30 November 2020 | Lokales

„Es kann alles nur besser werden“

Unbekannter Spender greift der WGS unter die Arme und sichert die Zukunft

Auch die Wissenschaftliche Gesellschaft Swakopmund (WGS) ist von der Coronakrise hart betroffen. Es wird mit einem drastischen Einbruch bei den Einnahmen gerechnet. Bei der kürzlich gehaltenen Jahreshauptversammlung hat die Vorsitzende Klartext gesprochen.

Von Michael Vaupel, Swakopmund

Die Veranstaltung fand bei vollem Haus in der Swakopmunder Sam Cohen Bibliothek statt. Ernste Themen, vorausschauende Planung, einstimmige Ergebnisse – und das alles in knapp einer Stunde. Auf der Agenda stand der aufschlussreiche Jahresbericht der Vorsitzenden Karen Gebhardt, den diese eloquent ablieferte. Der Rückblick auf die Veranstaltungen im laufenden Jahr fiel wenig überraschend kurz aus – die Einschränkungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie machten auch hier einen Strich durch die Planungen. Einiges konnte dennoch erreicht werden, wie eine Sonderausstellung, welche die Spanische Grippe des Jahres 1918 mit der aktuellen Lage vergleicht. „Es kann alles nur besser werden“, so die Vorsitzende.

Der Finanzbericht des Schatzmeisters Joachim von Wietersheim fiel relativ gut aus, da unter dem Strich ein kleiner Überschuss von 35 900 Namibia-Dollar stand. Es gilt jedoch zu beachten, dass sich der Bericht auf das abgeschlossene Finanzjahr zum 31. März 2020 bezog. Im laufenden Finanzjahr gibt es aufgrund der Coronavirus-Pandemie erhebliche Einschnitte bei den Finanzen. Von Wietersheim prognostiziert einen Einnahmerückgang von rund eine Million Namibia-Dollar. Zum Vergleich: Im vorigen Finanzjahr erreichten die Einnahmen insgesamt rund 2,9 Millionen Namibia-Dollar. Als Gründe nannte er den drastischen Einbruch bei den Einnahmen des Museums (Eintritt und Museumshop), teilweisen Leerstand des Otavi-Bahnhofes und Omeg-Hauses sowie den Rechtsstreit beim Thema Museumscafé.

Drastische Einschränkungen wie Entlassungen von Mitarbeitern oder Gehaltskürzungen können indes voraussichtlich auch im laufenden Finanzjahr vermieden werden. Der Grund: Sowohl die Alfons-Weber-Stiftung als auch ein anonymer Spender kündigten an, über die aktuelle Durststrecke zu helfen. Ein kräftiger Applaus der Versammelten war ihnen sicher.

Ansonsten gab es bei der Veranstaltung keine größeren Überraschungen. Die auf der Tagesordnung stehenden Punkte wie Neuwahl des Buchprüfers oder Wiederwahl des Vorstands wurden einstimmig abgehandelt. Nach sechs Jahren im Vorstand kündigte Joachim von Wietersheim seinen Rückzug als Schatzmeister an, um sich anderen Aufgaben widmen zu können. Er hinterlässt geordnete Finanzen. Als mögliches Risiko für die Zukunft bezeichnete er richtigerweise die signifikante Abhängigkeit von Spenden.

Gleiche Nachricht

 

Granitabbau vorläufig gestoppt

vor 2 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/OmaruruKnapp zwei Jahre nachdem der Farmer Immo Vogel auf seiner Farm Groß-Okandjou westlich von Omaruru auf den großangelegten Granitabbau aufmerksam wurde, der...

Familienbetrieb feiert 55-jähriges Bestehen

vor 2 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Das Swakopmunder Hotel Schweizerhaus ist 55 Jahre alt - und noch immer in Familienhand. In dem Hotel befindet sich auch das Café Anton, wo täglich...

N?a Jaqna-Hegegebiet versorgt Schulkinder

vor 2 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Das zweite Jahr in Folge verwenden die Mitglieder des N≠a Jaqna-Hegegebiets einen Teil ihrer Einnahmen, um alle registrierten Schulen und Vorschulen in dem Gebiet mit...

Managerstreit beim NBC

vor 3 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Von Stefan Noechel In einer Pressemitteilung der Rundfunk- und Fernsehanstalt (NBC) vom 7. Mai ruft das Direktorium und der Vorstand zu einem Ende des Streiks...

Startschuss für Ernährungsprogramm

vor 3 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - Der Landwirtschaftsminister, Calle Schlettwein, gab am Donnerstag in Windhoek den Startschuss für das Programm „Stärkung der namibischen Nahrungsmittelsysteme“. Das Programm zielt darauf...

Distell Namibia unterstützt Naturschutz

vor 3 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Distell Namibia Ltd verlängert seine Partnerschaft mit der Organisation Wildlife Credits und dem Sobbe-Reservat, das in der Sambesi-Region an der Grenze zum...

Einreise von drei Musikern verweigert

vor 4 tagen - 10 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Drei südafrikanischen Musikern wurde am Freitagabend die Einreise nach Namibia verwehrt, nachdem sie COVID-19-Testergebnisse gefälscht haben sollen. Die Musiker, Obakeng Kekaba,...

Altes Gemäuer erhält neuen Anstrich

1 woche her - 07 Mai 2021 | Lokales

Die Künstler Kat und Lens haben der Wand des Transformatorenhauses in der Conrad Rust Straße in Klein Windhoek einen neuen Anstrich verpasst. „Wir sind schon...

Neues Blinklicht in altem Turm

1 woche her - 07 Mai 2021 | Lokales

Das Flutlicht im Swakopmunder Leuchtturm wurde vor kurzem mit einem neuen, modernen Blinklicht ersetzt - zuvor war es ein altes, rotierendes Licht. „Wir haben es...

Ongwediva feuert Straßenbauunternehmen

1 woche her - 07 Mai 2021 | Lokales

Ongwediva/Windhoek (NMH/cr) - Vor knapp zwei Wochen hat der Stadtrat von Ongwediva den Ausschreibungsvertrag mit Neu Olulya Trading CC wegen „Nichterfüllung“ mit sofortiger Wirkung gekündigt....