01 August 2018 | Wirtschaft

Es fehlt an Industrialisierung

SADC-Sprecher sieht Verbesserungspotenzial im südlichen Afrika

Windhoek (nic) • Afrika kann die Erwartungen hinsichtlich seiner Industrialisierung nicht erfüllen. Dies sagte Tapiwa Samanga, Direktor für industrielle Entwicklung und Handel des SADC-Sekretariats, bei der Eröffnung der SADC-Industrialisierungswoche am Montag in Windhoek. Samanga zufolge verbleiben die meisten afrikanischen Länder an der Industrialisierungsgrenze, sodass die Wertschöpfung aus dem verarbeiteten Gewerbe (MVA) im Verhältnis zum Bruttoinlandprodukt (BIP) „sehr gering“ sei. Im Jahr 2014 beispielsweise habe der Kontinent gerade einmal bei 1,6 Prozent zur weltweiten MVA-Wertschöpfung beigetragen, erläuterte Samanga. Was den Exporthandel anbetrifft, kämen lediglich 14 Prozent der weltweiten Beiträge aus Afrika im Vergleich zu Asien mit 27 Prozent bzw. 31 Prozent aus entwickelten Volkswirtschaften.

„Die fehlende Industrialisierung ist einer der Gründe, warum auch zwischen den afrikanischen Ländern – auch zwischen SADC-Staaten – wenig Handel betrieben wird“, fügte Samanga hinzu. So schwanke das Handelsvolumen zwar regelmäßig, bleibe aber mit ungefähr 10 Prozent im Vergleich zu den südostasiatischen Ländern (24 Prozent) oder der Europäischen Union (40 Prozent) „armselig gering“. Ferner dürfe nicht vergessen werden, welchen erheblichen Einfluss das verarbeitete Gewerbe auf die sozioökonomische Entwicklung eines Landes habe und zur Arbeitsplatzbeschaffung, Technologietransfer und zum Vermögensaufbau beitrage.

Die SADC-Industrialisierungswoche findet laut Angaben des Wirtschaftsministers Tjekero Tweya zum dritten Mal statt und steht dieses Jahr unter dem Motto „Infrastruktur und die Ermächtigung von Jugendlichen zugunsten einer nachhaltigen Entwicklung fördern“. Bei der Veranstaltung handle es sich um eine Plattform, die öffentliche-private Partnerschaften voranbringen und neue Möglichkeiten eines interregionalen Handels erschließen soll.

Gleiche Nachricht

 

Tertiary sector to drive recovery

vor 19 stunden | Wirtschaft

Jo-Maré Duddy – Expected recovery in Namibia’s tertiary sector will drive the central bank’s forecast growth of 1.5% in the domestic economy in 2021.The Bank...

Investitionsgesetz ist „Gift für Ökonomie“

vor 19 stunden | Wirtschaft

Brigitte Weidlich - Frank SteffenNamibia wirbt einerseits um Investoren, aber andererseits scheint ein neuer Gesetzentwurf das Gegenteil zu bewirken. Obwohl die dem Parlament vorgelegte Novelle...

Zim's main airport operating without radar

vor 19 stunden | Wirtschaft

Harare - Planes are landing at Zimbabwe's main international airport without any radar systems to guide air traffic controllers, a lawmaker said in a video...

IMF reaches agreement with Zambia

vor 19 stunden | Wirtschaft

Lusaka - IMF staff on Friday reached an agreement with Zambia on a US$1.4 billion, three-year aid programme that they said would be based on...

Senegal transport workers end strike

vor 19 stunden | Wirtschaft

Dakar - Senegalese transport unions ended a strike overnight from Friday to Saturday that had paralysed capital Dakar and other regions over police harassment and...

Top Kabila ally ousted from DRC mining firm

vor 19 stunden | Wirtschaft

Kinshasa - DR Congo president Felix Tshisekedi on Saturday named a new head of state mining company Gecamines, replacing an ally of his predecessor and...

Panafrikanischer Handel birgt Chancen

vor 19 stunden | Wirtschaft

Windhoek (ks) • Vergangene Woche berieten Politiker und Vertreter verschiedener Interessensgruppen über die namibische Strategie zur Implementierung des afrikanischen kontinentalen Freihandelsabkommens. Noch müsste Namibia die...

Trustco wants to dump NSX, JSE

vor 3 tagen - 03 Dezember 2021 | Wirtschaft

Jo-Maré Duddy – With a grim credit rating and a bloody nose from a South African financial tribunal, Trustco Group Holdings now wants to delist...

Metallum fertigt Eisenbahnbrücke lokal an

vor 4 tagen - 02 Dezember 2021 | Wirtschaft

Windhoek (ste) • Der erste Teil einer Brücke, die in drei Teilen in Windhoek zusammengebaut und danach nahe Swakopmund zusammengesetzt werden soll, hat gestern Windhoek...

An inclusive informal economy crucial

vor 4 tagen - 02 Dezember 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUThe informal sector in Namibia, which is regarded at the backbone of the economy, lacks formal recognition in policies, is unregulated and suffers from...