03 April 2018 | Bildung

Es mangelt an Lehrkräften

NANTU verlangt mehr Koordination bei Angebot und Nachfrage

Fehlende Koordination zwischen dem zuständigen Ministerium und den Bildungseinrichtungen trägt direkt zu dem Mangel an Lehrkräften bei - vor allem in den Vorschulen. Das behauptet die Gewerkschaft namibischer Lehrer in einer aktuellen Presseerklärung und ruft die Regierung zum Handeln auf.

Von Clemens von Alten, Windhoek

Es gebe viele Gründe, warum Schüler Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben, erklärte Generalsekretär der Namibia National Teachers‘ Union (NANTU), Brasilius Haingura, als er sich kürzlich in Windhoek zur Lage des namibischen Bildungswesens äußerte. Ein wesentlicher Faktor sei die unzureichende Grundlage: „Viele Schüler hatten keine Vorschulbildung, die aber für akademische Leistung in den Folgejahren entscheidend ist“, so Haingura. Und obwohl sich die Regierung seit geraumer Zeit diesem Manko widme, beeinträchtige der Mangel qualifizierter Lehrkräfte das Bildungsumfeld.

Zur Zeit der namibischen Unabhängigkeit sei die Vorschulbildung vom nationalen Bildungssystem vernachlässigt worden und „sowohl privaten Einrichtungen als auch Nichtregierungsorganisationen überlassen“ worden. Das habe dazu beigetragen, dass es nur wenige entsprechend ausgebildete Lehrkräfte im Land gegeben habe, erklärt NANTU, die darin einen direkten Zusammenhang mit der „schwachen Leistungen öffentlicher Schulen“ sieht. „Vor einigen Jahren hat das Bildungsministerium den Bedarf erkannt, die Vorschulbildung (wieder) ins allgemeine Bildungswesen aufzunehmen, was bei einigen wenigen Schulen auch umgesetzt wurde“, so Haingura. Medien hatten im Februar das Bildungsministerium zitiert, es wolle bis zum Jahr 2022 die Anzahl der Kinder mit Zugang zu (mindestens einem Jahr) Vorschulbildung mehr als verdoppeln, von derzeit 38 Prozent auf 80 Prozent.

„Nur wurde leider der Ausbildung von Lehrkräften für Vorschulen wenig Aufmerksamkeit geschenkt, was zu einem Engpass geführt hat“, so Haingura. Dem Abhilfe zu schaffen, versuche das Ministerium, unqualifizierte Lehrkräfte dazu zu bewegen, sich einer Fortbildung zu unterziehen; eine Zusammenarbeit des Ministeriums und der Universität von Namibia (Unam) ermögliche diese Einarbeitung. „Die meisten der Lehrer ohne Ausbildung, die sich an dieser Weiterbildung beteiligen, spezialisieren sich auf dem Gebiet der Vorschulbildung“, sagte der NANTU-Generalsekretär.

Allerdings gebe es Stimmen, die verlangen, dass derzeit solche in Vorschulbildung fortgebildete Lehrer, die sonst keine Qualifizierung besitzen, entlassen werden sollten, um Platz für neu ausgebildete Lehrkräfte zu schaffen. „Weil diese Vorschullehrer aber nicht die Arbeitsplätze vollausgebildeter Lehrkräfte besetzen werden, raten wir davon ab“, so Haingura, der sich für mehr Koordination zwischen dem Bildungsministerium und der Universität aussprach: „Die Fortbildungsbedürfnisse von Lehrern sollten anhand eines funktionierenden Angebot-und-Nachfrage-Modells ermittelt werden, was unserer Meinung nach schon lange überfällig ist.“

Gleiche Nachricht

 

„Kindergärten sind wichtig“

vor 10 stunden | Bildung

Swakopmund/Windhoek (er) - Alle Zentren der frühkindlichen Entwicklung (ECD), darunter besonders Kindergärten, müssen den Präsenzunterricht von heute bis morgen unterlassen, wenn sie sich auf einem...

NANSO: Sofortige Schulschließung gefordert

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Die namibische Studentenorganisation (NANSO) fordert mit sofortiger Wirkung die Schließung aller Schulen, da die Bildungseinrichtungen zu Brutstätten von COVID-19 geworden seien. Das...

Online-Unterricht bei NUST

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Bildung

Windhoek (sb) - Die Namibische Universität für Wissenschaft und Technik (NUST)hat mit sofortiger Wirkung jeglichen Präsenzunterricht ausgesetzt und ist vorerst zum Online-Unterricht übergegangen. Grund dafür...

„Kinder in Schulen sicher“

1 woche her - 10 Juni 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Trotz steigender COVID-19-Fälle, die in Schulen gemeldet werden, sind die Kinder in den Bildungseinrichtungen sicherer als Zuhause. So die Aussage der...

Digital Kits für junge Namibier

vor 2 wochen - 02 Juni 2021 | Bildung

Von Katharina MoserWindhoekGestern hat die Initiative StartUp Namibia ein neues Projekt gestartet, das die digitalen Kompetenzen junger Erwachsener in Namibia fördern soll. Das Programm, das...

Falschmeldung in Umlauf gebracht

vor 2 wochen - 02 Juni 2021 | Bildung

Windhoek (sb) - Das Bildungsministerium gab gestern bekannt, dass in sozialen Netzwerken derzeit ein Schreiben die Runde macht, dessen Absender fälschlicherweise als das Ministerium angegeben...

Old Mutual investiert in Lehrer

vor 2 wochen - 31 Mai 2021 | Bildung

Windhoek (sno) - Das Versicherungsunternehmen Old Mutual möchte über die nächsten drei Jahre insgesamt 900 000 Namibia Dollar (N$) in die Ausbildung von staatlichen Schulleitern...

Edulution weiter unterstützt

vor 2 wochen - 28 Mai 2021 | Bildung

Die First National Bank (FNB) hat die Bildungsinitiative Edulution weiter mit 150 000 N$ für das laufende Jahr unterstützt. Das Programm ermöglicht Grundschürn Förderunterricht in...

Staatenlose Kinder benachteiligt

vor 3 wochen - 27 Mai 2021 | Bildung

Windhoek (NMH/sb) - Der stellvertretende Direktor der Abteilung lebenslanges Lernen des Bildungsministeriums in der Ohangwena-Region, Armas Kashiimbi, hat die namibische und die angolanische Regierung aufgefordert,...

Plattform zur digitalen Bildung

vor 3 wochen - 27 Mai 2021 | Bildung

Das namibische Institut für Wirtschaftsinnovation (NBII) hat in Partnerschaft mit internationalen Institutionen ein Projekt unter dem Namen „Edupreneurs“ gestartet. Es handelt sich um eine digitale...