20 März 2020 | Meinung & Kommentare

Es gibt einen Silberstreif

Weltweit ist Corona das überherrschende Thema. Fast die gesamte Welt kommt wegen des Virus zum Stillstand. Hierzulande ist die Existenz unzähliger Namibier bedroht und die Zukunft sieht in der Tat düster aus. Doch es gibt Hoffnung.

Binnen kürzester Zeit wurde die Welt vieler Namibier auf den Kopf gestellt. Dabei fing das Land gerade an, sich langsam von einer Rezession zu erholen, denn die Bauindustrie und sonstige Sektoren sind (noch immer) in Eimer. Nichtdestotrotz haben viele Betriebe irgendwie diesen Sturm überstanden und haben weitergemacht. Nun aber steht die Existenz der Mittelklasse endgültig auf Messers Schneide. Fast Übernacht ist der Tourismus in Namibia - sowie in der ganzen Welt - komplett eingebrochen. Dabei hatte eben diese Branche während der vergangenen Jahre maßgeblich zum Erhalt der Lokalwirtschaft beigetragen. Betroffen sind aber nicht nur die Tourismus-Betriebe selbst und deren Angestellte, die vor der Entlassung bangen. Es gibt unzählige weitere Dienstleister, die auf diesen Sektor angewiesen sind. Seien es Restaurants, Autowerkstätten oder auch die AZ - der Tourismus hat zu dem verlagseigenen Magazin „Tourismus Namibia“ beigetragen. Der Untergang des Tourismus wird einen Schneeballeffekt auslösen, dessen Ausmaß und Dauer nicht abzusehen sind.

Die Corona-Krise hat aber auch eine gewaltige Änderung ausgelöst. Es scheint, als ob die Welt auf die Re-set-Taste gedrückt hat und nun neu hochgefahren wird. Corona wird zum Weckruf für jedermann. In einigen Ländern sind die Menschen erstmals seit Jahrzahnten vereint, Familien werden enger zusammengebracht. Auch hierzulande macht es sich ein Stück weit bemerkbar. Die Krise muss gemeinsam überwunden werden - es wird nicht für immer andauern.

Und so ist da ein Silberstreif am Horizont in Form einer Botschaft aus Deutschland. „Liebes Namibia und seine Bürger. Haltet durch, wir kommen alle wieder, nur etwas später“, lautete ein Kommentar auf der Facebook-Seite der AZ. Danke, das lässt hoffen - Das brauchen wir!

Erwin Leuschner

Gleiche Nachricht

 

Gefühllosigkeit der Stadt

vor 2 tagen - 26 Mai 2020 | Meinung & Kommentare

Die Stadt hat den kleinen, informellen Markt längs der Nelson-Mandela-Avenue, gegenüber des neuen US-Botschaft-Geländes, auf die übelste Art zerstören lassen – im Rahmen eines Einsatzes...

Strittige Gesinnung der Banken

1 woche her - 19 Mai 2020 | Meinung & Kommentare

In den Finanzberichten von dreien der größeren Banken in Namibia ist im Jahr 2019 die Rede von einer Milliarde Namibia-Dollar Gewinn nach Steuern und 4...

COVID-19 führt zu Entmündigung

vor 2 wochen - 12 Mai 2020 | Meinung & Kommentare

Die Verfassung einer politischen Partei ist im übertragenen Sinne das gemeinsame DNA seiner Parteiangehörigen - sie grundiert auf den Ideen und Zielen dieser Menschen. So...

Führungsqualitäten sind gefragt

vor 3 wochen - 07 Mai 2020 | Meinung & Kommentare

Nach dreißig Jahren Unabhängigkeit hatte sich der namibische Arbeitsmarkt weitgehend beruhigt - dafür sorgte ein modernes Arbeitsgesetz. Dass dies Gesetz grundsätzlich dem Arbeitnehmer den Vorteil...

Wie der Herr, so das Gescherr

vor 4 wochen - 29 April 2020 | Meinung & Kommentare

„Das Land wird faktisch am 5. Mai wieder aus der Ausgangssperre entlassen“, hatte Präsident Hage Geingob behauptet, als er die Verlängerung der drastischen Maßnahme angekündigt...

Warum eigentlich Alkoholverbot?

vor 1 monat - 28 April 2020 | Meinung & Kommentare

Seit einem Monat dauert die Durststrecke schon an. Mit Inkrafttreten des Lockdowns am 28. März ist der Verkauf alkoholischer Getränke in Namibia wie in Südafrika...

Reaktion anstelle von Planung

vor 1 monat - 24 April 2020 | Meinung & Kommentare

Keiner macht der Regierung den Ausbruch der COVID-19-Pandemie zum Vorwurf. Die Art, wie diese Krise allerdings verwaltet wird, entpuppt sich zunehmend zu einem Armutszeugnis. Den...

Vom Feiern in Krisenzeiten

vor 1 monat - 22 April 2020 | Meinung & Kommentare

Eine politische Partei, die in Zeiten wie diesen eine im Staatsfernsehen direkt übertragene Jubiläumsfeier veranstaltet, demonstriert damit unfreiwillig zweierlei: Dass sie den Bezug zur Bevölkerung...

Wenig Sympathie für Mitbürger

vor 1 monat - 21 April 2020 | Meinung & Kommentare

Die Verlängerung und Verschärfung der Ausgangs- bzw. Reisebeschränkung in Namibia war wohl abzusehen - auch wenn einige Wirtschaftsexperten davon abgeraten hatten. Dass Präsident Hage Geingob...

Pressefreiheit wird zur Farce

vor 1 monat - 17 April 2020 | Meinung & Kommentare

Namibia ist der Geburtsort der weltweit anerkannten „Deklaration von Windhoek“, die knapp ein Jahr nach der Unabhängigkeit, offiziell am 3. Mai 1991 unter der Schirmherrschaft...