerung keine Chance sich ordentlich zu informieren. Außerdem bekamen weder Fachkräfte noch sonstige Interessenträger aus dem ganzen Lande die Gelegenheit, das Projekt zu betrachten und sich darüber auszulassen.

Zahlreiche Bohrlöcher sind entstanden ohne die dafür nötige Genehmigung (im Voraus!) und ferner wird der Bohrschlamm nach wie vor in Gruben entsorgt, die nicht den Bestimmungen entsprechend mit einem Bodensegel ausgelegt sind. Grund und Boden wurde einfach an sich gerissen und angebliche Bodenanalysen und Aufnahmen, die eine Ölquelle versprechen, wurden weder fachgerecht belegt noch erklärt.

Und nun verbietet Namibias Staatsoberhaupt Hage Geingob - der in erster Linie unsere Interessen und Meinungen vertreten sollte - den Medien, dem ReconAfrica-Firmengründer Craig Steinke unangenehme Fragen zu stellen! Nach dem Fishrot-Korruptionsskandal darf sich dann der Präsident nicht mehr wundern, wenn die Masse weder ihm noch seiner Partei auf Dauer vertraut.

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Ausweg aus Sackgasse gesucht

vor 15 stunden | Meinung & Kommentare

In einer Naturkatastrophe wie Überschwemmung oder bei Vulkanausbruch kann der Mensch auf der Flucht sich selbst und bestenfalls ein wenig Hab und Gut retten. In...

Ist der Ruf erst ruiniert…

vor 1 tag - 19 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Mehr als dreißig Jahre lang hat sich Namibia als einzigartiges Umweltschutzland feiern lassen. Zu jeder Gelegenheit wurde betont, dass der in der namibischen Verfassung...

Öl-Lobby hat Staat im Griff

vor 6 tagen - 14 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Eine Staatszeitung plapperte dem Swapo-Hinterbänkler Tjekero Tweya alles nach, was dieser ihr als Vorsitzender des Ständigen Parlamentarischen Ausschusses für Natürliche Ressourcen mundgerecht verabreichte. Trotzdem...

Wir alle investieren in Bergbau

1 woche her - 12 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Auf der Internetseite von “Miningscout: Bergbauwissen für smarte Anleger” ist ein Artikel mit dem Titel „Entstehung einer Mine - Von der Exploration bis zum Abbau“...

Staat zeigt kein Rückgrat

vor 3 wochen - 23 September 2021 | Meinung & Kommentare

Die OvaHerero und Nama sowie die mitlaufenden Oppositionsparteien haben in dem Streit um das Genozid-Grundsatzabkommen nichts zu verlieren. Erstgenannte versuchen verständlicherweise eine hohe Wiedergutmachung durchzusetzen...

EU macht Namibia & Afrika was vor

vor 4 wochen - 22 September 2021 | Meinung & Kommentare

Im Juli hatte die AZ auf den Umstand gewiesen, dass die EU den afrikanischen Ländern erklärt hatte, welche Vakzine von ihr akzeptiert worden waren, diese...

Ungeniertes Anspruchsdenken

vor 1 monat - 09 September 2021 | Meinung & Kommentare

Am vergangenen Montag zitierte eine namibische Tageszeitung die Pressesprecherin der SWAPO-Partei, Hilma Nicanor: „Wir haben nicht die Apartheid bekämpft nur um arm zu bleiben.“ Dadurch...

Wüstenlöwen brauchen Hilfe

vor 1 monat - 31 August 2021 | Meinung & Kommentare

Am 29. November 2019 brachte die AZ einen Artikel mit dem Titel „Freiwilligenarbeit für Namibias Wildpferde“. Darin stand: „Die Population der namibischen Wildpferde ist wieder...

Heldentag verliert an Relevanz

vor 1 monat - 30 August 2021 | Meinung & Kommentare

Ein Held entspricht normalerweise den Vorgaben der jeweiligen Kultur und somit verwundert es heute gar keinen mehr, dass die heroischen Fähigkeiten nicht unbedingt nur körperlicher...

Schleichende Hoffnungslosigkeit

vor 1 monat - 25 August 2021 | Meinung & Kommentare

Es besteht kein Zweifel daran, dass die psychischen Auswirkungen der Pandemie weitaus gravierender sind als bisher angenommen. Viele Menschen versuchen noch mit der sogenannten „neuen...