31 Oktober 2013 | Lokales

Entwicklung wird sabotiert

Die Swakopmunder Stadtverwaltung geht davon aus, dass in dem Armenviertel DRC etwa 10000 Menschen wohnen, was laut dem jüngsten Zensus von 2011 der gesamten Einwohnerzahl von Grootfontein entspricht. „Wir wissen nicht genau, wie viele Menschen dort wohnen, doch wir schätzen, dass es 10000 sind“, sagte Bürgermeister Juuso Kambueshe vor kurzem auf einer Pressekonferenz. Kambueshe äußerte sich im Namen der Stadtverwaltung zu der Petition der be­sorgten DRC-Gruppe und sagte, dass diese Menschen die Entwicklung (Formalisierung) von DRC nicht nur aufhalten, sondern sogar sabotieren würden. „Wir liegen mit der ­Entwicklung im Zeitplan, doch solche Gruppen machen uns das Leben sehr schwer“, sagte er. Laut Kambueshe besetzt der Großteil der Personen das Land rund um DRC illegal. „Andere Stadtverwaltungen landesweit gehen rigoros vor und lassen solche Menschen zwangsräumen. Um das Land zu entwickeln bzw. eine Kanalisation usw. zu errichten, müssen die Menschen verständlicherweise das Land verlassen“, sagte er. Die Swakopmunder Stadtverwaltung habe allerdings einen „anderen Ansatz“ gewählt und sich mit der Gemeinschaft über die Entwicklung unterhalten. „Die Squatter müssen begreifen, dass nichts im Leben umsonst ist“, sagte Kambueshe. Die Stadtverwaltung wolle viele Bewohner in ein anderes Gebiet verschieben und danach das Areal entwickeln und unter anderem jedes Grundstück an die Kanalisation anschließen. Danach könnten die Bewohner ein Grundstück für einen geringen Betrag kaufen. „Es ist beunruhigend, dass bestimmte Menschen die Entwicklung absichtlich sabotieren“, sagte er. Laut Kambueshe kostet die erste Phase der Entwicklung insgesamt 125 Million Namibia-Dollar. Der Stadtrat habe bereits 25 Million Namibia-Dollar zur Verfügung stehen. Der Bürgermeister sagte ferner, dass die Entwicklung des gesamten Areals und somit den 6000 geplanten Grundstücken, etwa eine Milliarde Namibia-Dollar koste. Von Erwin Leuschner Swakopmund

Gleiche Nachricht

 

Fortschritt beim Wohnungsbau

vor 1 tag - 16 November 2018 | Lokales

Walvis Bay (er) - Der Bürgermeister von Walvis Bay, Immanuel Wilfred, ist vom Wohnungsbau in seiner Stadt beeindruckt. Während der Stadtratssitzung unlängst sprach er von...

Proteste gegen Gewalt

vor 5 tagen - 12 November 2018 | Lokales

Von Clemens von Alten und Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekGenau eine Woche nachdem die Künstlerin Lindie Prinsloo ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden wurde (AZ berichtete), setzten Bewohner...

Redakteursforum verurteilt Praxis

vor 5 tagen - 12 November 2018 | Lokales

Windhoek (ste) - Am vergangenen Freitag blickte das Namibische Redakteursforum EFN als Teil seiner Jahreshauptversammlung auf das Geschehen des vergangenen Jahres zurück. Dabei äußerte sich...

Behördengänge bleiben weiterhin eine Geduldsprobe

1 woche her - 09 November 2018 | Lokales

Obwohl sich die administrativen Abläufe beim Innenministerium deutlich beschleunigt haben und Pässe, Identitätskarten und andere Dokumente inzwischen mitunter bereits nach wenigen Tagen erhältlich sind, bleiben...

Bewohner „entlassen“ Stadtrat

1 woche her - 09 November 2018 | Lokales

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Henties Bay Etwa 30 Einwohner der Küstenortschaft Henties Bay sind mit dem Stadtrat alles andere als zufrieden. Deshalb marschierten sie am Mittwoch zum...

Stadtdirektor erneut suspendiert

1 woche her - 08 November 2018 | Lokales

Windhoek (nic) – Die Windhoeker Stadtverwaltung (CoW) hat ihren Stadtdirektor Robert Kahimise (Bild) erneut suspendiert. Wie heute Vormittag in einer von der stellvertretenden Bürgermeisterin Teckla...

Tabubruch empört Redakteursforum

1 woche her - 07 November 2018 | Lokales

Windhoek (ms) – In einer ungewöhnlich scharfen Erklärung hat das Redakteursforum (Editors´ Forum of Namibia - EFN) die Veröffentlichung eines Fotos verurteilt, das einen mutmaßlichen...

Geingos von Aids-Stiftung in Berlin ausgezeichnet

1 woche her - 06 November 2018 | Lokales

Die First Lady Monica Geingos (z.v.l.) ist am Samstag in Berlin zusammen mit dem Rockmusiker Bob Geldof (M.) im Rahmen der 25. Operngala der Deutschen...

Schwere Entscheidung: Oliwia macht am Ende das Rennen

1 woche her - 06 November 2018 | Lokales

„Bei Oliwia fühle ich Wärme und Geborgenheit.“ Damit hat Farmer Jörn seine Entscheidung für die 28-jährige Übersetzerin (Bild) getroffen – für die 29-jährige Konstrukteurin Ilona...

Keine AZ beim Straßenverkäufer

vor 2 wochen - 02 November 2018 | Lokales

Windhoek (AZ) • Wenngleich die Verkaufsprovisionen normalerweise nur am Anfang des Jahres mit den Zeitungsverkäufern auf den Windhoeker Straßenkreuzungen unterhandelt werden, weigerten sich diese...