13 Mai 2019 | Landwirtschaft

Erste solarangetriebene Entsalzungsanlage

Versuchsanlage ist erster nachhaltiger Schritt zugunsten der Landwirtschaft

Altpräsident Sam Nujoma eröffnet eine weltweit erste solarangetriebene Entsalzungsanlage als Pilotprojekt in Henties Bay. Mithilfe der Anlage soll genügend Frischwasser für zwei Hektar Anpflanzungen gewonnen werden und gilt dies als wegweisend für Namibias Entwicklung.

Von Adolf Kaure & Frank Steffen, Henties Bay/Windhoek

In einem Gemeinschaftsprojekt zwischen der Universität Turku in Finnland und der hiesigen Universität von Namibia (UNAM) entstand eine solar-angetriebene Entsalzungsanlage (ein Modul-Konzept) im Wert von etwa 200000€ (beziehungsweise 3.2 Millionen). Die finnische Universität ist der Geldgeber und hat das Pilotprojekt in Henties Bay an der Küste Namibias, auf dem Gelände des Sam Nujoma-Campus der UNAM errichten lassen.

Sam Nujoma, Schirmherr der UNAM, durfte die neue Anlage eröffnen und war somit auch als Hauptredner dabei. „Unser Wasservorrat vermindert sich von Jahr zu Jahr aufgrund des anhaltenden Klimawechsels, der sich im südlichen Afrika sowie weiteren Teilen Afrikas bemerkbar gemacht hat. Es sieht zunehmend danach aus, als ob Namibia eines der Länder sei, das am meisten von diesem Naturphänomen getroffen sein wird“, meinte der namibische Gründungspräsident. Namibia sei zu 80 Prozent vom Grundwasser als wichtigste Ressource abhängig, doch befürchte er, dass der ausbleibende Regen dazu führen werde, dass die Untergrundreserven nicht nachhaltig erhalten bleiben und dadurch das Grundwasser sowie die Oberflächengewässer vollends verbraucht würden.

„Unser Land ist gesegnet mit einer 1500 Kilometer langen Küste, die uns Zugang zu schier unermesslichen Wasserreserven erlaubt. Es wird höchste Zeit das Seewasser zu entsalzen und zu nutzen“, forderte Nujoma in seiner Ansprache und forderte das Landwirtschaftsministerium auf, diese Ressource zu nutzen. Im weiteren Sinne könne tatsächlich so viel Wasser entsalzen werden, dass die Wüste für sogenannte „green Schemes“ (großangelegte Ackerbauprojekte, wie sie vom Staat im Norden des Landes angelegt wurden), besser genutzt werden könne. Laut Nujoma kann ein solches Vorhaben sogar die Tierhaltung in der Wüste ermöglichen.

Die solarangetriebene Entsalzungsanlage sei ein erster Schritt, doch dürfte diese Infrastruktur an der Küste sowie in Gegenden funktionieren, die mit salzigem oder Brackwasser zu kämpfen haben, wodurch der Ackerbau vorangetrieben werden könne. Im Gegenteil forderte Nujoma die namibische Regierung auf, dringend die Errichtung von großangelegten Entsalzungsanlagen als eine nationale Priorität anzuerkennen - die Anwendung von erneuerbarer Energie für diesen Zweck müsse dabei als nachhaltige Strategie dienen.

Laut UNAM-Rektor Kenneth Matengu, hat die Universität bereits zwei Hektar Boden für das Projekt bereitgestellt. Darauf soll der Ackerbau mit einem Tropfsystem betrieben werden, das seinen Wasserverbrauch aus der Anlage erhält. Die Pilotanlage kann mehr als 3000 Liter Frischwasser pro Tag herstellen und hat bereits die nötigen Genehmigungen vom Umweltkommissar erhalten, was die Anlage selbst und das Abpumpen aus dem Atlantik anbetrifft.

Gleiche Nachricht

 

Kunene-Farmer erhalten Agrarfelder

vor 2 tagen - 17 Juni 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Warmquelle (nic) – Als Maßnahme gegen die Ausmaße des Klimawandels und als Zeichen der Dürrehilfe wurde am Freitag ein landwirtschaftliches Förderprojekt in der Kunene-Region eingeweiht....

Dürre strapaziert Haushalt

1 woche her - 07 Juni 2019 | Landwirtschaft

Von Marc SpringerWindhoekObwohl sie keinen direkten Spendenappell formulierte, hinterließ Außenministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah dennoch den Eindruck einer Bittstellerin, als sie gestern gegenüber zahlreichen Botschaftern das Ausmaß...

Engen unterstützt Dürrefonds

vor 2 wochen - 05 Juni 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Der Treibstoffhändler Engen wird bis zum 31. August 2019 pro Liter verkauften Benzin fünf Cent an den Dare-to-Care-Dürrefonds spenden. Dies gab der...

Export-Fleisch auch für Namibier

vor 2 wochen - 04 Juni 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (cev) – Seit Monatsbeginn können Namibier Fleisch im hiesigen Handel erwerben, das aus dem Hause Meatco stammt und in der Regel nur für den...

Rumpf in Meatco-Vorstand bestellt

vor 2 wochen - 03 Juni 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Kay-Dieter Rumpf ist vom Landwirtschaftsminister Alpheus !Naruseb zum Direktor und Interessensvertreter der kommerziellen Farmer in den Meatco-Aufsichtsrat berufen worden. Dies teilte der...

US-Botschaft leistet Dürrehilfe

vor 3 wochen - 28 Mai 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Die US-Regierung hat umgerechnet rund 1,44 Millionen Namibia-Dollar (100000 US-Dollar) für den Kampf gegen die Auswirkungen der Dürre gespendet. Wie die Botschaft...

Farmern wird Frist gestellt

vor 3 wochen - 27 Mai 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - Das Staatsveterinäramt erinnerte in der vergangenen Woche per Rundbrief alle Farmer daran, dass sie zweimal im Jahr eine Tiergesundheits-Erklärung abgeben müssen. „Alle...

Dürrehilfefonds erhält weitere Spende

vor 1 monat - 16 Mai 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (Nampa/nic) – Die Sozial-Versicherungskommission (SSC) hat 400000 Namibia-Dollar an den Dürrehilfefonds Dare to Care gespendet, um damit die Farmer und Farmarbeiter des Landes zu...

Neckartal-Irrigationsprojekt soll nur an einen Betreiber gehen

vor 1 monat - 09 Mai 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Keetmanshoop (ste) - Laut einem Nampa-Bericht will der Staatssekretär des Ministeriums für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft, Percy Misika, sich auf keine Daten festlegen, doch...

Premierministerin präzisiert Dürrehilfe – Notstand verlängert

vor 1 monat - 08 Mai 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ms) – Die Regierung hat einen Betrag von 572,2 Millionen N$ für Dürrehilfe bereitgestellt. Das hat Premierministerin Saara Kuugongelwa Amadhila gestern in der Nationalversammlung...