27 Mai 2019 | Geschäft

Erneute Suche nach Öl und Gas

Britisch-kanadisches Unternehmen sucht jetzt in den Kavango-Regionen

Im Jahr 2016 veröffentlichte das Institut für öffentliche Politforschung IPPR eine Karte auf der sämtliche, vergebene Minenlizenzen aufgezeichnet sind. Zu jener Zeit befanden sich 43 Firmen in Besitz einer Petroleum-Explorationsgenehmigung. Eine will jetzt in den Kavango-Regionen nach Öl und Gas suchen.

Von Catherine Sasman & Frank Steffen

In einem scheinbaren Schnellverfahren hat das britisch-kanadische Explorationsunternehmen „Reconnaissance Oil and Gas“ nun angekündigt, dass Interessenträger bis zum 30. Mai 2019 Zeit bekommen, Einspruch zu erheben oder Kommentar zu liefern, hinsichtlich ihres Vorhabens in den beiden Kavango-Regionen nach Öl und Gas zu bohren. Solche Beschwerden und Einwände müssen bis dahin im Büro des Umweltfachberaters „Risk-based Solutions“ eingegangen sein, welches eine Umweltverträglichkeitsstudie ausführe.

Das Unternehmen hat bereits einen Antrag für eine Unbedenklichkeitsbescheinigung (Environmental Clearance Certificate, ECC) eingereicht und rechnet scheinbar nicht mit viel Gegenspruch, denn es will die fertiggestellte Umweltverträglichkeitsstudie (EIA) sowie den Umweltmanagement-Plan (EMP) bereits einen Tag später, dem 31. Mai, beim Ministerium für Umwelt und Tourismus einreichen. Sobald die nötigen Genehmigungen ausgestellt worden sind, will die Firma mit der Suche beginnen; es handelt sich dabei um Frisch- und Abwasserpläne, Einfuhrgenehmigungen für Sprengstoff und Emissionszertifikate. Erste Bohrungen sollen im November/Dezember vorgenommen werden.

Zwei der Erdölbohrungen sollen im West-Kavango bei den Ortschaften Siyesu und Ngcasawa durchgeführt werden, während eine weitere Bohrung bei Kawe längs der Bezirksstraße D3400 geplant ist. Sollte die ECC dem Antrag gemäß ausgestellt werden, wird die Firma Bohrungen zwischen 2,5 Kilometern und 3,5 Kilometern ausführen. Fachberater Risk-based Solutions hat bereits die Ausstellung einer ECC vorgeschlagen und verspricht Namibia ein „unglaublich und positiv verändertes Land zu Vorteil aller“, sollte die Firma tatsächlich fündig werden und ein Petroleum-Fördersystem entdeckt werden.

Reconnaissance Energy Namibia (Pty) Ltd, die namibische Filiale des Unternehmens Reconnaissance Oil & Gas - NamCor besitzt einen 10-prozentigen Anteil -, besitzt die Petroleum-Explorationslizenz (PEL) Nr. 73, welches die vermessenen Blöcke 1719, 1720 und 1721 sowie die Blöcke 1819, 1820 und 1821 einschließt, die sich im Etoscha-Bassin befinden, das Teil des Kalahari-Bassins ist. Diese Gegend fällt in das Kommunalgebiet der Mbunza und Sambyu, doch seien die laut Risk-based Solutions nur dünn besiedelt. Den Wasserverbrauch will das Unternehmen aus den unterirdischen Reserven des Okavango-Flusses pumpen.

Das Unternehmen braucht voraussichtlich 20 bis 30 Tage pro Bohrung und wird die Umgebung danach wieder herstellen - Das Kappen von Bäumen sei indessen nicht nötig.

Gleiche Nachricht

 

Umweltschützer ohne Bedenken

vor 12 stunden | Geschäft

Von Frank Steffen, Windhoek Nachdem die Firma Namibia Marine Phosphate (NMP) bei einem Pressegespräch mit der AZ, die Auswirkungen des Sandpiper-Projekts, laut dem Phosphat maritim...

Skorpion bedingt stillgelegt

vor 1 tag - 16 Oktober 2019 | Geschäft

Von Frank Steffen, Windhoek Vedanta Zinc International (VZI) hat als Eigentümer und Betreiber der Mine Skorpion Zinc nahe der Minen-Ortschaft Rosh Pinah am Nordufer des...

Phosphat-Kritik unberechtigt

vor 3 tagen - 14 Oktober 2019 | Geschäft

Von Frank Steffen, Windhoek “Wir verlangen keine Sonderbehandlung. Es sollte doch aber möglich sein, eine mögliche Entwicklung, die dem Land einige Devisen einbringen sowie Arbeitsstellen...

Eröffnung der SWAiTEX-Messe im Dome in Swakopmund

1 woche her - 10 Oktober 2019 | Geschäft

Die siebte Auflage der Internationalen Handelsmesse von Swakopmund (SWAiTEX) wurde gestern offiziell im Dome-Veranstaltungszentrum von Lucia Iipumbu, Vizeministerin für Industrialisierung, Handel und Entwicklung von Klein-...

Handelsmesse steht vor der Tür

1 woche her - 08 Oktober 2019 | Geschäft

Windhoek (cr) - Die siebte Internationale Handelsmesse von Swakopmund (SWAITEX) startet morgen und endet am kommenden Samstag (12. Oktober). Das Thema lautet „Förderung des interregionalen...

Meatco hat neuen amtierenden Chef

1 woche her - 04 Oktober 2019 | Geschäft

Windhoek (cev) – Während noch nach einem dauerhaften Kandidaten gesucht wird, wurde der Chefsessel des halbstaatlichen Fleischbetriebs Meatco vorübergehend weitergereicht: Seit dem 1. Oktober ist...

MTC will sich nicht zu Börsengang-Plänen äußern

vor 3 wochen - 24 September 2019 | Geschäft

Windhoek (NMH/cev) • Der Mobilfunkanbieter MTC gibt sich plötzlich wortkarg, nachdem das halbstaatliche Unternehmen im Januar die Vorbereitung für ihren Börsengang gestartet hat. „Wir lassen...

Preisrückgang für Swakara bei Auktion in Kopenhagen

vor 3 wochen - 23 September 2019 | Geschäft

Windhoek (ste) – Die Fellchen des namibischen Herstellers Swakara haben auf jüngsten der Auktion in Kopenhagen erheblich schwächere Preise erzielt. Das teilte der Namibische Landwirtschaftsverband...

Heineken-Deal beflügelt Jahresbilanz

vor 1 monat - 17 September 2019 | Geschäft

Von Clemens von Alten WindhoekWas im Jahr davor noch ein Verlust in Höhe von 33,4 Millionen Namibia-Dollar war, ist heute ein 451 Mio. N$ schwerer...

Per Mausklick Kamerabesitzer werden

vor 1 monat - 06 September 2019 | Geschäft

Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine gute und günstige Kamera mit Zubehör zuzulegen, sollte sich den Namen MiCam Namibia CC merken. Das neue Kleinunternehmen...