04 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Es muss aufgeräumt werden

Die langerwartete Ansprache des namibischen Präsidenten Hage Geingob am Montagabend ließ viel zu wünschen übrig. Sie war fade und inhaltslos, war eine Wiederholung und Zusammenfassung der im Nachhinein hohlwirkenden Ansprachen und Versprechen, die der Präsident in den vergangenen fünf Jahren vorgetragen hat.

Fünf Jahre lang haben wir uns anhören müssen, dass das Regierungsprogramm den allesversprechenden Harambee-Wohlstandsplan umsetzen wird. Dass die Jahre der Planung, der Ausführung, der Neuwidmung, sowie der Abrechnung und letztendlich der Rechenschaft eben genau diesen anvisierten Wohlstand zur Folge haben werden, indem die Regierung an ihren Systemen feilt, effektiver arbeitet und einige Beamte zur Rechenschaft ziehen wird, die in Prunk leben. Die in Prunk leben können, weil sie seit Jahr und Tag den Familienmitgliedern Aufträge zuschustern und durch korrupte Praktiken Rechte einräumen – seien es Fischfangrechte, Bergbaulizenzen oder sonstige Genehmigungen, die mit fadenscheinigen Erklärungen unter der Hand vergeben werden.

Sobald Kritik laut wird, kommt die arrogante Herausforderung, diese Behauptungen erst einmal zu beweisen! Nicht weniger als wie es die Personen in den Videoaufnahmen des Al Jazeera-Fernsehsenders sogar dann noch taten, als man sie mit den Beweisen konfrontierte!

Wenn der Präsident uns nun verspricht was er alles vorhat, dann fallen einem die vorigen leeren Versprechen ein, die wahrscheinlich teilweise auch deswegen nicht erfüllt werden konnten, weil der Regierung Aber-Millionen fehlten, die als Gewinn in der Wirtschaft zurück hätten bleiben können, wenn sie nicht scheinbar unrechtmäßig an ein paar Personen bezahlt worden wären, die den Hals einfach nicht vollbekamen. Wirklich gesunden Fischereibetrieben, die maßgeblich in diese Industrie investiert hatten, wurden dabei einfach die Lizenzen gestrichen.

Hätte der Präsident jetzt erst einmal ein Großreinemachen unter den Par­teikadern angekündigt, hätte man ihm ein Stück weit glauben können.

Gleiche Nachricht

 

Kein Vorbild für Afrika

vor 1 tag - 27 März 2020 | Meinung & Kommentare

Gestern Morgen stellte der Sonderberater des namibischen Präsidenten, Dr. Bernard Haufiku, fest: „Wenn wir das kleine Fenster nutzen, das sich uns bietet, kann sich Namibia...

Zeichen setzen, statt groß feiern

vor 3 tagen - 25 März 2020 | Meinung & Kommentare

Es hätte eigentlich eine kleine Feier sein sollen. Doch die Vereidigung von Staatspräsident Hage Geingob für seine zweite und letzte Amtszeit war alles andere als...

Es gibt einen Silberstreif

1 woche her - 20 März 2020 | Meinung & Kommentare

Weltweit ist Corona das überherrschende Thema. Fast die gesamte Welt kommt wegen des Virus zum Stillstand. Hierzulande ist die Existenz unzähliger Namibier bedroht und die...

Kollektivgefahr betrifft uns alle

1 woche her - 17 März 2020 | Meinung & Kommentare

Mit der Ankunft der Covid-19-Pandemie in Namibia kehrt im Land auch die Angst ein. Mit Hamsterkäufen versuchen sich Menschen auf eine unbekannte Gefahr vorzubereiten, sich...

Corona wird zu Realitätsprüfung

1 woche her - 16 März 2020 | Meinung & Kommentare

In der Vergangenheit hat man in Namibia vom SARS-CoV gelesen und aus der Ferne mitverfolgt, wie sich die Welt mit dieser Form des Coronavirus‘ herumschlägt....

Verschleiß? Eher Nachlässigkeit

vor 2 wochen - 10 März 2020 | Meinung & Kommentare

Der Putz bröckelt, die Farbe blättert ab, es fehlen Deckenpaneelen, an machen Wänden sind dunkle Schlieren und Verfärbungen zu sehen – Teile des Katutura-Staatshospitals sind...

Verbraucher mit Verantwortung

vor 3 wochen - 04 März 2020 | Meinung & Kommentare

Der Befund einer aktuellen Studie, dass sich Rinder bei praller Sommersonne im Schatten wohler fühlen, versteht sich eigentlich von selbst. Es ist aber auch nachzuvollziehen,...

Freunde werden nicht ausgenutzt

vor 1 monat - 27 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Der namibische Minister für Umwelt und Tourismus (MET), Pohamba Shifeta, ist eines der wenigen Kabinettsmitglieder, die die Verantwortung für ihr Ressort übernehmen und die Marschrichtung...

Mangelndes Taktgefühl

vor 1 monat - 20 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Gestern überreichte Meatco symbolisch den ersten, mit Fleisch beladenen Exportcontainer an die US-amerikanische Botschafterin Lisa Johnson. Ausgerechnet dann erinnern sich die Vize-Premierministerin und der Handelsminister...

Konkurrieren mit Steuergeldern

vor 1 monat - 19 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Immer wieder mischt sich die Regierung (der Staat) in den Privatsektor ein. Dabei sollte sie mithilfe des Steuergeldes soziale Dienste leisten, wo die Privatwirtschaft keine...